Platte wird mitten im Betrieb plötzlich nicht mehr erkannt

M

MondPrinzessin

Gast
Seit heute macht meine externe Festplatte Probleme, nicht nur das sie einfach, ihren Laufwerksbuchstaben geändert hatte, jetzt gibt es mitten beim benutzen der Platte auf einmal Schreibfehler bzw. Datenverlust und die Platte wird nicht mehr erkannt, nur noch als unbekanntes USB Gerät.

Ist die Platte nun kaputt? Denn der Windows Hilfe war wohl zu entnehmen, das das USB Gerät kaputt sein könnte, wenn sowas passiert.

Oder hab ich sie vielleicht irgendwie falsch eingestellt?

Wäre nützlich zu wissen, was da los ist, damit ich sie umtausche bevor ich sie zu lange habe, wenn sie denn kaputt sein sollte.

Wenn man den PC dann neustartet, funktioniert sie wieder normal. Vorerst zumindest. Aber die zuletzte geschriebenden Daten sind dann kaputt.
 
Hi!
Hatte letztens sowas ähnliches und bin zu dem Schluss gekommen, dass irgendwas an meinem externen Gehäuse kaputt ist.
Die Platte kannst du ja (so sie denn nicht fest im Gehäuse verbaut ist) einzeln im PC testen.
 
Ist als externe Festplatte gekauft, also ist fest in dem Gehäuse drin, kann man also nicht so in den PC einbauen und kaum guck ich mir diesen Beitrag hier an, passierts schon wieder, obwohl ich vor 5 Minuten neu gestartet hab...

datenverlust9db.jpg
 
Red kein Blech!

Natürlich kannst Du jede externe Platte aus dem Gehäuse ausbauen und in den PC als IDE oder SATA, je nachdem welcher Anschluss es ist, einbauen genauso, wie Du es mit externen Brennern machen kannst. Das würd ich Dir auch empfehlen ausser das Teil ist nagelneu, dann würd ichs umtauschen !!!

CU
 
claw-hammer schrieb:
Red kein Blech!

Natürlich kannst Du jede externe Platte aus dem Gehäuse ausbauen und in den PC als IDE oder SATA, je nachdem welcher Anschluss es ist, einbauen genauso, wie Du es mit externen Brennern machen kannst. Das würd ich Dir auch empfehlen ausser das Teil ist nagelneu, dann würd ichs umtauschen !!!

CU

Vor 2 Wochen gekauft, was genau solls eigentlich bringen das Teil in den PC zu bauen (wie soll ich denn dann rausfinden, ob kaputt oder nicht)? Und wie soll ich eine USB Platte in den PC einbauen? Also ich hab im PC noch keine USB Anschlüsse für Festplatten gesehen? :confused_alt:

Geht bitte nicht davon aus, das jeder auf dem gleichen Stand wie du ist, was PCs angeht ;) (ich bin w, von daher wird mir von natur aus nie was zu PCs erklärt) also würde ich mich freuen, wenn du mir das ganze mal erklären könntest.

Wie soll ich die aus sonem Metallgehäuse raus bekommen?
Wie soll ich testen, ob sie kaputt ist?
Warum kann ich das nicht auch testen, wenn ich sie normal über USB angeschlossen hab, ohne sie da, falls das denn wirklich mit geht, aus dem Gehäuse rauszufummeln?
Wiso sollte eine USB Festplatte überhaupt Sata oder IDE Anschlüsse haben?

Also falls jemand Zeit und Lust hat, erläutert mir das mal bitte, kann das nämlich nicht nachvollziehen. ;)

Oder wenn ihr euch das Ding mal anseht, merkt ihr vielleicht wiso ich solche Fragen habe, denn für mich sieht das nicht so aus, als könnte man da was ausbauen, na wer redet hier Blech? :D

Vorderseite

Rückseite
 
Zuletzt bearbeitet:
Jede USB oder Firewire Festplatte, die in einem externen Gehäuse hockt, egal ob darin gekauft oder selber eingebaut ist intern (im Festplattengehäuse) an einen IDE oder S-ATA Port angeschlossen. Nur nach außen hin ist es USB/Firewire. ;)

Das Gehäuse sollte man einfach mit nen Schraubenzieher öffnen können, wenn keine Spezialschrauben verwendet wurden. Dann gucken ob sie im Computer eingebaut immer noch streikt.
 
Och Darki, du bekommst auch alles kaputt...

:D

Wenn die Platte vorher korrekt funktioniert hatte: Daten runter und umtauschen. Du hast beim Rausstecken die Platte auch immer vorher deaktiviert?

Ansonsten steckt in dem Gehäuse eine handelsübliche Festplatte wie in deinem PC auch. Ich rate aber angesichts der Garantieansprüche erstmal von einem Umbau ab (dein "Talent" dürfte ein zusätzlciher Grund sein *g*).

Wenn du NTFS verwendet hast, würde vielleicht eine Neuformatierung mit FAT32 Abhilfe schaffen.
 
Ja, hab die als erstes auf NTFs formatiert, ist doch das neuere, schnellere oder wie war das?

