Officetastatur gesucht bis max. 60€

Gr33cer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
334
Hey Leute,

ich suche eine neue Office Tastatur. Ich tippe relativ viel und ab und zu zocke
ich auch ne Runde. Sie sollte edel aussehen und paar extra Tasten wäre schon nett ;)
Auf die Verarbeitung lege ich auch sehr viel wert!
Von Funktastaturen halte ich realtiv wenig anbei.

Habe mir auch mal paar Modelle angeschaut:
Was ist eurer Meinung die beste Tastatur, oder hab ihr eine Ergänzung?

1. Logitech Illuminated Keyboard
2. Logitech G110
3. Wireless Comfort Desktop 5000
4. Microsoft Wireless Laser Desktop 7000 oder 4000?
5. Microsoft SideWinder X4
6. Eure Ideen...

Danke für eure Hilfen;)
 

Xyphira

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
23
Ich selbst benutz zum Arbeiten die Logitech Illuminated Keyboard ;)
Super angenehm auf dem Keyboard zu schreiben, auch bei längeren Texten.
Ich kann sie nur empfehlen ;)
 

Dr. MaRV

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.248
Von den genannten die X4, sonst könnte man noch eine G80 einbringen, sieht aber uncool aus und hat keine extra Tasten.
 

quakegott

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.361
also wer ne sidewinder für office-tätigkeiten in erwägung zieht.... was nimmst du dann zum zocken oO
 

Dr. MaRV

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.248
Warum? Er möchte Office und Spielen, da passt doch die X4, P/L ist besser als bei den Logitechs, qualitativ ist sie auch nicht schlecht.
 

strohhaar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
407
Ich nutze seit 1 1/2 jahren die MS X6 und bin sehr zufrieden. Falls man kein 10 Fingersystem nutzt, ist die Tastenbeleuchtung ein Segen.
 
O

OSJF

Gast
Ich schaffe bis zu 400 Anschläge pro Minute und kann nur sagen: Cherry Marlin.

Sowohl im Office als auch unterwegs und zu Hause schreibe ich auf verschiedenen Tastaturen, G110, MK710, Microsoft. Aber keine ist so gut wie die Cherry Marlin.
 

Gr33cer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
334
Wir wäre es zunächst mal mit einem Auscheidverfahren? Welche fällt denn raus?
 

Highspeed Opi

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.222
Da würde ich auch die X4 nehmen, da die deutlich mehr kann als alle Anderen, wenn ich mir zwischen diesen (billigen) Modellen entscheiden müsste.
Technisch und praktisch gesehen sind alle Tastaturen gleich und die Tasten sind wie bei jeder 5-10 Euro Tastatur gleich.

Eine Cherry G80-3000LSCDE wäre für einen Vielschreiber natürlich optimal und die Tasten leiern bei einer mechanischen Tastatur wie dieser eben nicht nach nur ein paar Wochen bis Monaten aus und fühlen sich bereits alt an. Mechanische Tastaturen bleiben viele Jahre lang gleich.

Wenn du wirklich sehr viel wert auf Verarbeitung, Qualität und Haltbarkeit wert legst, dann müsstest du allerdings sehr viel mehr Geld ausgeben.
Beispielsweise ~150 Euro für eine Filco (inkl. Versand).
Diese Tastatur wird sich auch in 10 Jahren noch wie neu anfühlen, die Tasten leiern nicht wie bei den Billig-Tastaturen aus und die Gehäuseverarbeitung ist sehr gut.
Kein Plastikbomber mit Gummitasten die du bisher kennst.

Wärst du bereit für eine Tastatur 150 Euro auszugeben, wenn sie für dich mindestens 10 Jahren halten würde?
Wenn du besonders auf deine Sachen acht gibst und diese auf pflegst, also ab und zu mal sauber machst, dann kann dir so eine Tastatur 30 Jahre lang herhalten, wenn nicht mehr.
Meine IBM Model M ist bereits über 23 Jahre alt und fühlt sich besser als jede Logitech oder Microsoft an. ;)

Sonst eben die X4 und nach ein paar Jahren wieder eine billige Tastatur und dann wieder, usw. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. MaRV

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.248
Eine G80 hab ich ja schon vorgeschlagen. Bei ca. 44€ ohne Versand geht's los. Aber die erfüllt eben nicht die Kriterien der guten Optik und der Sondertasten.
 

Gr33cer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
334
Was sagt ihr zu den anderen Mircosofttastaturen?
 
O

OSJF

Gast
Ich würde aus Hygienischen Gründen keine 10 Jahre auf einer Tastatur schreiben wollen. Eine typische Office Tastatur gilt nach 2-3 Jahren als kontaminiert. Da sind dann mehr Bakterien drauf als auf Rolltreppenlaufbändern am Hauptbahnhof. Eine öffentliche Toilette ist hoch rein dagegen.
 

