Presonus Eris 3.5 vs Wavemaster Cube Mini Neo

Redem

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
16
Mmh nach einem Kurztest kann ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Außer eine leichte Anhebung der Lautstärke. Kann aber auch an meinen Klangeinstellungen liegen, habe die Bässe um 2 Schritte reduziert da ich die Neos mit einem Subwoofer betreibe. Höhen habe ich bei minus 1 was komischerweise die Default Einstellungen ist.
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Mmh nach einem Kurztest kann ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen.
Bei mir war der Unterschied sehr deutlich wahrnehmbar.
Meine Cube Mini waren von Ende 2019, ggf. hat man da etwas überarbeitet?

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der RCA Input bei einem höheren EIngangspegel besser klingt.
Ich hatte den Ausgangspegel von meinem PC nicht sonderlich hoch, nur geringfügig lauter als so, wie ich es für den Betrieb meines 32 Ohm Beyerdynamic Kopfhörers eingestellt habe.

Du kannst ja mal dein Smartphone an die Wavemaster hängen, wenn das dann deutlich leiser ist, haut deine Soundkarte mit deinen Einstellungen vermutlich einen ausreichend hohen Pegel raus.
Bei meinem alten PC mit verbauter Xonar Soundkarte gab es in deren Treiber auch drei Presets für angeschlossene Geräte je nach Impedanz, da hatte ich für die Kopfhörer immer die leiseste Einstellung drin, weil es mit den anderen schon viel zu laut war.
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.813
Hm, mich wundert deine Erfahrung mit den Eris 4.5.

Ich habe die seit einiger Zeit in Kombination mit einem Sub und an einem Steinberg UR12 Interface.

Ich bin ebenfalls Metalhead und immer auf der Suche nach "Pre-Loudness-War" Material. Also CDs aus den 80ern-Anfang 90ern. Und gutes Material hört sich auch gut an, wie ich finde. Ich müsste die Mackies mal Probehören.

Bei bestimmten Passagen in Songs denke ich mir, dass für die Preisklasse der Eris da einfach Ende ist und es eben keine Neumann oder Dynaudio sind.

Aber, wie so oft bei diesem Thema - Wenn Du eine andere Erfahrung gemacht hast und für dich bessere Boxen gefunden hast, alles tutti! ;)
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Hm, mich wundert deine Erfahrung mit den Eris 4.5.
Ja, was glaubst du, wie ich selbst verwundert war als ich die Eris 4.5 gehört habe?
Ich weiß ja, dass die sehr beliebt sind, vor allem auch bei Gitarristen und Musikern im Allgemeinen (s. auch Reviews beim Thomann).

Ich habe etliche Tracks gehört, auch die harten und lauten "modernen" Sachen z.B. von Fearless Records (hat auch einen Youtube Kanal). Egal, wie fett produziert, wie drastisch die "Breakdowns", wie brutal die Growls - es klingt einfach wie eingeschlafene Füße. :D

Die Mackies machen da viel mehr Spaß.
Bei Youtube hat irgendwer auch ein Video zu den CR4-X gemacht und dabei einen Clip vom Ola Englund laufen lassen. Hab ich hier auch mal ausprobiert und verschiedene "Rig of the Week" Clips angeschaut. Es klingt einfach richtig fett (im Rahmen dessen, was bei dem Formfaktor möglich ist) und die verschiedenen Charakteristika der Amps werden klar herausgestellt.

Die Hochmitten und Höhen habe ich allerdings etwas abgesenkt, da mir das sonst zu viel ist. Also mit Flat EQ ältere Sachen wie z.B. Sepultura Arise oder Obituary Cause of Death anhören sägt dir sonst die Ohren ab. ;)

Mackie selbst vermarktet die CRX Boxen aber auch gar nicht als "Studio Monitore", sondern als "Multimedia Monitore".
 

temnozor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
89
und wie ist dein Vergleich Eris 4.5 vs edifier r1280?

ps: schön das sich hier immer mal wieder Freunde des Metallischen outen :cool_alt:
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
und wie ist dein Vergleich Eris 4.5 vs edifier r1280?
Ich weiß nicht, mir gefällt der Klang der Eris 4.5 einfach nicht.
Das klingt irgendwie so dumpf und eimerig zugleich und nimmt den Instrumenten die Lebendigkeit.
Habe vorhin noch mal ein paar Playthrough Videos von diversen Drummern angehört - auch da gefallen mir die Mackies viel besser.

Das einzige, was bei den Presonus ok ist, ist der Gesang, wenn er sonst leicht nervig wäre, weil das etwas "weicher" rüber kommt. Den Effekt haben die Edifier R1280T auch, da klingen Frauenstimmen sehr schön.
Zum Musikhören würde ich auf jeden Fall die Edifier den Presonus vorziehen. Und wenn ich jetzt irgendwas mischen müsste, wohl auch, einfach aus dem Grund, weil es bei den Presonus nie wirklich gut klingt, bei den Edifier schon.

