PC blinkt und startet nicht

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81
Hallo Community

Ich habe seit gestern ein seltsames Problem. Mein Motherboard blinkt und der PC startet nur ganz kurz und schaltet sich wieder ab. Nach mehrmaligen Probieren fährt er dann doch hoch. Und das passiert des öfteren. Es ist auch schon vorgekommen, dass er sich während des Betriebes einfach abgeschaltet hat. Fehlermeldungen erscheinen keine.

Vor dem Problem habe ich eine andere Festplatte angeschlossen gehabt. Diese war zuerst in einem externen Gehäuse und hat nicht mehr funktioniert. Um sie zu testen, habe ich sie eingebaut. Nachdem sie von Windows erkannt wurde, habe ich sie formatiert, partitioniert und Ubuntu als Dual-Boot neben Windows 7 installiert um ein bisschen damit herumzuprobieren. Mittlerweile habe ich sie aber auch wieder augebaut und den MBR gefixed. Leider besteht das Problem immernoch.

Ich habe ein ASUS Striker Extreme mit einem Intel Q6600 und Windows 7 Professional x64.

Falls ihr noch mehr Infos benötigt, schreibt mir einfach.

Ich weiß leider nicht, was das Problem sein könnte und wo ich suchen soll.
Ist es mit einer Neuinstallation getan oder kann es doch ein Hardwaredefekt aufgrund der kaputten Festplatte sein.

Danke schon im Voraus für eure Hilfe

greets
Sc0rP1En
 

luk88

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
992
Was hast du für ein Netzteil?
 

Proti

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
634
Eeeeks, ein Striker Extreme :D

Null-Methode
Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter darauf achten das auch der EXTRA-STROM-STECKER neben der CPU sitzt), Speaker anschließen.

Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde) oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken
Anmachen
Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram im Arsch, Beep ändert sich: Merken, ausmachen
Graka zustecken
Anmachen
Es Beept: Graka im Arsch, Kein Bild: Graka im Arsch
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.593
Schaltet sich sofort wieder aus hat (in meinen Augen) wenig mit der Software zu tun, denn wenn der PC startet ist logischerweise noch nicht mal ein Zugriff auf die Platte erfolgt. Das kommt ja meist erst nach dem Bios-Post.

Hört sich nach Mainboard oder Netzteil an, bzw einer Komponente die langsam aufgibt.
 

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81
Danke für eure schnellen Antworten.

@luk88
be quiet! Straight Power E5-650W

@Proti
Okay werde das mal probieren.

@HisN
Werde mal schauen ob ich es mit der Null-Methode herausfinde.
 

Proti

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
634
btw ich glaube das Null-Methode-Zitat ist sogar von HisN. Hab das vor paar Monaten mal in ein Textfile auf den Desktop kopiert aber keine Ahnung mehr wer die Quelle war.

Bevor hier Plagiatsvorwürfe auftauchen :>


//Edit:
Hatte vor ein paar Wochen dasselbe Problem. War die Front-Firewire-Schnittstelle welche einen Kurzen hatte. Also unbedingt auch diese Geräte/Schnittstellen (CardReader!) vom Mainboard trennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mcGreen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
410
Meiner Erfahrung nach bedeutet blinken & nicht starten Defekten Arbeitsspeicher oder defekte Grafik
 

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81
Ergebnis:
Alles abgesteckt außer NT, CPU, CPU Kühler, (Soundkarte). Blinkt immernoch, kein Beep und braucht mehrere Powerknopfbetätigungen bis er reagiert...

Hab auch alle sonst. Anschlüsse wie USB fürs Gehäuse abgesteckt.

Was meint ihr? CPU, NT oder MB? :-/
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.593
Das eine CPU aufgibt (besonders wenn sie wie bei Dir nicht mal übertaktet betrieben wird) ist äußerst selten.
Ich würde eher auf Board denn auf NT tippen.

Hast Du ein 2. Netzteil zum gegentesten?
 

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81
hmmm ich glaube schon, dass ich irgendwo am Dachboden eines habe, aber das ist schon mind. 10 Jahre alt. Wäre das egal?^^

EDIT: Es hat 100 Watt, reicht das zum Testen?
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.593
*g* wenn es die passenden Anschlüsse liefert und die Leistung ausreichend ist: Dann währe das egal.
Aber ich bin mir nicht sicher ob es den ATX-Standard schon 10 Jahre gibt
 

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81
Ich trau mich nicht, das uralte Ding anzuschließen xD Es hat einen P1 und einen P6 Stecker. Aber das aktuelle hat einen P4 und P8 und einen ATX Main-Controller + 4pin Zusatzstecker...

Ich könnte natürlich auch das NT vom PC meines Vaters ausbauen, aber ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist xD
Ergänzung ()

Habe nun das NT getauscht und siehe da, das MB blinkt nicht mehr. Habe nun nochmal die Gegenprobe gemacht und die gleichen Stecker des aktuellen wie die des Test-NT eingesteckt. Resultat: blinkt.

Daraus schließe ich, dass mein NT kaputt ist. :-) .. Zum Glück nicht MB, wäre sonst ein bisschen teurer geworden.

Danke für eure Hilfe. Vielleicht könnte jemand meine Diagnose noch bestätigen.
 

Proti

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
634
Habe nun das NT getauscht und siehe da, das MB blinkt nicht mehr. Habe nun nochmal die Gegenprobe gemacht und die gleichen Stecker des aktuellen wie die des Test-NT eingesteckt. Resultat: blinkt.

Dann ist es zweifellos das NT.
Btw wenn du dir ein Neues besorgst... ein 550Watt Netzteil reicht bei dir locker.
Habe meinen Q6600 auf 3.15GHz mit einer HD6870 am laufen mit einem 550Watt NT.
 

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81

Sc0rP1En

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
81
Okay danke :-) Be Quiet! sind mir zu teuer, ich denke ich werde das Cooler Master nehmen.

Danke für eure Hilfe.

greets
Sc0rP1En
 
Werbebanner
Top