OpenSUSE startet sich immer neu

D

der_noob

Gast
Hey CB'ler,

ich habe vorgehabt, mir mit OpenSUSE 11.4 einen Fileserver zu bauen, was ich auch gemacht habe. Seit gestern hab ich auch die 3. 250GB-Festplatte für den Server. Habe alles eingebaut und mal angeschalten und die Platten wurden zwar im BIOS alle erkannt (also Systemplatte + 3 Datenplatten), jedoch startet sich das System dann immer nur noch neu.

Weiß von euch vielleicht jemand, woran das liegt?

Danke schonmal im Vorraus für jede Hilfe.
 

command1989

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
262
Falsche bootpriority, bzw. im Bootmanager ist die falsche Platte als root-Device ausgewählt...
 
D

der_noob

Gast
Nein, sorry, ist auch schon überprüft, denn auf den 3-250GB-Platten ist noch nix drauf (brandneu) und nur auf der 40GB ist das System und die ist als erste zu bootende Platte eingestellt.
 
D

der_noob

Gast
Also das System lädt alles wichtige was ich brauche smbd-Daemon, ... und kommt bis zum laden von mdadm und dann gibt es das TERM-Signal.
 

Marv82

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
840
Hm. Ich denke, dass da was mit den Laufwerken durcheinander gekommen ist. Boote mal von einer live-CD und überprüfe die Einträge in mdadm.conf
Ich kann mir vorstellen, dass da vielleicht irgendwas drinsteht, was deine Systemplatte mit ins raid einbinden will, was dann wohl fehlschlägt.
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Wenn auf den Platten eh noch nix drauf ist, lösche mal die mdadm.conf.
Das Raid kannst du, wenn das System dann wieder startet einfach neu anlegen.
 
D

der_noob

Gast
Naja, das ist ja das Problem, ich hab bisher noch kein RAID oder ähnliches erstellt. Das wollte ich ja erst noch machen. Aber dann ging das ja ned mit dem hochfahren.
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Dann starte mal im Single-User Mode und schau, ob damit alles klar geht.
 
D

der_noob

Gast
Also um es ganz genau zu sagen, habe ich OpenSUSE im Textmodus (für Server) installiert, also nix grafische Oberfläche und leider ist jetzt, damit der Server schneller oben ist, beim GRUB-Bootmanager der Timer zum auswählen auf 0 Sek. gestellt.
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
tääädaääää... hm sowas macht man auch nicht :D

Dann also doch Live-CD und erstmal die Config von Grub ändern. Direkt da dann noch die mdadm.conf löschen.
Vielleicht bootet er dann normal, dann ist alles ok, ansonsten Single-User Modus und schauen, obs damit geht.
 
D

der_noob

Gast
Ok, dann versuche ich das mal...
Und wenn das alles auch nicht hinhaut? :(
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Dann wäre die wohl einfachste Möglichkeit, einfach Suse neu zu installieren ;)

Falls du natürlich schon was mehr eingerichtet hast, müsste man dann mal auf Fehlersuche gehen...
 
2

2fastHunter

Gast
Einen Textmodus gibt es in der Suse-Adminitration nicht. Das Yast geht auch in der Konsole. Da braucht man dann auch quasi keinen Webmin ;)
An sonsten ist echt eine Neuinstallation schneller als noch 2h Fehlersuche.
 
D

der_noob

Gast
Ok, dann bedanke ich micht erstmal für die schnelle Hilfe und werde heute abend dann gleich mal schaun, was sich davon noch machen lässt. Sollte ich jedoch nach 15 Minuten nix finden oder ändern können werd ich neuinstallieren.
 

IceMatrix

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.535
Zitat von der_noob:
Also um es ganz genau zu sagen, habe ich OpenSUSE im Textmodus (für Server) installiert, also nix grafische Oberfläche und leider ist jetzt, damit der Server schneller oben ist, beim GRUB-Bootmanager der Timer zum auswählen auf 0 Sek. gestellt.

Wenn es GRUB2 ist, dann brauchst du beim Boot einfach nur die Shift-Taste zu halten bis das GRUB-Menü öffnet.
 
Top