Praktikum - 400 € Basis

Whiterose

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.199
Guten Morgen,

So als erstes mal ein Paar Infos zu Situation.

Ich hatte letztes Jahr mein Abschluss bei der Zweijährige Berufsfachschule
Technische Assistentin/Assistenten für Informatik und habe drauf dann ab Oktober 2010 ein Halbjähriges Praktikum gemacht. Also bis zum 31.März.2011 um meine Fachhochschulreife zuerkannt zu bekommen.
Ich habe immer 34 Stunden die Woche gearbeitet.

Letzten Monat hat mich mein Chef allerdings angesprochen ob ich noch ein Monat
Länger beleiben will, natürlich dann auf 400€ Basis. Alles weitere wollte er dann mit mir
im April besprechen.

Heute hatte ich dann mit meinem Chef geredet jetzt wollte er das ich mein Praktikums
Vertrag mitbringe und das der Verlängert wird. Jetzt frage ich mich allerdings ist das Rechtens und vor allem solle ich das auch machen?

Er will jetzt natürlich das ich die 34 Stunden in der Woche weiter mache, aber das wären ja gerade mal 2,71 € Stundenlohn.

Bin da echt am überlegen was ich da machen soll.

Wie würdet ihr vorgehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.781
Dein Stundenlohn musst du natürlich selbst verhandeln :)
 

Manuel1985

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.153
400€ sind ja echt ein witz oder?

denke der will nur eine billige arbeitskraft behalten
 

Whiterose

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.199
Ja das ist mir schon klar, mir gehts vor allem drum das
es jetzt ja eingendlich kein Minijob mehr ist sonder wieder
ein Praktikum sein soll.

Soll ich mich da drauf ein lassen oder ist das egal ?

2,71 € ist mir auch viel viel zu wening.
Da werde ich heute auch noch mal mit ihm reden !
 

doofei

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
580
Klaro will er dich länger - du bist eingearbeitet und billig.

34h? Sicher gehen 400€ in ordnung - aber NUR wenn es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, jetzt will er ja, dass du für ihn arbeitest. Wie du schon sagst, bei (beispielsweise) Kaufland müssteste dafür knapp über 10h die Woche arbeiten. Frag ihn doch mal, wie er auf die Bezahlung kommt?

Klar ist natürlich, wenn du über die 400€ kommst, musst du Steuern zahlen. Also bleib bei 400€ und biete weniger stunden an - wenn der Jo spaß macht wären 20-25h/Woche grade so akzeptabel!
 

blablub1212

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.598
Soll ich mich da drauf ein lassen oder ist das egal ?

2,71 € ist mir auch viel viel zu wening.

dabei kommts stark drauf an was du machst. ich mach meinen master in bwl würde zu mir mckinsey, deutschebank, goldman&sachs etc pp kommen und sagen hey mach ein unbezahltes praktikum bei uns würde ich sofort sagen geht klar auch wenn ich dann 60-70 stunden die woche arbeite. aber da würde ich höchstwarscheinlich auch was lernen und es macht sich klasse im lebenslauf.
wenn dein praktikum nur aus dummer stupider arbeit besteht und deinen horizont nicht erweitert und die firma kaum relevant ist, deinen lebenslauf also auch nicht wirklich pusht. würde ich mir das gut überlegen und evtl bei einer anderen firma ein praktikum machen oder gleich auf die suche nach einem richtigen job gehen. denn dann ist es gut möglich, dass du nur als billige arbeitskraft ausgebeutet wirst.
 

BxB

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
725
Ich arbeite für eine Ausbildungsstelle, die diese Ausbildung anbietet und hab das davor selbst auch gemacht mit FH-Reife auch.

Ein Vollzeitpraktikum oder 2 Jahre Arbeiten - beides in dem Berufsfeld - wird als praktischen Teil der FH-Reife benötigt. Ich selbst habe auch ein bezahltes Praktikum gemacht, auch in dem Bereich des Entgelts.

Mach das ruhig, danach kannst du ja an einer FH studieren gehen oder bei dem Betrieb dein Entgelt neu verhandeln :)
 

SeeD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
441
Das hat er doch alles schon. Sie wollen ihn aber nach diesem Zeitraum jetzt noch haben. Fachhochschulreife hat er ja jetzt...

Ich sehs wie blablub. Schau obs dir was bringt in arbeitstechnischer Hinsicht und wenn nicht dann lass es.
 

Whiterose

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.199
Leute das Praktikum habe ich letzten Monat abgeschlossen.

Aber jetzt halt nach dem Praktikum, will er mich halt noch weiter behalten, aber halt auf
400 € Basis.

Aber er wolllte mir halt kein Vertag machen sonder meinen alten Praktikum Vertrag verlängern.

Und da wollte ich wissen ob das überhaupt Rechtens ist ein ausgelaufen Vertrag einfach zu verlängern.
Gibts da Unterscheide zwischen Geringfügige Beschäftigung und Praktikum im Vertrag.
 

