PC bootet nur nach CMOS-Reset

Invader_z1m

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
323
hallo Leute,
die unendliche Geschichte zwischen mir und meinem pc geht in die nächste Runde...
Und zwar bootet er nur nachdem ich den CMOS-Reset Knopf gedrückt habe. Wenn ich ihn normal aus- und wieder anschalte, laufen die Lüfter an aber der Bildschirm bleibt schwarz. Die Maus die eigentlich grün leuchtet bleibt auch aus. Dann schalt ich den pc über den ein/aus knopf aus, drück den CMOS Knopf hinten an meinem Board (MSI P45 Neo2) und wenn ich ihn dann wieder einschalte fährt er hoch.
Hardware fehler kann es glaub ich nicht sein, denn wenn er hochgefahren ist, läuft alles ganz normal.
Ich hoff mal es liegt an irgendeiner Bioseinstellung. Nur hab ich keinen Plan an welcher^^ Vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen :)
Anbei ein Bild auf dem zu sehen ist, was angezeigt wird wenn ich den PC nach dem CMOS Reset boote. Ich drück dann immer F2 und der pc fährt hoch.

grüße z1m

Ach ja, oc hab ich noch nicht gemacht. Das MB ist neu, ich hab noch nichts verstellt.
 

Anhänge

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.037
Hallo,

ins BIOS - dort "Optimize default" setzen und das BIOS mit Save&Exit verlassen -

wenn jetzt die gleiche Meldung erscheint, nimm mal alles was am USB-Anschluß hängt, außer Maus und Tastatur - vom Mainboard - PC starten - was passiert ?
 

Invader_z1m

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
323
hallo Hanne,
kannst du mir ungefähr sagen wo ich "Optimize default" setzen kann? Ich war grad in BIOS und kann dort nur Optimize default wählen (F6) dann verlass ich aber bios gleich wieder, weil der pc rebootet. Hochfahren tut er dann aber trotzdem nicht. Erst wenn ich den CMOS Knopf drücke... USB ist nur die Maus angeschlossen
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.037
haste doch gefunden -

auf "optimize default" gehen - ENTER - jetzt wirst Du gefragt ob die Einstellung übernommen werden soll - "Y" (Z) und "F10" drücken und damit das BIOS verlassen - der PC startet jetzt neu - es sollten jetzt keine Fehlermeldungen erscheinen -
 

Invader_z1m

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
323
Hut ab - Daumen ganz weit nach oben. PC starten einwandrei :p
Danke :)
 

Joachim Strobel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
20
Ich würde dir noch raten die BIOS Batterie zu tauschen.
wenn du einen Voltmeter hast nimm die Batterie heraus und mess sie mal.
Wenn sie unter 3 Volt hat tausch sie aus.

Gruß Jo
 

jeger

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.879
ein bios update, wäre auch nicht verkert ;)
 

Invader_z1m

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
323
ja ein bios update. Ist mir auch schon in den Sinn gekommen, aber irgendwie hab ich angst das ich damit irgendwas so verpfusche, dass garnix mehr geht...
 

Invader_z1m

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
323
nabend,
ich muss den thread nochmal reaktivieren, denn ich hab mein Problem immernoch nicht ganz beseitigt...

Der Aktuelle stand ist folgendermaßen:
PC startet egal ob ich vorher CMOS reset mach oder nicht. ABER wenn ich vor dem Start KEINE CMOS-Reset mache, läuft er extrem instabiel. Soll heißen, er stürzt nach spätestens 10 minuten ab. Machmal Bluescreen, manchmal Freeze. Ein Spiel brauch ich garnicht erst starten, weil da dauert es keine Minute bis der Rechner down ist. Vor dem Start CMOS-Reset und er läuft einwandfrei!

Ich bin mittlerweile soweit das ich sagen kann, das es am Speicher liegt. Hatte mal den Speicher meiner Schwester drin (A-DATA Vitesta DIMM Kit 2GB PC2-6400U CL5) -> keine Probleme egal wie ich den PC starte. Meiner Schwester ihr pc läuft mit meinem Speicher (G.Skill DIMM Kit 4GB PC2-8000U CL5-5-5-15) auch ohne Probleme.
Kann es sein, dass mein Board MSI P45 Neo2 einfach nicht mit dem G.Skill klar kommt? oder kann ich im Bios irgendwas einstellen?

Gruß
z1m
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.037
Hallo,

da Du ein wenig unsicher mit dem BIOS-Update bist, versuch mal folgendes -

im BIOS "Commandrate" - "1T-2T-Timing" auf "2T" stellen und die RAMs auf 2,0V (2,1V)
stellen - Save&Exit - Pc starten lassen und versuche ein Spiel zu starten, das den PC
fordert -
 

Invader_z1m

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
323
puh, dann werd ich mich mal auf die suche nach den Einstellungen machen. Meld mich dann in ein paar Stunden wieder ;D
 

Hijack17

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
38
Mein Sys:
Intel Core 2 Duo E8400
MSI P45 Neo2-Fr
G.Skill 4gb F2-8000 CL5-4gb PQ
Gainward hd 4870 gs

Also ein sehr ähnliches System wie der Threadersteller.

