PC startet nicht mehr - neue Komponenten gesucht

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Wenn du nicht zufällig in Langley/Virginia arbeitest, wird es keinen Schwanz interessieren, was auf deinem PC ist.
Ich will jetzt keine Debatte über Datenschutz und Privatsphäre vom Zaun brechen, darum geht es hier nämlich gar nicht. Ich verkneif mir deshalb auch das Gegenargument - auch wenns mir schwer fällt, weil ich mich auch im Studium intensiv mit dieser Thematik beschäftigt hab.

Ich glaube du machst dir ein bisschen zu viele Gedanken.
Das glaub ich auch. Drum bin ich hier und sehr dankbar für eure Erklärungen. Daher zurück zu Frage: Normaler, langweiliger 3200er RAM reicht wahrscheinlich für alle Zwecke. Aber stimmt es, dass man der CPU einen Gefallen tut, wenn man sie exakt mit dieser 3733er RAM zusammensteckt? Dann mach ich mir die Mühe, ein MoBo zu suchen, dass diesen RAM unterstützt.
 

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.655
Aktuelle CPUs profitieren stark von schnellen RAM - sowohl was die Taktrate, als auch die Timings betrifft. Siehe folgendes Beispiel (anhand von AC:Odyssey) aus der Ryzen - RAM OC Community:

TaktratenFPS
2400 MHz 16-16-16-16-3685
3200 MHz 16-18-18-18-3688 (+3,53)
3466 MHz 14-14-15-14-34 OC100 (+17,65)

Wenn du Interesse an RAM OC hast, lässt sich das mit dem Crucial Ballistix recht gut betreiben. Dort sind garantier Micron-E Dies verbaut. Wie man anhand dieser Liste von OC Ergebnissen aus der Community sieht sind 3733 bzw. 3800 Mhz @CL16 damit durchaus realisitisch zu erreichen.

Natürlich gibt es noch besseren OC RAM, aber mit dem Crucial macht man grundsätzlich nichts falsch. Die B550 Boards unterstützen derartigen Takt / Timing auch alle locker.
Ergänzung ()

weil ich mich auch im Studium intensiv mit dieser Thematik beschäftigt hab.

Ohne ein Stück weit zum "gläsernen Mensch" zu werden, geht es heutzutage nicht mehr. Dazu müsste man sich vom Internet fernhalten und im Wald leben. Wenn man sich nicht ständig um Privatsphäre im Internet Gedanken macht, hat man mehr Freude am Leben, glaub mir.

Zumal einen Windows 10 durch den ablaufenden Support früherer Windows Version ohnehin früher oder später "aufgezwungen" wird.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.954
Plus die Tatsache, dass man für die native Unterstützung von Ryzen CPUs soweiso Win10 braucht.
Win 7 oder 8 zu installieren ist nur mit riesen Umweg und Aufwand möglich, der sich nur schon mangels Support überhaupt nicht lohnt.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
Ich will jetzt keine Debatte über Datenschutz und Privatsphäre vom Zaun brechen, darum geht es hier nämlich gar nicht. Ich verkneif mir deshalb auch das Gegenargument - auch wenns mir schwer fällt, weil ich mich auch im Studium intensiv mit dieser Thematik beschäftigt hab.
Wenn du im Wald wohnst, kein Internet, kein Mobiltelefon, keine Bankomat- und Kreditkarte nutzt, kein Bankkonto hast, kein zum Verkehr zugelassenes Fahrzeug fährst, dann kannst du anfangen, mit mir über Datenschutz zu reden.
 

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70

Hab ich nicht, danke. Wie gesagt, alles was mit OC zu tun hat, ist mir zu hoch. Ich zocke viel in der Freizeit, aber ich bin weder ein Top E-Sportler, noch ein Streamer und brauche daher nicht auch noch das letzte Quäntchen Leistung.
Meine Mainboard-Wahl würde daher auf das Aorus Elite fallen. Es scheint jedenfalls der beste Kompromiss zu sein, es ist nicht zu teuer und kann verhältnismäßig viel. Eine W-Lan Karte hab ich noch. Wenn ich das richtig sehe, hat es allerdings "nur" 4 SATA Konnektoren. Versteh ich das richtig: Ich kann dann also ein Laufwerk und drei Festplatten anschließen?