Sennox

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.558
Vielleicht bist du hier im falschem Forum.
Mit solchen Fragen würde ich mich beim nächsten Arbeitsamt, oder Ähnlichem erkundigen.

Davon abgesehen würde ich aber auch über Zeit/Preis verhandeln ;)
 

SpamBot

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
8.380
Also ich denke da gibts einen unterschied zwischen geringfügige Beschäfgtigung und Praktikum.
Wenn bei meinem Studiengang nicht explizit Praktikum in den Vertrag steht läuft nix. Kommt natürlich immer auf den Prof an der es genehmigt xD

@Sennox: Ich glaube er ist hier schon richtig da er es ja für das Studium braucht, hier sind bestimmt einige die sowas schon geamcht haben. Das Arbeitsamt weiß wenn es ums Studium geht net viel...
 

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.781
Den Vertrag kann man so ohne weiteres verlängern, Ergänzungen und Aufhebungen kann man dann in die Verlängerung schreiben, das sollte kein Problem darstellen.

so z.B.:
Verlängerung zum bestehenden Vertrag vom xx.xx.xxxx mit folgenden Änderungen, Herabsetzung der Arbeitszeit um x h/Monat und Gehaltszahlungen in Höhe von xx,- €

Kläre das einfach in einem ruhigen Gespräch mit deinem Chef und auch deine Sorge um das geringe Entgeld. Ansonsten musst du Dir die Frage stellen, wieviel Du Arbeiten willst und zu welchem Preis!
 

SeeD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
441
Grundsätzlich kann man fast alles Vertraglich festhalten. Also natürlich auch eine Verlängerung des Praktikumsvertrags, wenn beide Seiten einverstanden sind.

Da für die weder eine Schulische, noch sonstwie eine Relevanz der Vertragsbezeichnung besteht, würde ich behaupten, dass es egal ist wie man das Ding am Ende nennt. Ggf. könnte es für deinen Chef von Relevanz sein, denn für 400€ Kräfte muss man auch Sozialversicherung etc. zahlen. Wie das bei Praktikanten gehandelt wird....Tja das wird auch Sache der Firma sein, ich denke aber mal das werden sie sich sparen.

bye
 

Sennox

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.558
Zitat von homerpower:
@Sennox: Ich glaube er ist hier schon richtig da er es ja für das Studium braucht, hier sind bestimmt einige die sowas schon geamcht haben. Das Arbeitsamt weiß wenn es ums Studium geht net viel...

Den Teil ob das Rechtens ist, könnte wahrscheinlich woanders eher geklärt werden.
Soweit ich ihn/sie verstanden habe ist DAS auch die Kernfrage.

Bei allem Weiteren stimme ich dir schon zu ;)

Nachher wird man evtl. doch noch zur "Rechenschaft" gezogen weil man sich darauf einließ ein 400,- €
Praktikant zu sein.
Vielleicht mache ich hier unnötig Panik aber ich weiß es nicht besser und würde in so einem Fall dann bei den verantwortlichen Stellen nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.337
Geringfügige Beschäftigung --> 400€ --> 8h/Woche.
Auf etwas anderes würde ich mich nicht einlassen.
Für 34h soll er einen Angestellten Vertrag springen lassen.(immerhin bist du kein blutiger Anfänger, sondern hast bereits 6 Monate in der Firma gerarbeitet)

Auf welcher rechtlichen Basis will er dich für 34h einstellen aber gemäß Geringfügigkeit entlohnen? Das wird so nicht funktionieren. Der Arbeitsinspektor hat mit 100% Sicherheit etwas gegen dieses Anstellungsverhältnis.

dabei kommts stark drauf an was du machst. ich mach meinen master in bwl würde zu mir mckinsey, deutschebank, goldman&sachs etc pp kommen und sagen hey mach ein unbezahltes praktikum bei uns würde ich sofort sagen geht klar auch wenn ich dann 60-70 stunden die woche arbeite.
Selbst schuld, wenn du UMSONST arbeitest.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Whiterose

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.199
So wollte mal ein kleines Feedback geben was jetzt in der letzten Zeit passiert ist.

Also jetzt habe ich den 1sten Monat dort für 400€ Gearbeitet, er ließ sich nicht auf weniger Stunden ein, sodass ich jetzt knapp bisschen über 34 h in der Woche am Arbeiten bin.

Also vom Arbeiten her ist ist wohl Gut, es sind alle Freundlich etc. aber die Arbeitszeiten sehe ich so nicht mehr ein!

Ich fühle mich schon ausgenutz und die Lust zu Arbeiten sink von Tag zu Tag, ich weiß nicht ob
ich mich diesen Monat noch durchkämpfe oder durchkämpfen muss.

Ich hoffe das ich die nächsten Wochen eine andere anehmbare 400€ Aushilfsstelle finde.


Mein Fazit ich hätte diesen Monat nicht nochmal zusagen sollen, mir fehlen vorallen 1 - 2 Tage mal Frei, ich muss mal wieder abschalten, aber dazu kommt es ja leider nicht :(
 
Top