PC fährt nicht hoch, Netzteil bringt nur 7V?

Emmell

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
258
Moin,

mein PC hat sich letzt beim Zocken mit einem kurzen Bluescreen verabschiedet. Er ließ sich anschließend auch nicht mehr überreden hochzufahren, weshalb ich mir das Problem genauer angesehen habe. Folgendes passiert nach Drücken des Startknopfes:

1.) Lüfter laufen für ca. 2s an, dabei steigen die Spannungen am 12V-Anschluss und am 5V-Anschluss auf die jeweils korrekten Werte (gemessen mit einem Multimeter).
2.) Lüfter hören auf zu drehen, Spannung fällt jeweils auf 0V ab.
3.) Nach ca. 2s laufen die Lüfter wieder kurz an, brechen jedoch nach ca. 1s wieder ab. Die Spannung an der 12V-Seite steigt nur auf ca. 7-8V.
4.) Prozedere wiederholt sich von vorne

Ich verwende dabei ein Chieftec SFX-500GD-C 500W SFX mit der in der Signatur befindlichen Rechnerkonfiguration. Das Netzteil ist von Anfang 2015.

Die Frage wäre an Euch, ob ihr mit mir einher geht, dass das Netzteil offensichtlich die geforderte Leistung beim Start nicht mehr liefern kann, eine Schutzschaltung greift und deshalb der PC immer wieder neu startet? Oder könnte das Mainboard hinüber sein? Falls ja, wie könnte ich das überprüfen außer mit einem neuen Netzteil?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für die Unterstützung!

Gruß Emmell
 

Technico

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
45
1) Ich würde erstmal BIOS Batterie erneuern und prüfen.
2) Netzteil tauschen und prüfen.
Warum sollte das Board defekt sein? Lg
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.022
Wenn da wirklich nur 7V auf der 12V Schiene ankommen, dann scheint da irgendwas im Eimer zu sein.
Wäre natürlich schade, da es nicht sonderlich alt ist, Chieftec gibt aber auch nur 2 Jahre Garantie (was aber auch nichts heißen muss).
Was bringt dich zur Vermutung, das es das Board sein könnte? Ich vermute mal, das du die Spannungen am jeweiligen Kabel/Anschluss vom NT gemessen hast und nicht irgendwo auf dem Board.

Da ich kein Elektriker bin und niemandem ohne entsprechende Fachkenntnis empfehlen kann, ein NT zu öffnen, würde ich ein neues bestellen.

Aktuell ist mein Favorit bei den SFX Netzteilen das Seasonic Focus SGX Gold, gibt es glaub ich von 450W bis 650W und bietet die bekannten 10 Jahre Garantie von Seasonic.
Das Ion SFX Gold von Fractal Design ist nahezu baugleich.
 

mr_andersson

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
729
Sorry für die blöde Frage, aber du hast die 7V auch sicher zwischen +12 V und Gnd gemessen? 7 V zwischen +12 V und +5 V würde ja exakt hinkommen...

Um deine Frage zu beantworten: ja, es könnte sein, dass das Netzteil nicht mehr genug Saft liefert. Kannst ja zum Testen mal die Grafikkarte ausbauen.
Das wäre aber ganz schön früh und normalerweise zeichnet sich sowas dann unter Last ab. Würde daher spontan eher auf das Mainboard tippen.
 

Emmell

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
258
Danke für die bisherigen Antworten!

1) Ich würde erstmal BIOS Batterie erneuern und prüfen.
Hm, das wird schwierig. Habe gerade gesehen, dass sie direkt unter dem CPU-Kühler (NT06-Pro) ist, das wird eine übelste Fummelei. Aber danke für den Hinweis, falls das mit dem Netzteil nichts wird, werde ich das in Angriff nehmen.
Ich vermute mal, das du die Spannungen am jeweiligen Kabel/Anschluss vom NT gemessen hast und nicht irgendwo auf dem Board.
Ich habe die 12V am GPU-Kabel des Netzteils gemessen (GPU war ausgebaut) und die 5V am Peripherie-Kabel (SSD war auch ausgebaut).
Danke, das werde ich mir anschauen.
Sorry für die blöde Frage, aber du hast die 7V auch sicher zwischen +12 V und Gnd gemessen? 7 V zwischen +12 V und +5 V würde ja exakt hinkommen...
Ich habe jeweils immer am GPU-Ausgang des Netzteils von +12V auf Gnd gemessen.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.772
Da am 6/8 Pin nur 12V ankommen, sollten dort auch nur ~12V zu messen sein.
Besorge dir ein neues Netzteil und teste erst weiter wenn dieses eingebaut ist...
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.126

Technico

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
45
Ist das jetzt irgendwie "in"?
Ich lese bei Problemen mit dem NT und/oder Mainboard immer wieder hier auf CB die unsinnige Antwort, die Batterie zu tauschen.

