PC fährt nicht mehr hoch nach Grafiktreiber deinstallation

yellow-pete

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
221
Hallo,

erstmal eine kurze Beschreibung, was ich heute "ver"tan habe:
#1 PC angeschaltet (AMD LE 1620, Asrock ALiveNF6P-VSTA, 1,5 GB Ram (Mushkin CL 5, 800 mhz, 1* 1 gb, 1* 512 mb), 8800GT, DVD Laufwerk, Samsung F3 1 TB, Seasonic S12II-380Bronze, eine Netzwerkkarte)
#2 ein bisschen gesurft, dann Grafikkartentreiber deinstalliert, Pc runtergefahren,
#3 wieder hochgefahren, runtgefahren, 8800 Gt ausgebaut,
#4 PC eingeschaltet, wieder ausgeschaltet, 8800 Gt wieder eingebaut (weil ich vergessen habe im Bios aus onboard-Grafik umzuschalten) und nun habe ich unterschiedliche Einstellungen ausprobiert (8800 GT eingebaut, an den beiden DVI out angeschlossen (mit Adapter zu VGA (TFT ist ein alter Sony))
#5 dann 8800 GT ausgebaut und an VGA out vom Mainboard angeschlossen aber der Bildschirm bekommt immer noch kein Signal.
#6 Biosbatterie entnommen, 8800 Gt eingebaut, alle 3 möglichen Output getestet, aber immnoch kein Signal
#7 8800 Gt ausgebaut, Batterie kurz rausgenommen, eingesteck, an VGA von Mainboard getest, wider nichts.

Jetzt habe ich die Befürchtung es könnte ein Hardware-Problem vorliegen und ich müsste vllt etwas austauschen: Nur welches?

Bin für jeden Ratschlag dankbar
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Ein Grafikkartenschaden müsste eigentlich mit einem Beep-Signal (kommt aufs BIOS an) "belohnt" werden. Könnte natürlich auch sein dass Die Graka das Ein- und Ausbauen nicht verkraftet hat, ebenso könnten die Kabel oder das Netzteil Schuld sein...
 

yellow-pete

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
221
Pieptöne höre ich keine, aber dass die GraKa jetzt defekt sein könnte bedingt durch das Ein- und Ausbauen klingt für mich ein bisschen unglaubwürdig, aber ich will es nicht ausschließen. Eigentlich laufen auch alle Lüfter an, auch der von der GraKa. Ich habe aber auch den Verdacht, dass es etwas anderes sein könnte, da ichr irgendwie das Gefühl habe, dass der Pc nicht richtig hochfährt z.B. leuchtet die "Num"-Leuchte nicht auf.
 

Keres

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.404
Erstmal alle nur erdenklichen Anschlüsse und Stecker auf festen Sitz überprüfen. ALLE! ;)
Dann versuchen, den PC im abgesicherten Modus zu starten, den Treiber nochmals zu deinstallieren, mit DriverCleaner o.ä. Treiberreste entfernen, neu starten und Treiber nochmal neu installieren.
Wenn keine Besserung eingetreten ist, der PC also partout nicht hochfahren will, es bitte mit der HisN Nullmethode versuchen.
 

yellow-pete

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
221
Ich habe die Nullmethode ausprobiert und folgendes kam dabei heraus:

"Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter darauf achten das auch der EXTRA-STROM-STECKER neben der CPU sitzt), Speaker anschließen.
Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde) oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken"

->genau das habe ich gemacht und das Piepen kam auch, deshalb habe ich den nächsten Schritt ausgeführt

"Anmachen.Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram im Arsch, Beep ändert sich: Merken, ausmachen"

->Das hab ich auch gemacht, nur höre ich gar kein Piepton, wie es HisN schrieb. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich den Ram falsch gesteckt hätte, da er in die Rille reinpasste und die beiden seitlichen Klammern auch einrasteten.


Was kann ich noch tun?
 

Keres

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.404
Versuche es erstmal mit nur einem Riegel der Reihe nach in allen Bänken. Erstmal den 1GB Riegel, wenn der nicht will, den kleinen 500er.
Welches BS hast du? Bei Vista könnte der kleine 500er Probleme machen.

Zufällig ´nen Kumpel in der Nähe, der dir mal einen oder zwei Riegel zum probieren leihen würde?
 

yellow-pete

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
221
OS ist XP 32 bit. Ich habe es schon mit einem (entweder den 1gb oder den 512) Ramriegel und mit beiden ausprobiert wie du es gesagt hast.
 

Keres

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.404
Bleibt die Option, sich mal bei einem Kumpel, Freund etc. einen RAM-Riegel zu borgen.
Das würde Gewissheit schaffen. ;)
 

yellow-pete

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
221
Ram-Riegel und Ersatzkarte könnte ich sicherlich von jmd ausleihen, aber dazu hätte ich erst am Wochenende Zeit. Aber trotzdem schon mal vielen Dank für eure Hilfe. Ich werde mich dann wieder melden, wenn es was zu berichten gibt.


Sry das ich mich so spät melde, aber ich bin noch Schüler und musste noch ein paar Klausuren schreiben...


btt: Ich hab mir ein neues MB gekauft, da ich nicht testen konnte ob meine CPU oder mein MB defekt ist. Es war das MB, was defekt ist. Und das tolle am neuen MB ist, dass seine onboard-Soundkarte auch nicht erkannt wird/defekt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top