EDIT: @JollyRoger2408: Ich unterhalt mich wahnsinnig gern mit dir über deine Ansichten zum Datenschutz, aber nicht hier. Ich hab eingangs schon den Fehler gemacht, das Forum zweckzuentfremden, indem ich zwei Diskussionensthemen in eines gepackt hab und strapazier jetzt schon mit lästigen, kindischen Fragen die Geduld aller Diskussionsteilnehmer. Dieses zusätzliche Thema hat hier leider keinen Platz mehr. Aber danke für deinen Beitrag. Ich verstehe gut, worauf du hinaus willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Allerdings wirst du, ob du nun möchtest oder nicht, an Win10 nicht vorbei kommen.
Wie von Anfang an gesagt: Das weiß ich und ich werde emotional auch drüber hinweg kommen. Mal abgesehen davon, dass das folgende Betriebssystem von Windows - wenn sie ihrer Tradition folgen - wieder kein großer Wurf wird. Bisher wars ja meistens abwechselnd. Und die Überwachung wird in den folgenden Jahren nicht weniger, sondern mehr. Außerdem fahre ich mit Windows 7 ohnehin auf dünnem Eis, nachdem Anfang des Jahres der Support eingestellt wurde. Norton, schütze mich!

Ich wiederhole nochmal meine letzte Frage und füge eine weitere an, damit hier aufgeräumt ist:

Bezüglich Mainboard (Gigabyte B550 Aorus Elite):
Wenn ich das richtig sehe, hat es allerdings "nur" 4 SATA Konnektoren. Versteh ich das richtig: Ich kann dann also ein Laufwerk und drei Festplatten anschließen?

Bezüglich RAM:

Ich hab noch zwei weitere Riegel gefunden, die dem von Silver4Monsters vorgeschlagenen (Crucial Ballistix 32 GB DDR4 3200 @ CL16) sehr ähneln:
https://geizhals.at/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-32gb-cmk32gx4m2b3200c16-a1339849.html
https://geizhals.at/g-skill-aegis-dimm-kit-32gb-f4-3200c16d-32gis-a2151624.html

Letzterer hat statt 16-18-18-36, wie die beiden anderen, 16-18-18-38. Ist das ein Beinbruch? Beide sind günstiger als der Crucial Ballistix. Der Corsair Vengeance scheint sogar ident zu sein. Übersehe ich etwas?
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
Zum "Gigabyte B550 Aorus Elite":
Ja, du siehst richtig, es können 4 SATA Geräte (SSD/HDD/ODD) angeschlossen werden.

Zum RAM:
Nun, der hier empfohlene und allseits beliebte Crucial RAM hat garantiert die guten Micron-E Dies verbaut. Dadurch lässt sich der Crucial RAM auch gut übertakten, was bei AMD Ryzen durchaus Leistung bringt. Infos & Hilfe zu Ryzen RAM OC gibt es hier im Forum.
Wenn RAM OC kein Thema ist, könntest du auch den o. e. Corsair RAM nehmen; ist halt nicht so OC-freudig.
Den G.Skil Aegis würde ich nicht unbedingt nehmen; da werden die Dies verbaut, die gerade zur Hand sind. Da kann man Glück haben oder auch nicht - eben eine Wundertüte.
 

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Wahnsinn, wo steht denn das? Die Spezifikationen lassen sich darüber ja mal gar nicht aus. Ich hab zwar keine Ahnung, was Micron E Dies sind, aber ohne PC hab ich ja reichlich Zeit, das zu recherchieren. Will ja nicht dumm sterben.

Nachdem ich mit OC nichts anfangen kann, wird es dann wohl der Corsair werden.

Das Seasonic Netzteil habe ich jetzt mal bestellt, sollte hoffentlich am Dienstag da sein. Dann kann ich jedenfalls Auskunft darüber geben, ob das Netzteil oder das MB der Übeltäter ist.