Und guckt euch mal die Bilder an, da sind gar keine Schrauben dran, außerdem braucht die extra Strom? Ich glaub ich rede da kein Blech, wenn ich sage, die kann man nicht ausbauen.
 
Der USB-Port selbst könnte auch nicht genug Strom liefern. Die internen Platten haben auch IDE/SATA und einen extra Stromstecker(das 4-Pol-Ding). Und jaaa, da ist eine normale Platte drin.

NTFS ist aber komlizierter. Es speichert zB Benutzerrechte und weist dynamisch einer Datei auch mehrere Speicherplätze zu. Probiere mal FAT32. Falls die Platte dann immer noch zickt > umtauschen.
 
Das eine normale Platte drin ist, zweifel ich ja nicht an *gg*
Nur da aus dem Gehäuse bekomme ich die wohl kaum raus. ;)
Jo, also gut, wenn die wohl dann weiter rumzickt, weg damit.
Kommt ja vom MM da ist umtauschen ja zum Glück kein Problem. :)

Edit1: Ich hätte da noch mal eine Frage, wenn ich das andere Format hab Fat oder so, dann kann der davon auch nicht mehr booten, ja?

Edit2: OMG nun hab ich das Programm zur Fehlerbehebung, glaub das ist Scandisk, mal gefunden (sowas unter Extras beim Menü, wenn man Rechtsklick auf die Festplatte macht) und nun stand da Windows konnte die nicht fertig überprüfen und nun kam die Melund USB Gerät wurde nicht richtig erkannt. Kann das alles an der NTFS Formatierung liegen?

Oder muss ich die doch zurück bringen? Ich hatte eigentlich gehofft das ist nicht nötig, aber ich bekomme da meine Daten nicht mehr runter ohne das sich das Teil ständig verabschiedet, sobald ich was kopieren will. Aber scheinbar nur bei ganz bestimmten Dateien, einige kann ich auch noch kopieren, ohne das sie abstürzt, manche die verursachen, das die Festplatte wieder abstürzt (also den Datenverlust Fehler)

Diese blöde Platte, stürtz ständig ab...naja ging der Nachmittag halt fürs Daten Stück für Stück kopieren drauf, was solls ^^

Ich hoffe das das Mistding dann auch wirklich funktioniert, wenn ichs formatiert habe.

Edit3: Ich hab nun ein Problem, ein paar Daten hängen wohl in einem kaputten Sektor? fest und ich kann sie nicht kopieren, bei der Seagate Seite, gibts so Analyse Tools, die zeigen mir auch nen Fehler an irgendwie das da Fehler im Dateisystem sind(Das Dateisystem enthält Fehler, die behoben werden müssen). Aber ich finde auf der Seagate Seite keine Reparatur Tools? Ich will die scheiss Daten aber noch runter bekommen, ich hab alle anderen auch irgendwie runter bekommen. Diese letzen paar, müssen auch noch mit. :D

Wenn das ein Fehler im Dateisystem ist, dann ists wohl kein Hardware Fehler, oder?

Nun such ich schon mal selber und die Seiten wo wahrscheinlich die Lösung drauf steht sind alle offline, NEEEEEEEIN ich fühl mich ja mal wieder gar nicht verarscht :D http://www.google.de/search?hl=de&newwindow=1&q=Seagate+Festplatte+Fehler+Dateisystem&meta=

Die Festplatte kann ich wohl in die Tonne treten, trotz richtiger formatierung funktionierte es ein paar Tage, nun ist sie schon wieder abgeschmiert...ich frag mich echt ob die Dinger überlasten oder überhitzen können?

Edit4: Ich hab jetzt die Lösung zu dem Problem! Diesmal wars nicht meine Dummheit/Unwissenheit sondern die der Erbauer dieser Festplatte und zwar ich hab ja die Festplatte schön neu formatiert, erst gings alles wunderbar, dann sobald etwas mehr Daten drauf waren, gings wieder los, Datenverlust..., Datenverlust... und schooon wieder...jetzt hab ich die Festplatte in die Fensterbank gestellt (schön kühl dort). Davor wollte ich eine kleine Datei rüber kopieren nur ein peer MB, immer Absturz, dann Fenster auf, Festplatte kurz aus, wieder an, Gigabyte für Gigabyte problemlos kopierbar so lange das Fenster auf ist und die kühle Luft reinströmt.

Ich hab genau die gleiche Festplatte in meinen PC (hab ich jetzt erst bemerkt) und die stürzt nie wirklich nie ab, aber die hat ja auch genug Kühlung.

Also die Festplatte ist wirklich so dämlich gebaut, das sie sich überhitzt. Das ach so tolle Designergehäuse hat ja auch nur an einer Seite Löcher und naja haben die wohl nie ausprobiert oder in einer Kühlkammer, so das die das Problem nicht bemerkt haben :D

Habs jetzt öfters probiert, sobald das Teil schön gekühlt ist passiert da gar nichts mehr mit Abstürzen...Probleme wirds im Sommer geben *gg*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: (Multipost zusammengeführt, überflüssige Zitate entfernt)
Zurück
Oben