PC (XP Pro SP3) friert ein

OJK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
437
Hallo zusammen!

Ich bin nicht sicher, ob ich das richtige Unterforum gewählt habe, aber da ich vorher Win7 drauf hatte und da das Problem nicht auftrat, hab ich das hier gewählt.

Das Problem ist schnell beschrieben:

Ich habe auf meinen recht betagten PC (siehe sysProfile in Signatur) wieder WinXP mit bereits integriertem SP3 installiert (vorher lief Win7 ohne Probleme). Die ISO habe ich mir von MSDNAA runtergeladen, also nichts selbst zusammengefrickeltes o.ä.. Wenn der PC hochgefahren ist, kann ich eine Zeit lang (ist unterschiedlich) in Windows rumklicken z.B. Start->Programme und dann friert der PC komplett ein. D.h. auch der Mauszeiger bewegt sich nicht mehr. Es ist aber nicht so, dass ich immer irgendwas bestimmtes mache und er dann daraufhin einfriert. Z.B. ist er auch während des Entpackens der ATI-Treiber eingefroren. Was ich noch nicht probiert habe ist, ob er auch von alleine einfriert, ohne dass ich die Maus bewege oder so.

Im Abgesicherten Modus ist das Problem noch nicht aufgetreten. Dort konnte ich bspws. auch die ATI-Treiber entpacken und installieren (Version 12.1). Auch den Chipsatztreiber habe ich so installiert, Version weiß ich nicht ist glaub ich von 2005, also recht "aktuell" ;).

Bin für jeden Hinweis dankbar, sollte noch was unklar sein, geb ich natürlich auch noch mehr Auskünfte.

Vielen Dank!

PS:
Achja, falls die Frage kommt "Warum bist du nicht einfach bei Win7 geblieben?": Unter Windows 7 ist es extrem nervig, einen vernünftigen AC3-DolbyDigital-Stream aus dem System zu bekommen. Liegt daran, dass Creative die Soundkarte nicht mehr wirklich mit ordentlichen Treibern supportet und das ganze Soundmanagement in Win7 sowieso ziemlich komisch ist (läuft ja alles über "Software" also nicht mehr so direkt). Bei Win8 soll das ja evtl wieder besser werden.
 

Netrunner

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.158
Könnte das evtl. an deinen 7 Jahre alten Chipsatz Treibern liegen ?
 

Held213

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
11.060
Wenn es im abgesicherten Modus nicht passiert, wird das wohl irgendein Software-/Treiberkonfilkt sein. Kommen die Freezes denn schon direkt nach der Win Inst. oder erst nachdem du einen Treiber installiert hast?

Eine aktuelle Version des Chipsatz Treibers sollte aber mal die erste Maßnahme sein, sofern verfügbar. Ansonsten könntest du auch mal das BIOS auf Default setzen, damit auch die Controller und Port Konfig wieder auf Standard steht.
 

OJK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
437
Könnte das evtl. an deinen 7 Jahre alten Chipsatz Treibern liegen ?
Naja, der Chipsatz ist ja ungefähr ähnlich alt. Ich bezweifle, das Intel in seinem aktuellen Chipsatztreiberpaket noch IRGENDWAS am i865 rumoptimiert.

Wenn es im abgesicherten Modus nicht passiert, wird das wohl irgendein Software-/Treiberkonfilkt sein. Kommen die Freezes denn schon direkt nach der Win Inst. oder erst nachdem du einen Treiber installiert hast?
Die kommen schon direkt nach der Intallation. Deswegen habe ich auch angefangen, die Chipsatztreiber zu installieren. Bisher bin ich mit den Windows-Default Treibern eigentlich immer gut gefahren.

Eine aktuelle Version des Chipsatz Treibers sollte aber mal die erste Maßnahme sein, sofern verfügbar. Ansonsten könntest du auch mal das BIOS auf Default setzen, damit auch die Controller und Port Konfig wieder auf Standard steht.
Ja, ich kann mal gucken, obs da was neueres gibt. Glaube aber irgendwie nicht dran, siehe oben. Der Treiber, den ich da installiert hab, hab ich irgendwann mal runtergeladen und das war auch schon deutlich nach der Zeit als das System noch "aktuell" war.

Im BIOS hab ich alles auf Default gesetzt, allerdings auch erst, nachdem das Problem mit dem Einfrieren aufgetreten ist.
 

OJK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
437
Grad isser auch im abgesicherten Modus eingefroren. Ich tausche mal das Netzteil.

Edit: friert auch mit neuem Netzteil ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

OJK

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
437
Update:
ich habe im BIOS mal ein bisschen mit den ACPI-Einstellungen rumgespielt und WinXP nochmal neuinstalliert. Jetzt ist es so, dass er zwar auch noch einfriert, aber nur die Maus betroffen ist. Das heißt, er reagiert noch, wenn ich bspws. Num-Lock an/ausschalte oder auch den Power-Knopf drücke (dann fährt er runter). Irgendjemand irgendeine Idee?

Gruß
Ergänzung ()

Update2:
Ich habe mal wieder meine alte Grafikkarte installiert (9600XT) und bis jetzt läuft es ohne Probleme. Da ist mir eingefallen, dass ich schonmal Probleme mit der Karte hatte. Damals war dann die "endgültige" Lösung: Win7 installieren, wobei das in dem Thread beschriebene Workaround (VIA6410 deaktivieren) auch ging. Der ist zwar jetzt auch deaktiviert, aber nu gehts nich mehr. So ein Murx.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top