OS-Freeze und HDD-Geräusche

ChinaOel

Lt. Junior Grade
Registriert
Juni 2005
Beiträge
281
Hallo

meine Festplatte macht immer und immer wieder die selben Geräusche.
XP Startet nahezu gar nicht nur langes warten 20 Minuten bringt den Desktop hervor. Arbeitsplatz öffnen und der PC hängt total.

Im BIOS wird die HDD ohne Probleme erkannt.


denke mal die ist hin?!

Wer kennt eine einigermassen preiswerte Datenrettungsfirma?
Klar kenne ich auch einige aber ich würde schon gerne nicht einfach eine nehmen sondern schon Erfahrungeswerte von Euch haben :-)


DANKE Euch
 
Versuche mal die Geräusche der Disk zu beschreiben! Sollte sie z. B. rhythmisch klackern, könnte es bedeuten, dass die Disk nicht in der vorgegebenen Zeit auf Nenndrehzahl kommt und die Festplatte versucht es erneut, da hierbei die Köpfe immer wieder geladen und entladen werden, ensteht dieses Geräusch.

Wenn man sich einen Überblick über den Gesundheitszustand einer Disk verschaffen will, sollte man sich das S.M.A.R.T.-Log der Disk ansehen. Das geht mit diversen Tools wie den Smartmontools, Active Smart, Victoria, Hdat2 usw., auch die Herstellertools sind i. d. R. dazu in der Lage.
 
Hm Geräusche beschreiben! DAS super.

ES ist kein typisches Geräusch... es ist immer ein und dasselbe Geräusch - wie zb das einer springende Schallplatte (ohne diese Kratzgeräusch) aber halt immer und immer wieder das selbe, als ob die HDD in einer Schleife hängt


Ein ansprechen ist so gar nicht mehr möglich. Hatte es auch schon unter Linux versucht selbst das erleidet ein Freez.
 
Hast Du ein Live-Linux probiert?
 
Dann kannst Du doch mal die SMART-Werte auslesen, Knoppix hat jedenfalls smartctl an Board.
smartctl -a /dev/hda oder ... sda (je nach Laufwerk)
 
Wie ich schon schrieb, selbst Knoppix verweigerte sein Dienst. beim Booten und suchen nach Datenträgern. habe 10 Minuten gewartet dann kein Bock mehr gehabt... hätte ich länger warten sollen?
 
Um welche Festplatte (Hersteller, Typ, Größe) handelt es sich?
Eine präzisere Beschreibung des Geräusches (klack, grrr, hoher Pfeifton, ...) wäre schon sehr hilfreich. Unter "Äh, genau" usw. kann sich keiner was vorstellen.

- Dreht der Spindelmotor nach dem Einschalten richtig hoch? Hält die Platte die Drehzahl? (Ohr dicht dranhalten, ggf. einen mit einem Schraubenzieher den Körperschall übertragen)
- Falls die Platte ihre Nenndrehzahl erreicht - kommt dann sofort ein Klack-klack-klack, oder ...?

Bitte so viele Informationen wie möglich, nur dann ist eine Ferndiagnose überhaupt halbwegs aussagekräftig.
 
Zurück
Oben