PC "rattert" bei Kälte

Mrs. Merciless

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
Hallo und angenehme Rest-Weihnachten erstmal. :D

Zu meinem Problem (?):
Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass mein Desktop-PC beim Bootvorgang ein, am ehesten als ratternd zu bezeichnendes, Geräusch von sich gibt, welches kurze Zeit nach dem Hochfahren verschwindet.
Das Geräusch ist immer nur dann aufgetreten, wenn der PC längere Zeit aus gewesen ist, wenn ich ihn wiederholt innerhalb kurzer Zeit runter- und wieder hochfahren lasse (also ohne, dass der PC sich wieder "abgkühlt") tritt das Geräusch nicht erneut auf.

Jetzt habe ich mal an 2 verschiedenen Tagen den Test gemacht und angefangen, das Zimmer, wo der Rechner steht, früher zu heizen und den PC erst, wenn der Raum ordentlich aufgeheizt ist, gestartet. Fazit: Keine Geräusche beim Start, auch wenn der PC zuvor lange aus war.
Es scheint also temperaturabhängig zu sein?

Meine erste Vermutung war ja ein Lagerschaden bei einem Lüfter, aber passt da dieses Verhalten? Ich bin mir jetzt aber nicht mal mehr sicher, ob das überhaupt ein Lüfter ist, der das Geräusch verusacht, darum poste ich das Ganze auch lieber hier.
Ich hatte den PC auch schon mit abgenommener Seitenwand gestartet und versucht die Geräuschquelle genauer zu lokalisieren. Hat aber nicht wirklich funktioniert, zudem das Geräusch ja nie lange anhält.

Hat jemand eine Idee was das sein kann? Ich bin jetzt auch nicht grad vom "Fach"... :/

Danke schon mal für jeden Ratschlag.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Es kann der ein Lüfterlager sein, wenns dich nicht weiter stört und nur am anfang ist, beobachten.
Solange alle Lüfter anlaufen kann nichts passieren.

ABER es kann auch ein geräusch rattern/Tickern sein welches sich durch ein PWM Lüfter (elektronik), verursacht wird.
Günstige Lüfter, geben dann gerne ein tickern von sich (bei niedrieger drehzahl), was im Kalten zustand der fall ist.
Ab drehzahl X ist das tickern nicht mehr wahrzunehmen.
 

BloodReaver87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
317
Also aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich Rattergeräusche häufig am Gehäuse hatte. Villeicht mal alle Schrauben nachziehen.

Ansonsten kann man nach dem ausschlussverfahren jeden Gehäuselüfter nacheinander ausstecken um zu schauen ob das Geräusch auftritt oder nicht.

Eine Festplatte kann auch mal gerne schwingungen ans Gehäuse weitergeben

Gruss
 

jamiwe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
35
Würde mich hier meinem Vorredner anschließen. Es könnte auch ein Lüfter der Grafikkarte sein, den man vielleicht nicht so gut sieht. Es gibt nur wenige mechanische Teile im PC die rattern können. Auf kurz oder Lang wird sich der defekte Lüfter dann aber vermutlich verabschieden.
 
H

hroessler

Gast
Ich hatte das Problem auch schon mit den "Standardlüftern" die bei einer WaKü mit dabei wahren. Einfach durch hochwertige getauscht und schon war ruhe.

greetz
hroessler
 

Mrs. Merciless

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
Lagerschäden verbinde ich irgendwie immer so mit Verschleiß/Alterung, den PC habe ich erst Ende Mai 2018 zusammenbauen lassen. Deswegen weiß ich nicht, ob das nicht sogar ein Garantiefall ist, wenn es wirklich ein Schaden am Lüfter wäre.

Mit der Grafikkarte hatte ich sogar nicht allzulanger Zeit schon ein Problem, da trat nämlich ab und an (vorallem bei einem Game) eine starke Vibration und regelrecht ein Kratzen auf, was eindeutig von der Grafikkarte kam (Geräusch verschwunden, wenn man leicht an die Karte drückt). Hatte die Karte dann ausgebaut und neu eingebaut, seitdem gab es das Problem nicht. Dachte dann sie saß irgendwie nicht richtig.
Grafikkarte ist eh immer meine größte Sorge.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
hmm...hört sich nach dem Graka Lüfter an. der vorher schon probleme gemacht hat.
Willst uns nicht deine Hardware veraten? (wichtig alle komponenten mit einem Lüfter)
Günstige Lüfter können schnell mit ihren macken anfangen.
 

Mrs. Merciless

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
Ich spiele sowieso mit dem Gedanken nach und noch mal Komponenten, gerade Lüfter, auszutauschen, da habe ich defintiv zu wenig Wert drauf gelegt damals. Bei der CPU war der Lüfter ja schon drauf, ist ein Ryzen 3 2200G und die Grafikkarte eine GTX 1050 Ti mit Twin-Fan (inno3D).
Grafikkartenlüfter war damals schon meine Befürchtung als die Karte so Rappler auf dem Board hatte, da weiß ich nur nicht ob man diese Lüfter im Falle eines Falles auch einfach so ersetzen könnte.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Bei der CPU war der Lüfter ja schon drauf, ist ein Ryzen 3 2200G und die Grafikkarte eine GTX 1050 Ti mit Twin-Fan (inno3D).
Lüfter ist (laienhaft ausgedrückt) der Propeller der sich dreht, das Metal geripper hinter ist der Kühler. Wenn beides zusammengebaut ist, ist es ein Kühler.
Ein Kühler der mit der CPU geliefert wird ist der Boxed Kühler (bei AMD auch Wraith gennant).

