News PineTime: Pine64 plant Smartwatch für 25 US‑Dollar

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.161
Pine64, bekannt für seine günstigen Linux-Notebooks, arbeitet neben dem PinePhone, einem Linux-Smartphone für Entwickler, an einer besonders günstigen Smartwatch. Die PineTime soll nur um die 25 US-Dollar kosten und in enger Zusammenarbeit mit der eigenen Community entstehen. ANT, NFC-A und Bluetooth 5 gehören zum Feature-Set.

Zur News: PineTime: Pine64 plant Smartwatch für 25 US‑Dollar
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.625
Jetzt kommen langsam die "Uhren" aus dem Kaugummiautomat in die richtige Preisregion. Vielleicht gibt es die dann bald statt einen Kugelschreiber als Werbegeschenk...
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.161

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.080
Für billiges Geld gibt es jetzt schon Uhren zu kaufen.
Der Punkt wird sein, ob sich diese wirklich von den anderen unterscheidet (Qualität, Funktionen, Kompatibilität, Datenschutz...)
 

ThePlayer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
105
Wieso nicht 99 Dollar, dafür aber was richtig gutes. Bei dem Preis denke ich wird die Uhr sehr einfach sein.
Und wieso nicht eine Smartwatch die mal wirklich smart ist und sich über Solarzellen lädt und man diese nicht alle 16-48 Stunden laden muss? Das und die Preise sind die zwei größten Argumente die mich bisher von einer Smartwatch abhalten. Und dann die Funktionen, wo ich mich frage brauche ich das oder reicht es wenn ich mein Handy aus der Tasche hole? Einen Schrittzähler oder Pulsmesser brauche ich nicht, und wenn doch dann werde ich in der Sportabteilung bei den Fitness Uhren bestimmt fündig und da hält der Akku auch viel länger.
Deswegen tendiere ich gerade dazu mir eine G-Shock mit diversen Sensoren und Solarbetrieben zu kaufen. Da habe ich auch keine Schmerzen 300 Euro und mehr zu Zahlen.

Für billiges Geld gibt es jetzt schon Uhren zu kaufen.
Der Punkt wird sein, ob sich diese wirklich von den anderen unterscheidet (Qualität, Funktionen, Kompatibilität, Datenschutz...)
Ja Datenschutz ist auch noch so eine Sache. Über die Sensoren lassen sich viele Sachen über den Träger erfahren.
Treibt dieser Sport, ist er fit, ist das Herz in Ordnung. Wer sagt mir das diese Daten nicht bei der Krankenkasse landen und ich dann mehr Zahlen muss. Da ich anscheinend keinen Sport treibe und beim Treppensteigen mein Puls gen Stratosphäre schießt :lol:
Ist zwar bei mir nicht der Fall mit dem Puls aber viel Sport treibe ich auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.223
Und wieso nicht eine Smartwatch die mal wirklich smart ist und sich über Solarzellen lädt und man diese nicht alle 16-48 Stunden laden muss?
Uhren, die man nicht alle zwei Tage laden muss, gab es schon vor Jahren mit der ersten Pebble. Heutzutage kriegt man Uhren wie die Amazfit Bip, die mit einer Ladung über einen Monat halten. Das halte ich persönlich für einen vertretbaren Aufwand.
Was "wirklich smart" ist, musst du aber erstmal erklären. Danach zählst du nämlich nur auf, was du nicht brauchst.
 

Dango.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
442
Wieso nicht 99 Dollar, dafür aber was richtig gutes. Bei dem Preis denke ich wird die Uhr sehr einfach sein.
Und wieso nicht eine Smartwatch die mal wirklich smart ist und sich über Solarzellen lädt und man diese nicht alle 16-48 Stunden laden muss? Das und die Preise sind die zwei größten Argumente die mich bisher von einer Smartwatch abhalten. Und dann die Funktionen, wo ich mich frage brauche ich das oder reicht es wenn ich mein Handy aus der Tasche hole? Einen Schrittzähler oder Pulsmesser brauche ich nicht, und wenn doch dann werde ich in der Sportabteilung bei den Fitness Uhren bestimmt fündig und da hält der Akku auch viel länger.
Deswegen tendiere ich gerade dazu mir eine G-Shock mit diversen Sensoren und Solarbetrieben zu kaufen. Da habe ich auch keine Schmerzen 300 Euro und mehr zu Zahlen.


Ja Datenschutz ist auch noch so eine Sache. Über die Sensoren lassen sich viele Sachen über den Träger erfahren.
Treibt dieser Sport, ist er fit, ist das Herz in Ordnung. Wer sagt mir das diese Daten nicht bei der Krankenkasse landen und ich dann mehr Zahlen muss. Da ich anscheinend keinen Sport treibe und beim Treppensteigen mein Puls gen Stratosphäre schießt :lol:
Ist zwar bei mir nicht der Fall mit dem Puls aber viel Sport treibe ich auch nicht.
Wenn du eine lange Akku-Laufzeit willst kann ich dir die Amazfit Bip empfehlen. Bei mir hält die so 50-60 Tage mit Always-On-Display.
 

maccox

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
96
Die Amazfit BIP kann ich überhaupt nicht empfehlen!

Ist nur ein Fitnesstracker in Uhrform und hat ein ganz großes Manko: Eine extrem geringe BT Reichweite! reicht keine 5-6 Meter von einem Zimmer über den Flur ins nächste. Also Handy ablegen und weiter benachrichtigt werden ist nicht! Verbindung bricht still und heimlich und man bekommt nichts mehr mit.

