Bericht PC zusammenstellen: Von den Komponenten zum (Gaming-)Rechner

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.858
#1
tl;dr: Einen PC selbst zusammenstellen? Früher war das gang und gäbe, heute ist es immer seltener der Fall. ComputerBase erklärt am Beispiel eines High-End-PCs für Spieler, was es vor und während dem Zusammenbau zu beachten gilt und wo es im Fall der Fälle Hilfe gibt. Ein Patentrezept gibt es dabei nicht, jeder PC ist anders.

Zum Bericht: PC zusammenstellen: Von den Komponenten zum (Gaming-)Rechner
 

stoneeh

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.078
#3
Schöne Anleitung bzw Übersicht, danke.

"Funktionsfähigkeit frühzeitig prüfen" - diese Lektion hab ich auch schon früh gelernt. Neuer PC komplett zusammengebaut bis auf den letzten Schrauben, einschalten, nichts tut sich. Derzeit wird's deswegen so gemacht, nachdem CPU, MB, RAM, GPU ins nackte Gehäuse geschraubt sind, gleich mal Tastatur und Monitor anstecken und schaun ob's für den POST reicht. Danach wird weiter gebaut.
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.193
#4
Zitat: "Da fast alle aktuellen Gehäuse im Mainboardtray eine Aussparung für die Befestigung der Backplate von Prozessorkühlern haben, spricht also nichts dagegen, die Hauptplatine als erstes im Gehäuse unterzubringen."

Würde ich trotzdem nie so machen. Erst nachdem Kühler und RAM auf dem Brett sind einbauen. Warum? Mitunter und je nach Gehäuseaufbau ist einerseits das Einsetzen des Prozessors mit WLP schon drauf oder das Anbringen der WLP nach Prozessoreinbau sehr pfriemelig und andererseits sind die Montage"lösungen" mancher Kühler dermassen schwachsinnig, dass man selbst wenn das MB noch nicht im Gehäuse sitzt den Kühler nur mit Fingerakrobatik sauber installiert kriegt.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.278
#5
Sehr schön - hat Spass gemacht zu lesen.

Und wie komm ich jetzt an den geilen Rechner?

Vielleicht sollte ich allein am Gewinnspiel teilnehmen - lol.
 

DogsOfWar

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.731
#6
ne umfrage wer aus der Comunity selber baut bzw wer nich wäre mal noch zusätzlich zum artikel interessant!

die Evga Graka sieht wirklich super aus. ausserdem hat das teil nen kaum sichtbaren Sag. freu mich schon auf die 1160 bzw 2060 je nach dem wie die neuen dann heissen mögen. egal, wird auf jeden fall auch wieder ne EVGA!!
 

Exit666

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.750
#7
Klasse Komponenten! :)

Aus eigener Tasche aufrüsten lohnt sich für mich noch nicht, aber ich werde trotzdem mitmachen.
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
229
#8
Wenn man das so ließt bekommt man wieder richtig bock aufs basteln...
Es wird langsam Zeit - mein derzeitiger PC ist von 2011 :rolleyes: :freak:
 

zazie

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.759
#10
Ich mag CB und ich mag das Konzept. Aber mit dem Anspruch, auch Anfängern zu helfen, müsst ihr mehr ins Detail gehen und mehr Bilder liefern. Ich geb ein Beispiel (das ja ein Dauerbrenner im Forum ist): Abstandshalter.
Wer zum ersten Mal einen PC zusammenbaut, weiss nicht, wie die Dinger aussehen. Die Beschriftung in den 'Manuals' bzw. den Plastiksäckchen ist ja ein schlechter Witz, also ist ein Anfänger ein bisschen ratlos. Wenn dann noch eine Panne (wie bei mir) hinzu kommt, wo die Anzahl der Abstandshalter kleiner war als in der Anleitung gefordert (es fehlte einer), wird ein Anfänger erst recht aufgeschmissen sein, weil er nach der genauen Anzahl sucht - und nicht findet.

edit:typos
 

MonteSuma

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.119
#11
Wenn man das so ließt bekommt man wieder richtig bock aufs basteln...
Es wird langsam Zeit - mein derzeitiger PC ist von 2011 :rolleyes: :freak:
Geht mir genauso... Meiner ist zwar von 2013 glaube ich? Aber nächstes Jahr ist es wieder soweit ;) Mit Ampere gönne ich mir ein neues Schmuckstück ;) Endlich wieder Basteln! :evillol: Dieses Mal mit Wakü :evillol:

@CB: Ich muss Zazie da leider zustimmen: Der Artikel ist sehr gut gemacht, aber teilweise fehlen noch ein paar Bilder.

