News Olympia 2018: 8K HDR und 5G-Video sorgen für ein teures Winterspektakel

Harsiesis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
595
Bin ich zu blöd, oder finde ich keine Informationen zum 1€ Eurosport Angebot?
 

Pizza!

Captain
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.132
Ich hab ne Info von UnityMedia bekommen wo ich gratis mehrere Eurosportsender für die Olympia bekomme.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.715
Hm und wo kann ich jetzt hier in Deutschland zumindest 4K HDR nutzen? Und nicht 720p Augenkrebs :freak:

Früher als man noch einen kleinen TV mit 1080p hatte war 720p HDTV echt ein Fortschritt aber wenn man heute schön eine 4K Streams schaut und nach beenden der Apps wieder auf TV zurückfällt sieht man erst mal wie schlecht die Bildqualität doch eigentlich ist. Und Streaming ist einer (4K)Bluray schon hinterher.
Wenn es einen anständigen 4K HDR Stream gibt würde ich mir ja vielleicht sogar das eine oder andere Event anschauen.
 

Giraffe

Banned
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
43
Ard und Zdf begründen die 720p Austrahlung immer das ein interlaced Signal aus analogen Zeiten stammt und daher nicht in 1080i gesendet wird. Dank MurkselMerkel bleibt Deutschland mittelalterlich aber die Mehrheit will es eben so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.715
Interlaced ist ja auch schwachsinn. Warum nicht einfach 1080p? Klappt bei DVB-T2 ja auch. Aber selbst auf DVB-T2 wird dann hochskaliertes 720p gesendet. Was ein Unsinn, da kann man auch gleich 720p senden.

Die TV-Landschaft ist technisch ein Trümmerhaufen. Zu viele Standards, zu viele veraltete Technik die mitgeschliffen wird. Bei DVB-T2 hat man es im Prinzip richtig gemacht, läuft zwar nur auf neuer Hardware aber dafür mehr oder weniger vernünftig. Wobei die 1080p der Zeit auch schon wieder hinterherlaufen. Nichts desto trotz sieht 1080p auch auf nem 4K TV meist noch so gut aus, dass es da nicht zu meckern gibt. Den Bildqualitativen Absturz gibt es dann mit 720p und noch viel schlimmer mit SD.
Wenn ich mir DVB-C so anschaue, es ist teuer, die Bildqualität ist selbst bei HD-Senden höchstens mittelmäßig (selbst 1080p-Streams von Amazon und Netflix sehen besser aus), SD-Sender belegen vollkommen unnötig Frequenzen die man lieber für Docsis freiräumen sollte. Auch hier wird ein neue Standard bitter nötig. Übertragung nur noch mit HEVC und nur noch mit 1080p und 2160p. Ersteres nur für kleine Sender die sich noch kein 4K leisten können, die ÖR und großen Privaten müssen in 2160p senden. Wenn auch erst mal nur hochskaliert, während ich genau das bei DVB-T2 noch kritisiert habe ergibt das im Nachhinein während des schreibens dieses Posts immer mehr Sinn.
Das gute ist, jeder Fernseher der DVB-T2 kann, müsste mit einem winzigen Software-Update fit für den neuen Kabel-Standard gemacht werden können.
Da es wenn man nicht gerade auf dem Budget-Markt (unter 400€) unterwegs ist nahezu nur noch 4K-Fernseher zu kaufen gibt sollte man dieses langsam auch auskosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Wobei das mit der SD-Hochskalierung wirklich auch von der Scaler-Güte des TVs abhängt. Am meisten hin und weg war ich bei meinem 75" Sony, wie genial selbst billigstes SD-Material, also das übliche ca. 350MB pro Serienfolge, was man halt so runterlädt, auf einem Highend-TV aussehen kann. Ich hatte mich eigentlich darauf eingestellt, daß solche 350MB-Teile, von denen ich tausende auf dem Server habe, völlig unterirdisch rüber kommen würden. Dem war nicht so. Der Scaler in meinem neuen Sony arbeitet wirklich überragend, anders kann man es nicht sagen.

Klar ist Netflix 4K Material besser. Aber so uralt Sachen wie "Ein Colt für alle Fälle", oder "Stursky & Hutch" das ich mir in einer Anwandlung von Nostalgie neulich runtergeladen habe, gibts da halt nicht.
 

Vindoriel

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.269
Interlaced ist ja auch schwachsinn. Warum nicht einfach 1080p? Klappt bei DVB-T2 ja auch.
Weil 1080p50 über DVB(-T2 HD) ein recht neuer Standard ist, den es zu Beginn von DVB nicht gegeben hatte. Die Spezifikationen für HDTV stammen aus Zeiten, wo MPEG2 üblich war und 1080p50 von der benötigten Bandbreite nicht möglich war.

Erst durch effizientere Codecs wurde auch 1080p50 möglich, allerdings braucht es entsprechende Hardware, siehe DVB-T2 HD. Bisherige DVB-T2 Receiver können z.B. nur H.264 dekodieren, unser modernes 1080p50 braucht wegen neuem Codec (H.265, über DVB-T(2) weltweit einmalig zum Beginn) schon wieder "spezielle" Hardware.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghostwriter2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.435
Was, es gibt im Ausland Satelliten die in 4/8k Senden? Wow wir sind wirklic hinten drann. Und was die Bundeskanzlerin mit der Auflösung unseres TVs zu tun hat kann ich mir nicht zusammen fantasieren.

War das nicht immer so, das es zuerst die Empfangsgeräte gibt und danach die Sendeanstalten aufgerüstet haben? Egal, ich wäre froh wenn das die einzigen Probleme sind um die wir uns kümmern müssten.
 