Meinst CPU Kühler tauschen? Brauchst nicht bei deiner GPU. der Wraith reicht aus.
Gehäuselüfter kannst ausschließen?

Wenns schlimmer wird, würd ich die GPU umtauschen. Lüftertauschen ist nicht rentabel,( solange du Garantie hast würd ich die auch nutzen)
 

Mrs. Merciless

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
Ich müsste wirklich versuchen das Geräusch genauer zu lokalisieren. Müsste dann wirklich die ganze Karte ersetzt werden, wenn einer der Lüfter darauf defekt wäre?
Die Karte ist noch nie besorgniserregend heiß geworden, auch nicht bei dem (wirklich nicht aufwendigen) Spiel, wo sie damals am meisten diese Anwandlungen bekam. Eine Unwucht oder sowas würde doch aber auch nicht einfach für längere Zeit wieder verschwinden?
 

Mrs. Merciless

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
Gesund klingt das auf jeden Fall nicht und ist auch nicht gerade leise. Am interessantesten wäre es aber wirklich erstmal rauszufinden was das Geräusch verursacht, da bin ich ja dran gescheitert...
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.551
Einfach die Mindestdrehzahl des betreffenden Lüfters etwas erhöhen und das Geräusch ist weg...
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Was auch gegen Unwicht an Lüftern hilft. Entstauben...
PC innen sauber?
Und mit entstauben mein ich, GPU demontieren. mit einem Pinsel staub lösen und absaugen. (sowie mit ALLEN Lüfter)
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.551
Einfach die Mindestdrehzahl des betreffenden Lüfters etwas erhöhen und das Geräusch ist weg...

Zum herausfinden kann man eine Papierrolle nutzen...
 

Mrs. Merciless

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
@legolaz
Nein, würde es sehr wahrscheinlich nicht. Das Geräusch tritt offensichtlich wirklich nur auf, wenn der PC "kalt stand". Wenn das Zimmer vor dem Start richtig gut aufgewärmt ist: Kein Geräusch. Wenn ich den PC erneut hochfahre, bevor er wieder wieder "ausgekühlt" ist: Kein Geräusch.

Als ich letztens den PC geöffnet hatte, war der meiste Staub innen am Boden, die Lüfter sahen kaum verschmutzt auf. Werde die wohl trotzdem mal reinigen.
Ja, das mit dem Pinsel kenne ich noch, hatte ich bei meinem damaligen PC auch so gemacht, bevor ich dann längere Zeit auf Notebooks hängen geblieben war. ;-)

Was die Drehzahlen angeht...da kenn ich mich jetzt wieder wenig aus, habe das in meinem Leben noch nicht gemacht, dass ich da irgendwas verändert hab.
 

legolaz

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
250
Was die Drehzahlen angeht...da kenn ich mich jetzt wieder wenig aus, habe das in meinem Leben noch nicht gemacht, dass ich da irgendwas verändert hab.
das funktioniert auch nicht so einfach.

ich würde beim nächsten kalt-boot die lüfter festhalten und wenn kein geräusch kommt, dann hast du schon mal den übeltäter.
saubermachen sollte keine verbesserung bringen.
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.900
den PC habe ich erst Ende Mai 2018 zusammenbauen lassen. Deswegen weiß ich nicht, ob das nicht sogar ein Garantiefall ist, wenn es wirklich ein Schaden am Lüfter wäre.
Bring es doch einfach zum Händler. Wenn es ein Schaden ist, wäre es ein Garantiefall, falls du überhaupt Garantie auf den Rechner hast. Falls es ein Gewährleistungsfall ist, müsstest du nachweisen, dass der Lüfter von Anfang an defekt war. In der Regel sind Händler bei sowas aber kulant.
 

Mrs. Merciless

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
619
Habe bisher keine negativen Erfahrungen mit dem Händler gemacht, das würde vermutlich ohne große Probleme gehen, wenn denn wirklich ein Schaden vorliegt.

Inzwischen ist ein Teil der Wärme schon wieder raus aus dem Zimmer (Balkontür war auch ein Weilchen offen....Raucher. :rolleyes:) und das Gehäuse vom PC wieder sehr kalt. Jetzt konnte ich ganz, ganz schwach wieder ein Geräusch hören (Mein Freund hat es auch gehört, dachte erst ich bilde mir das schon ein). HWMonitor hatte in dem Moment 20°C bei Mainboard und Grafikkarte angezeigt, bzw. war das Board sogar mal bei 19°C.
Hab dann mal ein Video angeschmissen, jetzt werden beim MB wieder 25°C und bei der Grafikkarte 27°C angezeigt und kein Geräusch mehr zu hören. Find das alles komisch. :/
 
Top