Ich würde auf jeden Fall noch Bilder ergänzen, die die Verkabelung von Gehäuse-Frontpanel zum Mainboard zeigen.

Aus meiner Erfahrung ist das auch ein Knackpunkt, wo komplette Änfanger nicht so richtig weiterkommen.

Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Artikel!
 
Zuletzt bearbeitet:

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.625
#12
Einen Rechner selbst zusammenbauen hat viele Vorteile.
Das schlimme ist, dass man danach die Rechner von der Stange regelrecht verabscheut.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
145
#14
Guter Artikel, aber ein wichtiger Punkt fehlt mir: statische Entladung. Bevor ich Hardware anfasse, fasse ich auf die Erdung einer Steckdose. Vor allem bei CPU und RAM.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.909
#15
Zitat von Artikel:
Die seitliche Halterungen rasten hörbar klickend ein, sobald der RAM fest eingesetzt worden ist.
Typo: "Die seitlichen Halterungen..."
Zitat von Artikel:
Der mit nur einer Aussparung nutzt bis zu vier PCIe-Lanes, die mit nur einer hingegen bis zu zwei. Beide bieten potentiell SATA.
Ziemlich grober Typo sogar. Inhaltlich dadurch irreführend!!!
Bei Gewinnspiel-PC gab es zur Freude der Redaktion keine Probleme, alles funktionierte auf Anhieb einwandfrei.
Typo: "Beim Gewinnspiel-PC..."


Hätte beim Thema Kurzschluss vielleicht auch noch die Entladung des eigenen Körpers angesprochen, am besten mit einem anti statischen band.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.407
#16
Bei Gewinnspiel-PC gab es zur Freude der Redaktion keine Probleme, alles funktionierte auf Anhieb einwandfrei. Damit stand dem Einbau der Wasserkühlung nichts mehr im Wege.
Wer kennt das nicht, dass der PC beim ersten Versuch nicht starten möchte? :evillol:
Dann fängt das lustige "Ram wechsele dich" Spielchen an. In den letzten Jahren ist es aber deutlich besser geworden. Problematisch ist nur das XMP Profil, das unter OC fällt.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.675
#17
Geht mir genauso... Meiner ist zwar von 2013 glaube ich? Aber nächstes Jahr ist es wieder soweit ;) Mit Ampere gönne ich mir ein neues Schmuckstück ;) Endlich wieder Basteln! :evillol: Dieses Mal mit Wakü :evillol:
Ist bei mir auch so. Meinem Rechner kann man nicht wirklich ein "Baujahr"zuordnen, da er öfters umgebaut wurde und aus Teilen verschiedenster Generation besteht, aber ich würde super gerne endlich mal wieder einen Rechner von Grund auf neu aufbauen. Alle Teile zusammenstellen und zusammen bauen. Aber leider fressen andere Hobbys gerade das Geld dafür :(

Aber ich freue mich auf das Gewinnspiel, also bei dem Rechner könnte ich auch auf das selber basteln verzichten, so in etwas sieht meine aktuelle Wunschkonfiguration auch aus :D
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
5
#18
Ach wie gern würde ich auch 'mal wieder einen PC zusammenstellen, zusammenbauen und übertakten bis es nicht mehr weiter geht :o
Seit ich mich damit abgefunden habe, dass ich keine top-aktuellen Spiele mehr spielen kann, hält mein PC auch seit nun schon 6 Jahren unverändert durch.
Eine Wasserkühlung hatte ich bisher leider noch nie. Das hat mich zwar immer gereizt, aber es war einfach zu teuer.
 

Godfather101

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
502
#19
Eine 3. Antwortmöglichkeit fände ich bei der Umfrage Interessant, nämlich wer sich den Rechner selbst zusammenstellt aber dann vom Händler bei dem er ihn bestellt (bspw Mindfactory) dann zusammenbauen lässt.
Denn "von der Stange" ist das ja dann nicht, allerdings auch nicht "selbst" zusammen gebaut.
 

Kharne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
454
#20
Gaaanz wichtiger Tipp:
Den Ram erst auf der festen Seite ordentlich reindrücken und dann auf der Seite mit der beweglichen Nase. Hat mich bei meinem neuen PC fast 2 Stunden Fehlersuche gekostet, weil ich von DDR3 noch gewohnt war, dass beide Seiten bewegliche Nasen haben und daher beliebig nachgedrückt werden können.
 
Top