Highspeed Opi

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.222
Naja, die beste Microsoft Tastatur für Vielschreiber ist in meinen Augen noch immer die Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000.
Die SideWinder X4 ist eben eine Standardform mit "halbhohen" Tasten und technisch weiter als die meisten anderen Tastaturen von Logitech, Mircosoft selbst, Razer (außer BlackWidow) und die ganzen Billigmarken.

@OSJF:
Das halte ich für puren Schwachsinn. ;)
Es ist ja ja nicht so, dass man die Tastatur 3 Jahre lang nutzt und niemals reinigt. Die Meisten vielleicht aus unhygienischen Gründen schon, aber wer auf seine Sachen acht gibt, der macht die auch sauber!
Meine 23 Jahre alt IBM Model M ist garantiert sauberer als jede 1 Jahr alte Bürotastatur. Da gebe ich dir Brief und Siegel drauf.
Und das Beispiel mit der öffentlichen Toilette ist mehr als nur übermäßig übertrieben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

toebsi

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.846
ich würde bei viel tippen eine ergonomische empfelen, ich habe eine logitech wave(k350) und bin damit sehr zufrieden, habe sie daheim zum daddln etc und in firma für office, und bin sehr damit zufrieden, bei normalen tastaturen tut mir nach spätestens der 2steite word das handgelenk weh, daher die ergonomische

kostet etwa 40€, ist mit funk und dem logitech unifying empfänger und der akku hat daheim etwa 6monate gehalten
 

snaapsnaap

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.592
Kabellos empfehle ich dir die Logitech MK520, ist eine K800 ohne Beleuchtung.
Batterien halten bei mir seit knapp 8 Monaten ohne Wechsel!
 
O

OSJF

Gast
Zitat von Highspeed Opi:
@OSJF:
Das halte ich für puren Schwachsinn. ;)
Es ist ja ja nicht so, dass man die Tastatur 3 Jahre lang nutzt und niemals reinigt. Die Meisten vielleicht aus unhygienischen Gründen schon, aber wer auf seine Sachen acht gibt, der macht die auch sauber!
Meine 23 Jahre alt IBM Model M ist garantiert sauberer als jede 1 Jahr alte Bürotastatur. Da gebe ich dir Brief und Siegel drauf.
Und das Beispiel mit der öffentlichen Toilette ist mehr als nur übermäßig übertrieben. ;)

Dann muss ich dein Weltbild von der Tastatur jetzt leider erschüttern :p

Leider ist es Fakt, das Tastaturen von Bakterien nur so wimmeln. Und ja, oftmals schlimmer als auf Toiletten. Darüber gab es immer wieder Artikel, in so gut wie jedem Presse-Organ dieses Landes.

Letztes Beispiel was mir einfällt: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,712443,00.html
 
Zuletzt bearbeitet:

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Ja, aber das kannst du eh nicht umgehen. Nur regelmäßig saubermachen und dann lohnt auch eine teure und langlebige Investition. ;)
 

Highspeed Opi

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.222
@OSJF:
Habe den Artikel mit der Vorahnung, dass maßlos übertrieben wird und kein richtiger Vergleich stattfinden und wie es bei solchen Klatschblättern üblich ist, alles mit Extrembeispielen gezeigt werden würde gelesen.
Meine Vorahnung hat sich bestätigt. Der Test ist Schwachsinn, keine Referenzen, keine Vergleiche, einfach Bild-Zeitung-Niveau. Also genau so, wie man einen Artikel für die dumme Masse interessant macht und für Gespräche sorgt.

Als Beispiel nehme ich mal mich selbst, da ich verglichen mit den Meisten die ich kenne ordentlich bin und auf meine Sachen immer achte. Teilweise sogar zu genau. (laut Aussagen von einigen "Schmutzfinken")

Zitat von Spiegel:
Aus den Tastenzwischenräumen rieselt ein wirres Gemenge aus Staub und Krümeln

Staub rieselt ist bei mir schon mal nicht möglich. Täglich vor Benutzung der Tastatur pinsel ich meine Tastatur vom Staub frei und nach Beendigung des Arbeitstagen wird die Tastatur mit einem Tuch kurz abgewischt, besonders da, wo man mit den Handballen und der Handunterfläche oft Kontakt hatte. Eine Sache von täglich 1 Minute, wenn überhaupt.

Krümel absolut unmöglich, ich esse in der Küche. Meine Tastatur ist weder ein Tisch, noch ein Teller.

Zitat von Spiegel (iPad):
Eine Woche lang wurde es von verschiedenen Familienmitgliedern mit der strikten Anweisung genutzt, den Bildschirm bloß nicht zu reinigen, nicht einmal mit einem Hemdsärmel darüber zu wischen.