Zum hundertsten Male: das Mainboard läuft ohne Batterie!
Für was ist die Batterie auf dem Mainboard?
Batterie für PC Mainboard. Auf Computer Mainboards ist meist eine Lithium Knopfzelle vom Typ CR2032 verbaut. Sie dient als Pufferbatterie für die im CMOS-RAM gespeicherten BIOS-Einstellungen und für die Systemuhr. Wenn die Mainboard Batterie nach einigen Jahren leer ist führt dies zu Fehlermeldungen beim Rechnerstart. Lg
 

Ralfii

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
986
Ich hatte mal nen kurzschluss bei den USB Ports am Gehäuse, da ging auch alles in die Knie.

Einfach mal alles unnötige ausstecken...
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.022
Auch ohne Batterie startet das Board und auch ohne Batterie werden die Daten im UEFI gespeichert, solange die Kiste am Netz hängt, selbst einige Minuten abseits vom Netz sind kein Problem, da in den Kondensatoren noch einiges verbleibt.
 

Technico

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
45
Auch ohne Batterie startet das Board und auch ohne Batterie werden die Daten im UEFI gespeichert, solange die Kiste am Netz hängt, selbst einige Minuten abseits vom Netz sind kein Problem, da in den Kondensatoren noch einiges verbleibt.
Du sagst es wenn die Kiste am Netz hängt, dann ist alles gut, ich hatte es vom Netz immer getrennt.

Ich hatte mal das Vergnügen an meinem Rechner, er ging immer an und aus an und aus, da habe ich mir ne Bios Batterie für 2-3 € gekauft und Rechner lief.
Eine Woche später war das Netzteil auch hin. gg
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.126
Wenn die Mainboard Batterie nach einigen Jahren leer ist führt dies zu Fehlermeldungen beim Rechnerstart.
Du hast aber schon die Beschreibung des TO gelesen? Wie erklärst du mit einer leeren CR2032, dass das Netzteil nicht 12V liefert?
Die Fehlermeldungen kenne ich auswendig. ;)
Ergänzung ()

Ich hatte mal das Vergnügen an meinem Rechner, er ging immer an und aus an und aus, da habe ich mir ne Bios Batterie für 2-3 € gekauft und Rechner lief.
Eine Woche später war das Netzteil auch hin. gg
Das dein defektes NT die Ursache war und nicht die Batterie, hast du ja ein paar Tage später gemerkt.
Spannung der alten CR2032 gemessen?
Ergänzung ()

Ich verwende dabei ein Chieftec SFX-500GD-C 500W SFX mit der in der Signatur befindlichen Rechnerkonfiguration. Das Netzteil ist von Anfang 2015.
Das Netzteil hat leider nur 2 Jahre Herstellergarantie.
Ich tippe auf ein defektes NT und würde zum testen erstmal ein beliebiges anderes, ausreichend dimensioniertes NT anschließen. Zum testen kann das ja auch gern ein normales ATX-NT vom Kumpel sein.
Ergänzung ()

Ich hatte mal nen kurzschluss bei den USB Ports am Gehäuse, da ging auch alles in die Knie.
Das ist ein guter Punkt! In 24 Jahren PCs reparieren hatte ich mal den Fall mit einem fiesen defekten USB-Anschluss, wo der Kurzschluss auftrat, wenn nichts angesteckt war. Das Board war allerdings modern genug und konnte die Stromversorgung zu diesem einzelnen Anschluss kappen + entsprechender Eintrag im Gerätemanager.
 
Zuletzt bearbeitet:

Emmell

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
258
Scheinbar doch etwas auf dem Mainboard (CPU, RAM, etc.) defekt. Mit einem neuen Corsair SF750 zeigt sich das exakt gleiche Verhalten. Der Abfall der Spannung vom alten Chieftec schien eine Schutzschaltung zu sein. Beim Corsair hat man es dabei richtig klacken gehört.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.022
Ein Kurzschluss evtl., der dann eine Schutzschaltung im NT auslöst?
Schwer zu sagen und bei moderner Hardware zwar zu lokalisieren, aber ohne entsprechendes Werkzeug kaum zu reparieren.

Ich würde alles ausbauen und in Minimalkonfiguration außerhalb des Gehäuses aufbauen, evtl siehst du ja direkt das Problem (durchgebranntes SMD, kaputter Kondensator, irgend ein totes Tier).

Ich würde mich nach etwas neuem umschauen, tendenziell allerdings auf AM4 Basis, wenn ich mir die Preise für ITX Boards bei den Kleinanzeigen anschaue, für den Preis bekommt man auch ein neues B450 ITX Board.
Ist zwar ärgerlich, so schlecht ist der 1231v3 jetzt nicht und mit 16GB RAM fährt man auch noch gut, aber ich persönlich würde in die alte Plattform nichts mehr investieren, zumindest keine annähernd 100€ für ein Board allein.
 
Top