Spannenderweise habe ich exakt die selben Symptome mein pc startet auch nur nach cmos reset. Gibt es da vielleicht wirklich ein problem zwischen dem P45 Neo2-Fr und dem G.Skill RAM?
 

Hijack17

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
38
Verzeiht den Doppelpost aber der Thread muss mal wieder gepusht werden.

Ich habe ein bisschen gegoogelt und einige andere User mit dem selben Problem gefunden. Allerdings bisher nur mit MSI P45 Neo2-fr, G.Skill PC8000 und Intel Core 2 Duo E8400 E0. Tritt dieser Bug nur bei dieser Konstellation auf?

Ich habe, wie von Kingnemesis in diesem Thread, geraten wurde den Ram-Teiler auf 5/6 gestellt und die Timings und Spannung manuell auf 5-5-5-15 und 1,9V gesetzt. Unter diesen Einstellungen läuft mein System auch ohne CMOS Reset problemlos.
Sobald ich allerdings den Ram-Teiler auf 2/3 also 1000mhz stelle, die Spannung auf Werte zwischen 2V und 2,1V, wie vom Hersteller angegeben, erhöhe und reboote tauchen die selben freezes auf wie mit default einstellungen ohne cmos-reset.
In dem verlinktem Thread ist mir nicht ganz klar wodurch der User das Problem am Ende behoben hat, durch den BIOS-flash auf die neuste Version?

Und weiß jemand was im Endeffekt der Auslöser sein könnte, also das alles nach dem CMOS-reset mit den richtigen Taktraten läuft müsste doch eigentlich bedeuten das kein grundsätzliches Kompatibilitätsproblem vorliegt, oder?

gruß
Hijack
 
Zuletzt bearbeitet:

Kingnemesis

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
927
Soweit ich herausgefunden habe besteht dieses Problem auf MSI P45er Board mit Ram die bestimmte Micron Chips verwenden.
Bei meinem Aktuellen Bios laufen sie auf 1000Mhz aber das war bei den vorherigen nicht ohne Trick möglich.
Ich nehme mal an dass deine Ram so wie meine auf 2,1V und Timing 5-5-5-12 oder 15 laufen.
Nun solltest du die DDR Vref Werte etwas nach unten korrigieren
Aber aufpassen die Werte hängen von Dram Voltage ab auf auto ist DDR Vref = 0,5 x Dram Voltage.
Ein Wert von 0,95 bis 1V bei den DDR Vref a + b (bei Dram Voltage 2,1V) könnte dir helfen die Ram auf 1000 Mhz zu betreiben.
Falls das nicht funktioniert rate ich dir es mit einem Biosupdate zu versuchen.
 

Shrimpsi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
39
Hallo Leute der Thread ist zwar schon ein paar Jährchen alt jedoch habe ich selbiges Problem bei meinem heute selbst neu zusammengeschraubten System!
Hier mal mein System:

Ram:
2x http://www3.hardwareversand.de/artic...8850&agid=1193
CPU Kühler: Scythe Mugen 3
MB:
P8z68-V LE
CPU: i5 2500k
GPU: HD6950
NT: Enermax 650W. (War bis gestern in meinem alten Rechner verbaut und hat keine Probleme gemacht läuft einwandfrei)
Festplatte: Crucial M4 128gb SSD --> NEU
Seagate 500gb (bis gestern in meinem alten Rechner verbaut gewesen lief einwandfrei -> einziges Manko Win vista ist da noch installiert kann deshalb beim booten immer auswählen welches betriebssystem ich starten möchte...)

Windows 7 Home Proffessional 64bit


Aja OC betreibe ich nicht

Ich glaube ebensowenig wie der TE an einen Hardwarefehler, da dass System wenn es mal hochgefahren ist einwandfrei läuft! Mein Cousin baute sich selbiges System und bei ihm läuft es ohne Probleme. Ram haben wir schon versucht meine beiden Riegel rauszunehmen und einen von ihm hineinzugeben hat jedoch nichts gebracht... Ansonsten hat er im Bios die Taktrate auf die 1600 MHZ eingestellt was bei mir jedoch dann zum Absturz geführt hat.

Wenn ich nun den Pc herunterfahre oder neu starte --> einerlei funktioniert er nur wenn ich einen CMOS Reset mache dann bootet er und nach einer Fehlermeldung dass mein CPU Lüfter sich zu langsam dreht schalte ich im BIOS dann aus, dass ich ins Bios muss bei einer solchen Fehlermeldung und dann fährt er hoch..
Wenn er hochgefahren ist läuft er einwandfrei --> Idle laut Coretemp ~26° unter Vollast -> Prime 95 knapp 39°-42° Ram zeigt mir zwar an dass er nur 1333 MHZ hat ist jedoch nicht weiter ein Problem...



Hat irgendwer eine Ahnung und kann mir vielleicht helfen? Ich bin mit meinem Latein am Ende :/

ps: kenne mich im neuen UEFI/bios auch noch nicht so gut aus


Vielen dank für eure Bemühungen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top