PC aufrüsten für die Zukunft (CPU und Mainboard) !

Heisenberg-hb

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
18
Hallo Leute ich will mein PC etwas aufrüsten in Sachen CPU und Mainboard für die Zukunft.

Hier meine Daten:
Mainboard: ASUS P8H67 Rev 3.0
Prozessor: Intel Core i3770k
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
Arbeitsspeicher: 8GB Kingston
Prozessorlüfter: Scythe Katana 3
Festplatte: Samsung SpinPoint F3 1TB + 1TB SSD Samsung MZ-7TE1T0BW Serie 840 EVO Basic
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER CM BQT E9-CM-480W
Gehäuse: Cooler Master sonstwas
Extra-Lüfter: 1-mal Silentwings USC Gehäuselüfter 140x140 ; 2-mal Shadow Wings SW1 140mm PWM
Laufwerk: Sony Optiarc AD-7280S-0B schwarz
Betriebssystem: Windows 10 64 bit

Also ich möchte aufrüsten: mein CPU für die Zukunft folglich auch mein Mainboard und ich hol mir ein neues Gehäuse (altes hat viel mit gemacht :-D)

Meine Idee:
Gehäuse(Spielt ja im Prinzip keine Rolle): Cooler Master CM 690 III grün
CPU: Da möchte ich euch fragen Skylake oder Haswell
Mainboard: wäre halt passend eins zum Prozessor
Arbeitsspeicher
Budget: so um die 1000-1500 Euro
Verwendungszweck: zocken, Videos schneiden/rendern, programmieren

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
 

Khazdy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
434
Behalt deine CPU die nimmt sich nix zu Skylake(vielleicht 10%). Kauf lieber ne neue Grafikkarte.Ups hatte erst Gtx 770 gelesen. Ne 970 sollte ja eigentlich ausreichen. RAM könntest du auf 16GB gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hommie

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
144
Wirklich? der Prozessor ist doch noch gut, oder ist der bei dir hart am Limit?
Würde eventuell Arbeitsspeicher auf 16 GB aufrüsten.
 

Heisenberg-hb

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
18
Okay wie lang würde sich das System noch halten wenn ich Arbeitsspeicher upgraden würde ?
 

Hommie

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
144
Sry, aber die Glaskugel funktioniert heute nicht so doll. Das weiß keiner wie und wann sich das in der Zukunft entwickelt.
Nach deiner jetzigen Konfig, noch lange.
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.336
Hör nicht auf die anderen, totaler Müll den du da hast. Ich würde mich aber erbarmen und den Krempel für sagen wir mal nen Fuffi in Zahlung nehmen und dann Bauen wir dir was wirklich Gutes. Aber ob 1500€ reichen glaub ich nicht, da musst du schon was mehr locker machen.:evillol:

.
.
.

Ist natürlich nur Spaß, lass das Sys, wie es ist. Leistung kauft man dann, wenn man sie braucht. Alles andere ist rausgeworfenes Geld. Vielleicht mal in nem Jahr ne neue Graka.
 

Heisenberg-hb

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
18
Okay gut :) is ja irgendwie klar :-D
Könnt ihr nen best. Hersteller oder bestimmtes Modell für Arbeitsspeicher empfehlen oder ist das eher unrelevant ?
 

GTMarkuz

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.428

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Die Marke ist eigentlich egal, ohne OC erst recht. Ich verwende G.Skill TridentX.
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.035
Zum rendern sind 16 Gb RAM nützlich , eventuell sogar 32 GB .
Teste es mal mit dem Taskmanager wie viel du belegt hast wärend des renderns .

Für Spiele reichen 8 Gb derzeit gut aus .

CPU lassen , auch der Syklake ist nicht wirklich schneller als dein I 7 3770 .

Grafikkarte .. die 970 GTX ist noch OK kann man aber auch jetzt schon an die Grenzen bringen.

Aber eine 980 GTX TI oder AMD fury kosten viel Geld , ob es dir das Wert ist .. schau die die Tests hier auf CB an .
 

Hommie

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
144
Außer er will Batman spielen, das hätte ja gerne min. 12 GB Arbeitsspeicher :freak:
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.336
Wenn du den Speicher aufrüstest, nimm direkt 2*8GB dazu, da du ja Videos renderst / schneidest.
Jeder Markenspeicher sollte gleich gut funktionieren, da du aber jetzt schon Kingston hast, würde ich wieder Kingston nehmen.

Du hast jetzt 2*4GB? oder 1*8GB? oder 4*2GB?
 

