Ordentliches AM4 Board mit vielen Anschlüssen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Fuzzy3000

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
528
Ich bin aktuell auf der Suche nach einem passenden Mainboard für meinen Ryzen 5 2600x, samt dem beliebten G.Skill Aegis 16GB 3000er RAM und M.2 SSD.

Leider bietet das empfohlene MSI B450 Tomahawk nicht genügend externe Anschlüsse für meine Bedürfnisse.
Ich brauche alleine schon für mein VR-Headset + Sensoren 4 dedizierte USB 3.0 Ports.

Das ASRock B450 Pro4 hätte genug, soll abr schlechtere VRMs haben (daher auch die MSI empfehlung).

Eben bin ich noch über das MSI B450M Mortar gestolpert, welches zwar µATX ist, aber mehr Anschlüsse bietet.
Könnte ich ja theoretisch trotzdem in ein ATX-Gehäuse packen, nicht wahr?

Und Asus (ASUS ROG Strix B450-F Gaming) wird bei AM4 wohl öfter abgeraten, richtig?

Danach gehts in Richtung X470 Chipsatz und wird nochmal ne Schippe teurer...

Was tun? :)
 

iNFECTED_pHILZ

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.854
Vr Equipment und dann auf dem letzten Meter sparen beim Mainboard? Unverständlich...

Als nachrüstlösung würde sich doch noch eine usb3 PCI Karte anbieten?
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
528
@pupsi11
ups, tatsache :) Danke

@iNFECTED_pHILZ
wieso sparen? Bloß weil ich nen X470 für unnötig halte und das empfohlene Tomahawk zu wenig Anschlüsse bietet? Die Karte will ich mir ja auch "sparen".
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.241
MSI B450 Gaming Pro Carbon AC?
Und ja das Mortar kannst du auch in ein ATX bauen, Trotz µATX
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
528
Wie siehts da mit den VRMs aus? Gleich wie beim Tomahawk?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top