PBO nicht standardgemäß aktiviert? | Takt geht bei 60°C herunter | Ryzen 3000

NoemSis

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.460
Hallo,

ich habe seit heute einen Ryzen 3700X + MSI B450 Gaming Pro Carbon AC.

Mir ist beim benchmarken aufgefallen, dass sich die CPU mehr oder weniger leicht runtertaktet, sobald die "magischen" 60°C erreicht sind.

Habe mir vorhin mal das Tool "Ryzen Master" heruntergeladen und dort ein wenig "rumgespielt". Unter Anderem habe ich Precision Boost Overdrive (PBO) eingeschaltet. Damit steigt die Temperatur zwar auf 74°C an, es wird aber nicht mehr runtergetaktet und dadurch steigt die Punktzahl (siehe unten).

Frage: Ich dachte PBO ist ein Standardfeature?! Muss ich jetzt diesen Ryzen Master dauerhaft im Hintergrund laufen lassen, oder kann ich PBO auch im BIOS aktivieren oder so?

Ich finde den unterschied schon recht bemerkenswert, was die Punktzahl angeht. Im Durchschnitt erhalte ich:

Ohne PBO (3950 MHz auf allen Kernen): 4705
Mit PBO (4124 MHz auf allen Kernen): 4946 (+5%)

Vielleicht könnt ihr mich ja aufklären :D
 

Nick Riviera

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
201
Das fragst Du im Intel-Forum?
 

NoemSis

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.460

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.729
Ich dachte PBO ist ein Standardfeature?! Muss ich jetzt diesen Ryzen Master dauerhaft im Hintergrund laufen lassen, oder kann ich PBO auch im BIOS aktivieren oder so?
PBO ist ein Feature von AMD aber im Grunde ein OC ohne Garantie...so wie bei Intel das multicore Enhancement, was denn allcore Boost auf das singlecore Niveau hebt...ist werksseitiges OC, das du aktivieren kannst, das aber nicht funktionieren muss.

Und ja, das sollte sich im Bios aktivieren lassen.
Den Ryzen Master würde ich nicht nutzen wollen...in der Vergangenheit hat der immer nur für Probleme gesorgt.

PBO erhöht im Grunde einfach die Limits, die vorher die CPU stärker zurückgehalten haben....mehr Verbrauch und höhere Temperaturen für etwas mehr Leistung....vor allem in Situationen, wo die CPU voll ausgelastet ist sollte sich mehr Leistung zeigen....aber ob sich das lohnt muss jeder selbst entscheiden.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.218

NoemSis

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.460
@Faust2011 Habe einen Scythe Mugen 5. Habt ihr PBO denn eingeschaltet oder sollte ich es lieber sein lassen?
 

TermyD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
992
Bei den Ryzen 2xxx und 3xxx lohnt es sich mMn mit einer guten Kühlung immer PBO einzuschalten. Du verschenkst sonst einfach etwas Leistung.

Und ohne PBO habe ich z.B. bei meinem 2700X nie den max. Speed bei Singlecore erreicht.

PBO mit guter Kühlung zu aktivieren ist bei Ryzen oftmals sinnvoller bzw. aufwandsärmer als manuelles Overclocking :daumen:

Den besten Thread zur Optimierung eines Ryzen Systems den ich kenne gibt es übrigens hier im Forum von @RYZ3N . Den solltest Du lesen, das lohnt sich :)

Dort gibt es ein Kapitel „4. Precision Boost Overdrive - Der Ryzen 7 2700X an seinem (sinnvollen) Maximum!“

https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-systemoptimierung-durch-ram-oc-und-weitere-massnahmen.1836527/
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.766
Wenn ich mir das aktuelle BIOS von MSI im Zusammenspiel mit einem Ryzen 3000 so ansehe, würde ich vorerst noch auf PBO und jede Art von OC verzichten. Das BIOS wirkt aktuell tatsächlich noch wie eine frühe Pre-Alpha.

Ich habe mir gestern Abend zusammen mit @cm87 die Kombination MSI X470 Gaming M7 und Ryzen 3000 angesehenen und würde zum aktuellen Stand sagen:
  • kein PBO aktivieren
  • RAM per XMP betreiben
  • noch 1-2 BIOS-Updates abwarten
Manuel was sagst du?
 

cm87

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
5.747
CPU OC bzw. PBO hat derzeit einfach keinen Einfluss - läuft alles gleich 🤷‍♂️

CPU All Core auf 4,3 (3600) geht nicht.
RAM kann bis 3600 MHz normal ohne Probleme betrieben werden, das läuft auch auf meinem unfertigen BIOS von MSI. Darüber wird es schwierig oder es gibt einfach einen Freeze im BIOS.

Im Windowsbetrieb auch noch auf ausbalancierten Modus umstellen, dann gehen auch die Spannungen ein wenig runter.

Aber derzeit laufen die Optionen auf den Beta BIOS Updates mehr schlecht als recht.
 
Top