Per FSB übertaktet , wie wirkt sich das auf den RAM aus ?

KennyW

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
166
Hallo Freunde,

Ich finde keine genauen Beschreibungen dazu. Wie verhält sich es sich eigentlich wenn ich meinen PC über den FSB übertakte.

Zb : Habe ich grade nen 1600er DDR3 Riegel. Da sich der RAMtakt ja auch ändert wenn ich den FSB anhebe muss ich den ja nen Teiler zurückstellen.

Nun läuft er mit 1150Mhz. Allerdings kann ich irgendwann den FSB nicht höher stellen ( Ich weiß das es am RAM liegt da es mit anderen Riegeln möglich ist).

Wie wirkt sich nen erhöhter FSB auf den RAM aus ? Also selbst wenn man den Teiler runterstellt , ist die Belastung auf dem RAM höher ?
 

xyz-

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.109
was für System überhaupt????
 

xyz-

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.109
@TE
über 3,24ghz wirst du nicht kommen,
wenn der ReferenzTakt auf 240 ist, das ist aber schon sehr grenzwertig.
 

KennyW

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
166
Also wie man übertaktet etc ist nicht das Problem das weiß ich. Den Thread kann ich auch auswending , wenn du ihn selbst gelesen hast steht da eindeutig drin , dass das übertakten per ReferenzTakt KEINE Begrezung hat.

Und aus welchem Grund sollte ich nicht über 3.24 kommen ? Auf welcher Basis ist diese Vermutung ? Ich habe das Ding auf meinem alten AM2 Board mit Update Monate lang auf 3.8 Ghz laufen lassen und der einzige Grund warum ich nicht höher gekommen bin ist weil mein RAM limitiert hat , aus diesem Grund habe ich das MB gewechselt auf DDR3.

Also die Frage steht immer noch im Raum. Und damit es explizit wird , ich frage aus dem Grund weil mein erst vor 3 Tagen erworbener DDR3 Riegel Schrott ist , obwohl er NICHT mit zuviel Volt betrieben wurde UND er aufgrund des zurücksetzten des Teilers UNTER der eigentlichen MHZ lief.

Wie wirkt sich nen erhöhter FSB auf den RAM aus ? Also selbst wenn man den Teiler runterstellt , ist die Belastung auf dem RAM höher ?
 
Zuletzt bearbeitet:

xyz-

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.109
"dass das übertakten per ReferenzTakt KEINE Begrezung hat"

das ist aber mal richtiger Blödsinn

egal:
und wenn es der ram ist kauf dir einen neuen, da du dir ja eigentlich eh 100% sicher bist.

edit:
wenn du nichtmal eine genaue System angabe zu deinem pc machen kannst, ausser das board und der cpu,
dann zweifel ich eher daran das du überhaupt das übertakten mittels referenztakt verstanden hast!
 
Zuletzt bearbeitet:

KennyW

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
166
3.1. Übertakten durch anheben des Referenztaktes
Diese Art des Übertaktens ist bei jeder CPU möglich, da es keine festen Grenzen für diesen Wert gibt, i.d.R. lässt sich im Bios theoretisch ein Wert bis 400 MHz einstellen. Durch erhöhen des Wertes verändert sich aber auch der HT und die Speichergeschwindigkeit. Da es keinen Leistungsverlust zur Folge hat, wird zuerst der Multiplikator des HT um eine Stufe herabgesetzt. Damit ist sichergestellt, dass eventuelle Fehler oder Abstürze nicht auf einen zu hohen HT Takt zurückzuführen sind.

-------

Steht dort.

Außerdem will icht nicht wissen wie man übertaktet etc sondern wie sich nen erhöhter FSB auf den Ram auswirkt.

Und ich hatte schon geschrieben das mir ein Riegel kaputt gegangen ist. Ich will erstmal wissen warum. Es bringt mir nix wenn ich den nächsten direkt wieder kaputt mache.
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.760
Wo hast du die 1150mhz Ramtakt abgelesen?
Prüfe den Ramtakt mit CPU-Z dort wird der Realtakt angezeigt, bei DDR3 1600 wird dort 800mhz angezeigt. Du musst also den Teiler so wählen, dass dort nicht mehr, als 800 angezeigt wird.
Wenn du jetzt den 1066er Teiler verwendest und mit dem gehts nicht, versuche mal den 1333er, aber achte halt drauf, dass du durchs übertakten nicht über 1600 (real800) hinauskommst.

Und wenn du dich an das verlinkte How To hälst, wirds auch klappen. Aber gehe nicht davon aus, dass du nen Referenztakt von 250 stabil bekommst.
 

KennyW

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
166
Den Takt kann ich direkt im Bios ablesen. Es handelt sich auch nicht um den Realtakt, ders bei 550 zur Zeit ( Habe jetzt grade nen anderen Ram drin). Im Bios wird grade 1100 angezeigt. Hatte auch mit dem Neuen/alten Ram geschaut und auch den geringsten Teiler genommen.

Wie gesagt läuft gerade mit 275 Referenztakt stabil und als ich meinen RAM geschrottet habe mit 280. Waren dann 560 in CPU-Z und 1120 im Bios. Lief auch komplett Stable unter Prime95 deshalb verstehe ich es halt nicht aus welchem Grund er kaputt gegangen ist.
 
P

Peiper

Gast
Kann auch einfach Zufall sein.
RAM geht ja nicht kaputt nur weil er langsamer läuft als vorgesehen.


Du hast aber nicht zufällig auch den RAM-Controller übertaktet?

Natürlich hast du.

Den Ram habe ich auch schon mit 1.7V laufen.
Könnte aber auch daran liegen.

Aber so unwichtige Details kann man gerne mal weglassen.

P.S.
Es gibt übrigens keinen FSB.
 
Zuletzt bearbeitet:

KennyW

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
166
Wirkt sich der Controller so extrem darauf aus ? mit 1.7V hatte ich nen anderen Ram am laufen.
Wusste nicht das der NB Takt so wichtig ist wenn man den Teiler runtersetzt.

Der RAM um den es ging wurde nur bei 1.5V bzw Auto betrieben. ( Also keine Spannung über den Herstellerangaben)


Was mir noch eingefallen ist das die Riegel direkt unter meinem Kühler war. Kann der durchn Headspreader evtl zu warm werden ? Da waren evtl 3-4mm Spiel nur.

Handelte sich um Corsair XMS3
 
Zuletzt bearbeitet:
Top