Jetzt hab ich noch eine Frage zur CPU:
Wenn ich den 3700X jetzt schon bestelle, bin ich dann der Blöde, wenn in ein paar Wochen die 5000er Serie kommt, oder ändert sich am Preis nichts mehr?
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.954
Noch ergänzend zum RAM Thema: auch das Laden des XMP/DOCP Profils im BIOS ist bereits ein Oervlock.
Sprich: Wenn du dir 3200er RAM kaufst, diesen einbaust und startest, wird der nur mit 2133MHz oder vllt. 2400MHz laufen. Um an die 3200MHz zu kommen, musst du XMP aktivieren. Mit dem Ballistix funktioniert das in 99 von 100 Fällen absolut problemlos - beim Aegis ist es Glück. Das liegt daran, dass der Aegis halt der Billigram von G.Skill ist und sie einfach die Chips verbauen die sie grad noch rumliegen haben.

Mein Aegis (3000er) läuft mit 2933MHz ziemlich nahe am Optimum seit Tag 1 ohne rumdocktern. Ist aber wie gesagt Glückssache.
Wenn du möglichst viel Geschwindigkeit von deinem RAM willst, nimm den Crucial Ballistix.


Und noch kurz zu Win10, vielleicht hilft dir das ein wenig:
ich hab mich zu Beginn extrem gegen Win10 gesträubt, ich hatte lange nach dessen Start noch immer Win7 drauf. Erst als ich mir mein Ryzen System zusammengebaut hatte, hab ich Win10 installiert. Und ich hab es keinen Tag bereut. Am Anfang war es natürlich gewöhnungsbedürftig und ich dachte oft "määäh, das war vorher aber besser!" - aber es funktioniert hervorragend, es ist extrem stabil, es ist schnell. In meinen Augen ist es eigentlich das beste System welches Microsoft je gebastelt hat.
Über das Senden von Daten kann man streiten. Ich hab mit Guides so viel davon deaktiviert wie es mir möglich war, ohne das System komplett auseinander zu nehmen. Und auch wenn ich auch der Meinung bin von wegen "meine Daten gehen niemanden was an", so komme ich bei einem Spielerechner einfach nicht drum rum und es liegt letztendlich an mir, welche Daten ich hier drauf habe und somit auch teile.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.706
Zur CPU:
Ist jetzt zwar ein wenig "Kaffeesud lesen" aber ich rechne eigentlich nicht damit, dass die neuen AMD CPUs vor Jahresende vernünftig verfügbar sind. Ob sich da dann preislich noch etwas bei den Ryzen 3xxx CPUs tut, ist wohl noch mehr "Kaffeesud lesen". ;)
Schau dir mal die Preisentwicklung der "R7 3700X" CPU in Österreich an: https://geizhals.at/amd-ryzen-7-3700x-100-100000071box-a2064553.html
 

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Also Wirtschaftswissenschaften hab ich nicht studiert, das geb ich zu. Aber die Nachfrage bestimmt unter anderem den Preis und die Nachfrage nach dem Ryzen 3700X wird nach dem Release der 5000er Serie eher zu- als abnehmen. Und sooo viel weiter weg von den 300€, die er momentan kostet, wird er wohl nicht gehen. Dann kann ich wohl auch noch vor Release bestellen.
Gut, dann fass ich mal zusammen:

CPU: AMD Ryzen 7 3700X - ca. 300€
PSU: Seasonic Focus GX 650 W - ca. 100€
MB: Gigabyte B550 Aorus Elite - ca. 150€
RAM: Crucial Ballistix 2x16GB DDR4 3200MHz (16-18-18-36) - ca. 130€
Kühler: Artic Freezer 34 Esport Duo - ca. 40€

Das Gehäuse (Coolermaster N500) bleibt, die GraKa (Nvidia GTX 1080) auch (vorerst). Meine kleine SSD (Crucial M500 240GB) wird formatiert und mit Windows 10 beglückt.