Heisenberg-hb

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
18
Und wie siehts aus mit der Hz Zahl beim Arbeitsspeicher die darf ja bei meinem Mainboard anscheinend nur 1333/1066 Hz sein ? Bin ich da richtig ?
Ergänzung ()

hab 2*4 gb
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.336
Wenn jetzt 2*4GB, dann 2*8GB dazu. Speicher ist abwärtskompatibel, d.h. schnellerer wäre nicht schlimm, ggf. aber etwas teuerer. Welchen Speicher hast du jetzt genau (Bezeichnung mal mit CPU-Z auslesen)
 

Heisenberg-hb

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
18
Chipset
-------------------------------------------------------------------------

Northbridge Intel Ivy Bridge rev. 09
Southbridge Intel H67 rev. B3
Graphic Interface PCI-Express
PCI-E Link Width x16
PCI-E Max Link Width x16
Memory Type DDR3
Memory Size 8 GBytes
Channels Dual
Memory Frequency 686.6 MHz (1:5)
CAS# latency (CL) 9.0
RAS# to CAS# delay (tRCD) 9
RAS# Precharge (tRP) 9
Cycle Time (tRAS) 24
Command Rate (CR) 1T
Host Bridge 0x0150

MCHBAR I/O Base address 0x0FED10000
MCHBAR I/O Size 19456
MCHBAR registers
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.381
Okay wie lang würde sich das System noch halten wenn ich Arbeitsspeicher upgraden würde ?
Dass Du irgendeinen Mangel an Arbeitsspeicher hast, habe ich nie gelesen und Du vermutlich nie bemerkt. Insofern gibt es da auch nichts upzugraden.

Wenn Du Dir in drei vier Jahren eine Grafikkarte mit PCIe4.0-Anschluß holst, wäre sicherlich auch ein neues Mainboard sinnvoll, welches das unterstützt. Für eine PCIe3.0-Grafikkarte mußt Du nichts aufrüsten.

Es spricht natürlich nichts dagegen, jetzt schon Deine Innereien in ein schickes CM 690 III Grün umzutopfen. Gibt gefühlt sicher 10% Leistungssteigerung, das ist schon mehr, als Du echte leistungsteigerung raushauen könntest. :lol:
 

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.092
Disclaimer: Wie die anderen schon sagten, ist ein Upgrade deines Systems eigentlich noch nicht angebracht und du bist in der dankbaren Situation, warten zu können.

Wenn du für die Zukunft aufrüsten möchtest, dann ganz eindeutig Skylake vor Haswell, denn nur dort findest breite Unterstützung für die aktuellsten Technologien. Dein Budget und dein Verwendungszweck schreien aber nach einem X99-Board mit einem Hexa-Core, wenn du denn tatsächlich viel mit Videos arbeitest. Das wird dich nicht ganz billig, was dich aber scheinbar auch nicht abschreckt.

Mainboard: Take your pick
Als einzige Einschränkungen habe ich jetzt mindestens 8 USB-Ports und volle Anbindung von M.2-PCIE angegeben. Mit weniger sollte man sich m.E. auf einem aktuellen Board für anspruchsvolle Anwender nicht mehr zufrieden geben, selbst wen M.2-SSDs erst einmal keine Rolle spielen sollten. Im Detail müsste man dann ggf. noch schauen, wie die PCIE-Lanes bei Verwendung einer M.2-SSD oder in einem möglichen Multi-GPU-Setup gesplittet werden.

CPU: Intel Core i7-5820K
Die Wahl ist einfach an der Stelle, denn dies ist einzige noch bezahlbare CPU für ein solches Setup. Sechs Cores und genug PCIE-Lanes für ein SLI-Setup nebst M.2-PCIE SSD. Für die volle 16x-Anbindung in einem Multi-GPU-Setup reichen die verfügbaren Lanes trotzdem nicht, aber da aktuelle GPUs die verfügbare Bandbreite ohnehin nicht ausreizen, ist dieser Punkt nebensächlich (und rechtfertigt nicht den Aufpreis von 200 Euro für die nächstgrößere CPU mit 40 PCI-Lanes)

RAM: Hängt von den Taktraten ab, die du fahren möchtest. Die Wahl wird aber schmerzlos sein. Ein 16GB-Kit (2x) sollte es schon sein.

Wird dann preislich bei etwa 750 Euro auskommen, je nach gewählten Komponenten. Ein neues Netzteil sollte auch auf der Einkausliste stehen oder zumindest mittelfristig ins Auge gefasst werden (je nachdem, wie viele Stunden das Netzteil schon auf dem Buckel hat und welche Leistung du aus dem System quetschen möchtest).

Ein Skylake-Setup mit einem Core i7 wäre etwa 100 Euro günstiger. Dabei würdest du mite einem Core i7 6700K etwa 5 bis 10 Prozent Leistung einbüßen, und dir stünden "nur" 20 PCI-E Lanes zur Verfügung, was aber für ein mögliches Two-Way SLI-Setup samt M.2-SSD ausreicht. Der Core i7 6700K ist allerdings derzeit schlecht verfügbar.

Wenn du nun sagst, dass du eigentlich doch nicht so wahnsinnig viel mit Video-Editing zu tun hast, dann kannst du auch getrost zum Skylake-Setup greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.336
Falls du aufrüsten willst, sollte eins dieser Kits funktionieren.

Schau aber, ob das Kit der Wahl nicht mit z.B. dem CPU Kühler kollidiert.

Juri-Bär hat nicht unrecht, aber bei den RAM Preisen im Moment tuts auch nicht weh.
Ergänzung ()

By the way...wer hat dir denn das ASUS P8H67 mit dem i7 3770K aufgeschwatzt?
 
Top