Dann lieber ein Mi Band, das hat eine vernünftige BT Reichweite von wohl um die 10m wie der Apple Watch (bei reiner BT Nutzung) und man bleibt erreichbar wenn man das Smartphone in den eigenen 4 Wänden in einem Zimmer ablegt und keine Villa hat. Das Mi Band ist auch günstig und hält rund einen Monat durch - halt ohne Always on Display.
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
710
Interesse ist bei mir Ansich schon da. Allerdings nur der Technik und Hintergründe wegen.

Ne smartwatch möchte ich nichtmal geschenkt haben, da können die noch so billig sein :D ich habe keine Verwendung für so ein Gerät zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Egal wie billig oder teuer es ist
 

Klosteinmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
471
Hätte das Ding noch SIM-Karten Support wäre ich sofort dabei, hm leider habe ich wirklich wenig Verwendung für sowas ist ähnlich wie mit Wireless-Earbuds cooles Konzept nur bisher noch nicht nützlich für mich*.

Offtopic: @Helge01 gibt es dein Profilbild auch als Poster zum ausdrucken, brauche ein Skeptisches Schwarzes Schaf.
 

Beelzebub

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
381
Mit dem Mi Band 4 gibt es einen hochwertigen Konkurrenten in dem Preisbereich, dessen Akku bei mir ~26 Tage durchhält bei aktivierter Herzfrequenzmessung im Minutentakt und Schlafanalyse in der Nacht. Wenn da "mehrere Tage" Akkulaufzeit angepriesen werden, als sei das revolutionär, klingt das ein wenig fragwürdig.
 

RaptorTP

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
9.829
Was hast du eigentlich noch nicht getestet? :D

Steht mal wieder was an?

xD - noch nicht nein.

Achso ja - also da dachte ich erst mal für mich persönlich.

Ein Erfahrungsaustausch mit der Community macht nur Sinn wenn es bei mir zündet und ich das Teil auch "richtig" nutze ;)

Dann kann ich gerne mal was zu loslassen.

Aber ich gebe dir recht - es wird mal wieder Zeit.

Wobei 4.-6.10. eine LAN ansteht und ich evtl. noch etwas zocken sollte, statt zu schrauben/testen ;)

Wobei hier der FUN im Vordergrund steht. Skill ist sowieso nicht ausreichend xD
 

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.076
Offen, frei, günstig und lange Laufzeit - das wäre dann sogar für mich mal interessant :D

ich bin gespannt
 

Justuz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.357
Wenn man mit der smartwatch seine herzfrequenz sehen kann.( wie ich hier gelesen habe) Kann man dann auch einstellen. Das sie z.b. einen alarm gibt wenn keine herzfrequenz mehr vorhanden ist? Und Verwandte dann mit gps daten benachrichtigt werden? Wenn das geht kauf ich meiner oma und opa direkt eine smart watch.
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.223
Das sie z.b. einen alarm gibt wenn keine herzfrequenz mehr vorhanden ist? Und Verwandte dann mit gps daten benachrichtigt werden?
Keine mir bekannte Smartwatch kann das. Wobei die Uhr dazu halt auch immer zuverlässig erkennen müsste, dass sie getragen wird, damit man nicht jeden Tag einen Fehlalarm kriegt. Zumal bei Herzstillstand schon jemand sehr nah dran sein müsste, damit man noch helfen kann. In den meisten Fällen sinnvoller für Senioren sind Geräte, um Stürze zu erkennen. Wahrscheinlicher als plötzlicher Herzstillstand und vor allem kann man da dann auch noch helfen. Da gibt es diverse Lösungen auf dem Markt.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.781
@Justuz Als Ergänzung zu @Conqi :
Die Apple Watch misst regelmäßig den Puls und besitzt eine (bei jüngeren Nutzern aktivierbare, ab einem bestimmten Alter automatisch aktivierte) Sturzerkennung, die einen Notruf und eine Benachrichtung einer Kontaktperson auslöst.

Warum das jedoch nicht bei fehlendem Puls passiert ist von Conqi schon sehr gut erläutert worden - es würde einfach nichts mehr helfen!
Bei Aktivität misst eine Apple Watch mehrmals pro Minute den Puls, das sogar automatisch, ohne dass man manuell ein "Training" starten muss. In Ruhephasen misst sie den Puls jedoch nur alle 5-10 Minuten (6-7 Minuten ist der Durchschnitt den ich bei mir gesehen habe, es schwankt aber).
Bei jemandem der (durchschnittlich) 3,5min vom Eintreten des Herzstillstands bis die Uhr das nächste mal messen würde ohne Puls herumliegt, plus dann noch ein wenig Zeit für weitere Messungen der Uhr die jetzt bemerkt, dass sie keinen Puls messen kann und das verifizieren will...
Plus die Zeit bis ein Krankenwagen vor Ort ist, ohne dass der Patient in der Zeit medizinisch betreut wird (sonst hätte die anwesende Person Notfall bemerkt und den Krankenwagen gerufen und nicht erst die Uhr).

Da ist dann nichts mehr zu machen.

Die Erkennung, dass die Uhr getragen wird ist jedoch imho kein Problem, zumindest bei der Apple Watch funktioniert das sehr gut und wenn es eindeutig ist (die Uhr also abgelegt wird und nicht nur sehr komisch verrutscht) innerhalb von 5 Sekunden, dass sie das erkennt und sich sperrt (oder eben darauf verzichten würde den Notruf zu wählen).

Das Problem ist wirklich die Zeit bis der Herzstillstand erkannt würde und eine häufigere Messung auch bei Ruhe würde die Akkulaufzeit stark verkürzen.
 
Top