Macht unterm Strich ca. 720€. Runden wir ab und sagen 700, ca. 1000 kann ich ausgeben. Jetzt steh ich vor der Entscheidung, die HDDs durch SSDs zu ersetzen, oder andernorts noch mehr Geld auszugeben. Der Monitor könnte nochmal diskutiert werden. Die GraKa wurde erst vor 2 Jahren angeschafft und ich hatte gehofft, sie begleitet mich noch eine Weile. Soll ich da nochmal nachrüsten? Oder meint ihr, man könnte ein anderes Teil noch durch ein wesentlich besseres ersetzen, wenn ich nochmal etwas mehr Geld in die Hand nehme? Wo würdet ihr die übrigen 300€ investieren?
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.954
Das ist keine simple Frage.
Wenn du auf FHD bleiben willst, dann kann die 1080 dich noch ein wenig begleiten. Die kann man mit meiner Vega vergleichen und ich zocke nach wie vor alles mögliche auf hohen-ultra Details mit über 60fps.

Du kannst natürlich auch für 300€ einen neuen Monitor kaufen, aber dann wirst du die Details in deinen Spielen teilweise ziemlich weit reduzieren müssen um noch auf über 60fps zu kommen unter WQHD.

Von daher würde ich eigentlich sagen: wenn du mit FHD leben kannst, dann behalt auch deine 1080 noch ein wenig und verbanne so viele HDDs wie möglich aus deinem System.
 

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Mein Bauchgefühl sagt das auch, gut, dass es bestätigt wird. Ich kann mit FHD leben, ich bins ja gewöhnt. Und der 24'' Monitor - wie bereits erörtert - hat durchaus seine Vorteile. Ich glaube, ich hab beim peripheren Sehen gegenüber Freunden mit 27'' den Vorteil. Kommt mir in der Spectate Cam jedenfalls oft so vor. Aber ich werd das Gefühl nicht los, dass ich mit einem 27'' WQHD besser erkennen würde, was sich direkt vor mir in großer Distanz abspielt. Ein 24'' WQHD, was selten ist, wäre vielleicht die ideale Mischung. Naja, vielleicht irgendwann.
Also zu den SSDs, gibts hier noch Vorschläge? Wie schon mal gesagt, brauch ich irgendwie extrem viel Speicher. Mit 2 TB werde ich langfristig nicht auskommen. Ich kann vielleicht momentan nur eine anschaffen und später eine zweite. Oder sind SSDs irgendwie gerade günstiger, sodass ich gleich 2 anschaffen sollte? Bei SSDs weiß ich sowieso gleich gar nicht, worauf ich achten muss. Lese- und Schreibgeschwindigkeit, nehme ich an. Kann mir jemand etwas empfehlen?

Und Off-Topic: Ich hab gehört, dass SSDs längst günstiger in der Herstellung sind, aber trotzdem mehr kosten als HDDs, weil der Preis künstlich hochgehalten wird, einfach weil SSDs besser sind. Stimmt das?
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.954
Wieso SSDs so viel kosten wie sie eben kosten? Keine Ahnung, ist mir eigentlich auch egal, weil ändern kannst du daran sowieso nix.

Grundsätzlich kauft man sich einfach etwas eines renommierten Herstellers mit 3D-NAND TLC controller und einem ordentlichen Cache. Die MX500 ist wirklich ein beliebter Dauerbrenner.
Mit 4TB gäbe es auch die Sandisk Ultra
 

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Darauf gleich die Nachfrage: 4TB ist super. Aber ist es besser/schneller, wenn man stattdessen 2 2TB einbaut?
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.954
Spielt eigentlich nicht wirklich eine Rolle, nein. Wenn du sowieso 4TB willst, kannst du das auch mit einer einzigen Platte machen. Und 2x2TB kommen dich auch noch teurer.
 