FormatC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
437
Also wenn das was der Sky Receiver ausspuckt nicht massiv besser wurde seit ich es das letzte mal gesehen habe, dann kommt da noch immer nur grütze raus, egal welche Auflösung das hat. Da war ja (vor ein paar Jahren) selbst bei einem Direktvergleich mit einem Kathrein auf einem ÖR-Sender das Bild das der Sky Receiver ausgegeben hat unterirdisch. Für mich nach wie vor DER Hauptgrund warum für mich Sky nicht in die Tüte kommt. Ich will diese reudige Kiste nicht. Das Teil war schon immer reinster Elektroschrott. Und mein letzter Kenntnisstand war dass man keine alternativen Receiver mehr nutzen kann (VU Box etc)
Ich schaue Sky über Entertain, Gigabit Glasfaser und den Media Receiver 401 ;)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.005
Statt immer mehr Auflösung würde ich gerne mehr Bilder sehen, gerade bei schnellen Sportarten!
 

FormatC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
437
Vorhin mal spaßeshalber die Upscaling-Qualität von SD/HD/FHD zu UHD in meiner Kette ausgetestet. Telekom Media-Receiver so lala, zu viele Fransen, Amazon Fire-TV kompletter Pixel-Müll, High-End-Receiver (dient zum Umschalten und für die Wiedergabe) geht so, Philips 65" TV - göttlich. Ergo lass ich alles den TV hochskalieren. Ist nur nervig, am Media Receiver 401 der Telekom ständig das Ausgangssignal umzuschalten, wenn ich echtes UHD sehen will. Sind aktuell aber nur zwei Kanäle (und das On-Demand-Zeugs) :(
 

mibbio

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
433

dcdead

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.535
Vorhin mal spaßeshalber die Upscaling-Qualität von SD/HD/FHD zu UHD in meiner Kette ausgetestet. Telekom Media-Receiver so lala, zu viele Fransen, Amazon Fire-TV kompletter Pixel-Müll, High-End-Receiver (dient zum Umschalten und für die Wiedergabe) geht so, Philips 65" TV - göttlich. Ergo lass ich alles den TV hochskalieren. Ist nur nervig, am Media Receiver 401 der Telekom ständig das Ausgangssignal umzuschalten, wenn ich echtes UHD sehen will. Sind aktuell aber nur zwei Kanäle (und das On-Demand-Zeugs) :(
Falls du die Möglichkeit hast, probier mal per madVR hochzuskalieren. Das ist göttlich ;) Dazu brauchst du natürlich einen für den Empfang ausgestattenen PC samt sehr Leistungsfähiger Grafikkarte (Für 720p -> 4K) mindestens eine 1080. Das liefert in Echtzeit bessere Qualität als Blurays, die von FHD auf 4K hochskaliert wurden.
 

NJay

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.081

Vindoriel

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.269
@dcdead:
Wohl kaum, da eine BD schon eine wesentlich höhere Bitrate hat als DVB und mehr Bildinformationen. was weg ist, ist nunmal weg, wer natürlich auf Marketing reinfällt, ist wieder anderer Meinung und kaufte sich auch ne Creative Audigy, weil der "Crystalizer" (oder wie das Gelumpe auch immer hieß) selbst aus ner 96 kBit MP3 wieder Material auf Niveau von Studioqualität machen "konnte".;)
(Dafür waren die Creatives nichtmal in der Lage, ein sauberes, nahezu unverfälschtes Stereosignal auszugeben...)

Aber Qualität ist auch Auslegungssache...
 
Zuletzt bearbeitet:

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.226
Schon lustig. "Olympia in 8K HDR" aber in Wirklichkeit kommt es bei uns bei ARD und ZDF nur in 720p raus. Was soll dann der ganze Aufwand ? Dann kann man auch bei 1080p bleiben und die Olympiadekosten nicht ins Unsinnige treiben. Ich denke was würden 90% der weltweiten Zuschauer nicht groß jucken
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.830
Wenn der Eurosport-Player nur 1 € kosten soll mit 4K + HDR und es eine App für meinen LG-TV oder Nvidia Shield gibt werde ich das ausprobieren.
Weder gibt es eine App für irgendwelche LG TVs, noch wird in 4K gesendet.

@zombie
Wie wärs den gut geschriebenen Artikel zu lesen?!
ARD und ZDF kaufen das Material nur ein, beim Erzeuger kann man es ja in 4K ansehen, also alles ok. Da entstehen keine Mehrkosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

dersuperpro1337

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
776
Habe noch nie Wintersport im TV oder über andere ÖR Kanäle gesehen. Wo trage ich mich für die teilweise Rückerstattung meiner unfreiwilligen Gebühren an das Staatsfernsehen ein?
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.182
Tja technisch bzw. in Sachen Medien ist Deutschland teilweise hinter der dritten Welt zurück. Mir unbegreiflich wie ein so "modernes" Land da so unglaublich schlecht sein kann. 1080p beim normalen Fernsehen sollte eigentlich seit mindestens 5 Jahren Standard sein. In spätestens 3-4 sollte schon UHD ausgestrahlt werden. Aber nein, stattdessen wird noch locker 4-5 Jahre 720p laufen.

Es ist wirklich ein Armutszeugnis. Wo gehen all die sprudelnden Steuereinnahmen hin? Die Bildung wird kaputtgespart, die Infrastruktur sowieso, die Technik ist von Vorgestern, das Gesundheitssystem wird privatisiert und zerstört. Man könnte ewig so weitermachen. Wo ist all das Geld?
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.830
@dersuperpro1337
Jede Folge Tatort kostet uns 1,8Mio €. Das sind die Kostenvernichter, dagegen wird Olympia dank Einkauf spottbillig.
 
Top