PC bleibt beim Booten im Bios hängen

Rafox

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
185
Hi@all

Ich hab ein Problem mit meinem Dell Computer. Wenn ich ihn anschalte bleibt er dort, wo normalerweise 2 Sec das Bios in einem kleinen weißen Balken geladen wird, sofort hängen und es passiert nichts mehr. Ich hab schon alles versucht: Mainboard Battarie kurz ausgebaut, alle Kabel überprüft, Laufwerke/Karten ein und ausgebaut. Nichts. es passiert jedes mal das selbe. Ich hab bevor der Fehler auftrat die Position der Festplatten im Gehäuse geändert, aber das kann doch unmöglich Einfluss darauf haben ?! Statisch entladen war ich natürlich ;) Was kann ich tun (außer den Kundenservice anzurufen) ?

Seit neuestem kommt jetzt die Meldung " Booting failed at checkpoint [krst]" :o

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernoob

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
516
Hmm..

Wie wärs mal mit dem Support von Dell an zu rufen, weil meistens erlischt die Garantie bei so fertig Geräten recht schnel,l wenn man da selber rumbastelt und außerdem sollten die doch am besten bescheid wissen.
Aber ich weiss, du willst es nicht riskieren, dass sie sagen schicken sie das Gerät ein.
 

Rafox

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
185
Google verrät mir diese Seite:

http://forums.us.dell.com/supportfo...message.id=6880

Also entweder Keyboard checken, oder mal anderen Speicher testen, wenn du 2 module drin hast, mal eins rausnehmen, dann das andere...
Also google zu befragen hab ich auch geschafft. Trotzdem danke :-)

Am Keyboard oder am RAM liegt's mit Sicherheit nicht, da hab ich alles getestet.

Hmm..

Wie wärs mal mit dem Support von Dell an zu rufen, weil meistens erlischt die Garantie bei so fertig Geräten recht schnel,l wenn man da selber rumbastelt und außerdem sollten die doch am besten bescheid wissen.
Aber ich weiss, du willst es nicht riskieren, dass sie sagen schicken sie das Gerät ein.
Der Dell Support hat nach 18 Uhr leider keine Lust mehr ... leider. Aber ich werd's natürlich morgen probieren. Und mit der Garantie-erlöschung: Mein Gehäuse darf ich doch öffnen um beispielsweise TV-Karte etc. einzubauen. Sonst wär das ganze ja sinnlos. Ich hab ja nichts übertaktet etc. ?!

Was aber recht seltsam ist: Das mainboard scheint irgendwie ohne Strom zu sein ?! Die optische USB Maus kriegt nämlich leider keinen Saft. Wäre es möglich, dass das Mainboard sich verabschieded hat ? Und wenn ja, wie könnte ich das sicher feststellen ?

Gruß & Thx
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
13.023
Das glaub ich eher nicht, weil dann normalerweise gar kein Bild mehr kommt.

Und die MAus wird glaub ich auch erst mit Strom versorgt, sobald der USB Treiber gelasen ist, bzw der Controller aktiviert.
 

Broeselmappe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
287
Hmm... Sicher, dass es nicht der Speicher sein kann?
Also mal mit anderem Speicher getestet? Oder deine in einem anderen System zum laufen gebracht.
Wenn ja bleibt nichts übrig den Kundenservice anzurufen.
Beim Festplattenumbau irgendwas komisches passiert? Etwas auf das MB gefallen? Schrauben unter das MB gerollt und jetzt einen kurzschluss fabrizieren?
Sonst fällt mir leider nichts ein.
btw:
Das mit Google war keine Kritik, sonder nur die Quelle, die ich angeben wollte ;)
 

Rafox

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
185
Juhuu es läuft wieder ! Ich hab mit der Hotline telefoniert und viele verschiedene Tests gemacht. Und am Ende hat sich doch ein spinnender Ram Baustein als Schuldiger enpuppt :freak: Aber zum Glück bekomme ich den ersetzt !

Vielen Dank für eure Hilfe :)
 

Broeselmappe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
287
Sach ich doch...
Gerne!
 
Top