Flow193

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
70
Also das mit der Festplatte hab ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Eine 2TB würde es jedenfalls momentan auch tun. Ich kann ja irgendwann - Weihnachten 2021 oder so - noch eine weitere einbauen. Für den Moment tuts eine 2TB SSD. Und meine alten HDDs kann ich ja notfalls auch wieder einbauen. Zumindest als Übergangslösung, sollte der Platz doch eng werden.
Das gesparte Geld geht dann vielleicht doch noch in einen Monitor.
Mittlerweile wird aber echt das Geld knapp. Und wenn ich da schon nochmal Geld ausgebe, dann gleich für ein Upgrade, das sich länger lohnt. WQHD und 144Hz - statt derzeit FHD und 75Hz - müssen es also dann schon sein. Ob 24'' oder 27'' ist mir egal. Wie gesagt, beides hat meiner Meinung nach Vor- und Nachteile und es gibt ohnehin kaum 24'' WQHD Monitore.

Auf Geizhals krieg ich mit folgenden Filtern die angeführten Ergebnisse:
WQHD, 144Hz, bis 2ms Verzögerung (Herstellerangaben sind wohl mit Vorsicht zu genießen?)
https://geizhals.de/?cat=monlcd19wide&xf=11949_2~14591_25601440~14702_144Hz
Ich bin nicht sicher, ob eine höhere Verzögerung wirklich kriegsentscheidend wäre, mir kommen 10ms schon viel vor. Im Singleplayer ist das egal, aber online kann ich mir schon vorstellen, dass mich das ein paar mal öfter umbringt als nötig.
Die Panel-Frage versteh ich nicht. Wieso ist alle Welt scharf auf IPS? Beim Zocken schau ich doch eh immer aus dem gleichen Winkel auf den Bildschirm und Foto/Videobearbeitung mach ich auch nicht. Warum nicht bei den viel schnelleren TN oder VA bleiben?
Kann mir aus der Liste jemand ein Modell empfehlen oder gibt es andere Modelle, die sich lohnen? Ich will beim Monitor nach Möglichkeit unter 300€ bleiben. Oder bis 300€.
Und eine günstige 2TB SSD wäre auch noch wünschenswert. Dann hätt ma alles.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.954
50€ über Budget aber wirklich gut: https://geizhals.de/2700318757
Wenn du dir die Zeit nehmen willst um zu kalibrieren: https://geizhals.de/gigabyte-g27qc-a2304341.html
VA Panel: https://geizhals.de/aoc-q27g2u-bk-a2199929.html?hloc=at&hloc=de
VA, falls du gebogen willst: https://geizhals.de/samsung-c27jg54-c27jg56-lc27jg56qquxen-a2147858.html?hloc=at&hloc=de
Die MSI Optix sind auch nicht schlecht: https://geizhals.de/msi-optix-g27cq4-9s6-3cb01t-002-a2166449.html?hloc=at&hloc=de

Die guten IPS Monitore gehen dann halt erst über 300€ los. Und ich würd auf jeden Fall etwas mit adaptive sync nehmen, das Feature ist grossartig. Für IPS spricht halt nicht nur der Blickwinkel, sondern auch die Farbwiedergabe an sich - auch wenn selbst TN grosse Sprünge gemacht hat in diesem Aspekt.
 

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.655
und es gibt ohnehin kaum 24'' WQHD Monitore.

Ist auch relativ unnötig. Auf 24" tut es 1080p mMn auch.


Weil die Farbwiedergabe einfach deutlich schöner ist. Wie wichtig, das einem ist kann man erst beurteilen wenn man beides mal gesehen hat - vor der Monitorwohl am besten mal in den Elektronikmarkt gehen und verschiedenes ausprobieren, vor allem wenn du noch komplett unschlüssig bist, was du von deinem Monitor überhaupt willst.


Würde ich nach wie vor einfach eine 2,5" SSD verbauen. Sehr gut wäre eine MX500, eine Sandisk Ultra tut es aber als Datengrab auch, die hat leider einen etwas kleineren Cache und ist etwas langsamer beim Schreiben. Eventuell einfach mal bei MyDealz o.ä. immer mal wieder reinschauen, bei SSDs kann man ganz gut sparen, wenn man die Augen offen hält und ein bisschen Geduld übt. Die MX500 mit 2 TB gab es z.B auch schon für ~175€.
 
Top