Lächerlich! Sogar bei meinem Touchscreen Handy mache ich die Oberfläche von Fingerabdrücken nach jeder Benutzung kurz sauber, indem ich es am Pullover, der Hose oder wahlweise mit einem Tuch abwische.
Wer sein iPad oder Handy wirklich absichtlich eine Woche lang von mehreren Personen begrapschen lässt ohne es zu reinigen, der hat sie nicht mehr alle... :rolleyes:

Zitat von Spiegel:
Für die zum Vergleich beprobte Computertastatur gilt das leider nicht. Mehr als vier Jahre war sie im Dauereinsatz, wurde Tag für Tag von verschiedenen Redakteuren benutzt.

Wieder so ein Müll.
Wenn man in so einem Fall nicht erst recht auf Hygiene achtet, ist man selbst schuld.
Man sollte vor allem in so einem Fall das Ding ab und zu sauber machen, wenn man keine eigene Tastatur hat/will. Im Normalfall dürften die Meisten heute eine eigene Tastatur und sogar einen eigenen PC haben. Und wenn man weiß wie hygienisch man ist oder nicht, sollte man auch wissen wann man die Tastatur reinigen sollte.
Eine "Grundreinigung" meiner Tastaturen findet etwa alle 1-2 Monate statt.
Tastenkappen abmachen und in die Waschmaschine damit. Bei den Kappen meiner mechanischen Tastaturen eine Sache von 2-3 Minuten mit dem "Keypuller".

Sogar einige meiner Kollegen im Büro machen die Tastatur jeden Monat richtig sauber. Wir alle haben eine mechanische Tastatur und kennen uns relativ gut aus damit. Klar gibt es auch Sonderfälle, die bereits verfärbte Tastenkappen mit Hautresten und Nikotinflecken haben. Aber die sind glücklicherweise in der Unterzahl und wir müssen deren Tastaturen nicht nutzen.

Zitat von Spiegel:
Einen einfachen Ausweg aus dieser Drecksmisere gibt es leider nicht.

Genau, regelmäßiges Hände waschen nach dem Essen, der Toilette oder schmutzigen Arbeiten, essen in der Küche bzw. nicht über der Tastatur und Mindestreinigung mit einem Tuch wäre auch zu viel verlangt.
smilie_frech_055.gif


Zitat von Spiegel:
Sofern der Hersteller es zulässt, darf auch etwas Reinigungsmittel zum Einsatz kommen, wenigstens einmal pro Woche.
...
Die Tastenzwischenräume aber sind zu eng für eine solche Säuberung.

In solchen Fällen kann man bereits beim Kauf von Tastaturen sich wenigstens ein bisschen schlau machen und wie im Spiegel-Test erwähnt überprüfen, ob die Tastatur auch mit Reinigungsmitteln gereinigt werden kann.
Dafür gibt es entsprechende Foren, Fachleute, Leute mit Ahnung (vielleicht sogar ein Mitarbeiter) oder richtige IT-Berater.

Wie oben geschrieben, wäre eine mechanische Tastatur super dazu geeignet.
Die Tastenkappen können innerhalb von 2-3 Minuten mit Leichtigkeit entfernt werden und das Anstecken ist so leicht wie es nur geht. Reinstecken, fertig. Das schafft sogar ein Kind.
Und wie im Test auch erwähnt, kann man mit Druckluft das grobe Zeug wegblasen, was optimal bei abgesteckten Tastenkappen machen kann.
Und die Tastenkappen selbst kann man, wenn man zu faul zum richtig Reinigen ist, einfach in einen Beutel schmeißen und in die Waschmaschine oder Spülmaschine stecken. Je nach Beutel eben... ;)


Fazit:
Man kann sich auch sehr dämlich anstellen, wie die Typen von Spiegel gezeigt haben.
Außerdem sollte man nicht jeden Quatsch glauben der so geschrieben wird. Die verdienen ihr Geld mit solchen Sachen und müssen immer etwas "unglaubliches oder übertriebenes" schreiben um die Kunden nicht zu verlieren. Das beste Beispiel ist eben die Bild-Zeitung.
So viel Mist und Schwachsinn wie da geschrieben wird, so viele Leser haben die auch.

Und selbstverständlich wird es immer Leute geben die total unhygienisch der total hygienisch sind. Aber wer so bewusst lebt oder einfach zu blöd ist so weit zu denken, der ist selbst schuld und braucht sich nicht zu beschweren.

Und wie im Test geschrieben. Selbst in deren Extremfällen müsste man das Zeug richtig befummeln und die Finger anschließend in den Mund stecken, um eine mögliche Erkrankung oder was auch immer zu bekommen.
Aber ganz ehrlich: Wer so etwas macht, der ist schon sehr dämlich und braucht wirklich Hilfe!
 
Top