PC Stürzt einfach ab (Kernel-Power 41)

Mladen85

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Hallo liebe Community

Vor etwa einem Monat habe ich meinen neuen Gaming-PC zusammengebaut. Gleich ein paar Tage danach fing der Computer an sich immer wieder von alleine neu zu starten, ohne Bluescreen und meistens wärend dem Spielen. Manchmal auch nach dem Spielen wenn ich im Internet bin. In der Ereignisanzeige zeigt es den Fehler Kernel-Power 41 an.

Habe dann mal festgestellt, dass das Motherboard die Standarteinstellungen von meinen RAM auf 2133 Mhz festgesetzt hat, weil ich vergessen habe das XMP im Bios anzuschalten. Habe dann das XMP angestellt und seit dem sind meine RAM auf 3200 Mhz eingestellt. Seit dem ich dann das XMP eingestellt habe lief der Computer dann etwa eine Woche problemlos und ich konnte dann stundenlang zocken ohne das der Computer abstürzt.

Vor einigen Tagen fing der Computer dann wieder an beim spielen unter Volllast abzustürzen. Als er abgestürzt ist, war kein Bluescreen da, nur die Fehlermeldung Kernel-Power 41 unter der Ereignisanzeige. Er hat neu gestartet, ist ins Windows zurück und hat gleich wieder ein paar mal neu gestartet, wahrscheinlich weil er noch unter Last war und nicht runter gekommen ist. Seit dem bin ich ratlos und weiss nicht mehr weiter.

Vor dem Absturz höre ich manchmal ein klicken, weiss nicht ob das weiter hilft.

Die Temperaturen scheinen ok zu sein, nichts auffälliges.

Habe versucht das BS neu zu installieren mit allen aktuellen Treibern hat aber auch nichts gebracht.

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar. Habe für diesen Computer lange gespart und jetzt läuft er nicht einwandfrei :(

Bin nicht gerade ein Profi was Computersachen betrifft aber komme ganz gut zurecht.
Sagt mir einfach bescheid wenn Ihr etwas braucht :)

Meine Specs (Alles "neue" Teile):

Case: Corsair Spec-06
Grafikkarte: MSI GTX 1080 Gaming X 8 GB
Prozessor: Intel i7 7700k
Motherboard: MSI Z270 Tomahawk
RAM: 2 x 8 GB DDR4 3200 Mhz Corsair Vengeance red led
SSD: 1 x M.2 Samsung 970 EVO 256 GB, 1 x M.2 Samsung 970 EVO 500 GB
Wasserkühler: Corsair H100i v2
Internet: Tp-Link Archer T6e
Netzteil: Corsair RM650x 650W (2018)
Bluetooth: Trust Bluetooth 4.0

Monitor: ASUS PG278qr
Tastatur: Corsair K55 RGB
Maus: Corsair Sabre RGB
Drucker: HP Envy 5000

Programme:

Windows 10 Pro 64 Bit
MSI Afterburner
Nvidia Expirience
Office 360
Kaspersky Internet Security 2018
VLC Player
uTorrent
Ccleaner
HP Smart
GIMP
Steam
Origin
Iobit Uninstaller
iCUE

Spiele:

Rise Of The Tomb Raider
Battlefield V
Darksiders 3
 

Anhänge

Opa123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
269
Netzteil Warscheinlich hatte iik vor kurzen och neues rein allet in Butter
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.577
Willkommen im Forum
Damit es erstmal klar ist, Kernel-Power 41 hat nichts mit "Power=Spannung" zu tun - Ausnahme wäre ein Netzteil das wegen Überlastung usw. abschaltet.

Kernel-Power 41 ist nur ein Hinweis dass der PC nicht ordnungsgemäss herunter gefahren wurde, es sagt nichts darüber aus wieso es passiert ist.

Ich würde erstmal
- den "automatisch Neustart durchführen" in den Systemeigenschaften abschalten
- abwarten bis es wieder so weit ist
- mit dem bluescreenview nachschauen ob es immer die gleiche Ursache ist was für wohl zu kompliziert sein wird
Alternativ
- PC aufmachen
- eine Benchmark laufen lassen und zuhören wo das "klicken" herkommt
Alternativ 2
- direkt mit neuem Netzteil testen da nach deiner Auflistung nichts ausser diesem verbaut ist was "klicken" könnte

Übrigens,
XMP auf 3200 ist OC=Übertaktung und das muss auch bei Intel nicht immer funktionieren.
Stecken die RAMs in A2 und B2?
 

Mladen85

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Danke für die schnelle Antwort

Ein neues Netzteil hole ich mir wahrscheinlich nächste Woche. Wollte vorher noch schauen ob es wegen etwas anderem ist.

Den automatischen Neustart habe ich bereits abgestellt und den Energiesparplan auf Hochleistung gestellt.
Das mit dem Bluescreenview muss ich noch ausprobieren.
 
Top