Die Mackies haben halt den Nachteil, dass sie nach oben hin extrem hell abgestimmt sind. Da wäre mir so ein Zwischending zwischen Mackie und Presonus ganz recht. Aber gut, das lässt sich mit dem EQ gut in den Griff bekommen, ohne dass die Lebendigkeit der Musik drunter leidet. Bei den Presonus plätschert und rauscht halt alles so dahin... bei den Mackies rumpelt es. :D
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Ich habe meinen Bruder auch nochmal die Lautsprecher im Vergleich Probe hören lassen.
Einmal Presonus Eris 4.5 vs Mackie CR4-X und einmal Edifier R1280T vs Mackie CR4-X.

Ich habe ihn da nicht beeinflusst und er fand die Mackie jeweils besser.

Überrascht war ich heute, wie dunkel die Edifier im Vergleich zu den Mackie geklungen haben.
Wahrscheinlich macht es auch keinen Sinn, wenn ich mir die R1700BT noch anhöre, da die den gleichen Woofer wie die R1280T haben und im Bassbereich wohl nicht strammer und im Mittenbereich auch nicht klarer klingen werden - zumindest hatte ich in den Clips bei Youtube nicht den Eindruck.

Was bleibt ist meine Empfehlung für die Mackie CR4-X zum Probehören!
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Falls sich jemand für das Innenleben der Mackie CR4-X interessiert, hier ein paar Bilder:


Mackie CR4-X (1).JPG
Mackie CR4-X (2).JPG
Mackie CR4-X (3).JPG
Mackie CR4-X (5).JPG
Mackie CR4-X (12).JPG
 

temnozor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
89
Also das Ding was die Frequenzweiche miemen soll ist auch eher "niedlich", aber wenns funktioniert warum nicht.
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Also das Ding was die Frequenzweiche miemen soll ist auch eher "niedlich", aber wenns funktioniert warum nicht.
Na immerhin schon etwas aufwendiger als bei den Edifier R1280T.
Im Grunde ist es mir aber egal, solange es gut klingt.

Ich kann die Mackie CR4-X wärmstens empfehlen. Das ist klanglich mMn eine ganz andere Liga als die Edifier R1280T oder die Wavemaster Cube Mini Neo.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.719
Wie ist das bei den CR4-X denn mit dem Grundrauschen? Meine MR524 sind verhältnismäßig leise, und das ist scheinbar auch recht konsistent.
Wenn du nichts dagegen hast, leihe ich mir deine Bilder mal und poste sie auf audiosciencereview.com, da sind daran bestimmt welche interessiert.
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Wie ist das bei den CR4-X denn mit dem Grundrauschen? Meine MR524 sind verhältnismäßig leise, und das ist scheinbar auch recht konsistent.
Wenn du nichts dagegen hast, leihe ich mir deine Bilder mal und poste sie auf audiosciencereview.com, da sind daran bestimmt welche interessiert.
Das Rauschen ist minimal und genauso laut/leise wie bei den Eris 4.5.
Man hört es nur, wenn man mit dem Ohr ganz nahe an den Hochtöner ran geht - habe aber auch keine Fledermausohren und weiß nicht, wie sehr andere sich davon stören lassen.
Ein normaler PC Lüfter ist da sicherlich lauter.

Die Bilder kannst du gerne bei Audiosciencereview posten. :)
Ergänzung ()

Digital Stereophony hat auch Messungen gemacht:

Mackie CR4-X Measurements.jpg


Noise Floor: 0,512%

 
Zuletzt bearbeitet:

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
@3125b

Hast du die Fotos bei Audiosciencereview nun gepostet?
Falls ja, gib mir mal bitte den Link, ich kann da per Forensuche nichts finden.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.719
Nein, habe ich dann dich nicht.
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Falls es noch wen interessiert, DS hat einen Vergleich zwischen CR4-X und Eris 4.5 bei Youtube gemacht:


Ich glaube allerdings, dass er die alten Eris 4.5 besitzt mit dem "Room" Schalter auf der Rückseite etc..

Ich hatte die aktuellen Eris 4.5 hier und mit den CR4-X verglichen, meine Eindrücke habe ich hier schon geschildert.
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.813
@monocode

Moment, wurden die Eris geändert? Meine haben diverse Einstellmöglichkeiten. Acoustic Space, Low Cut (falls der Sub das nicht hat, also wie in meinem Fall) und eben Mitten und Höhen.

Netter Musikgeschmack btw! ;)
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Moment, wurden die Eris geändert? Meine haben diverse Einstellmöglichkeiten. Acoustic Space, Low Cut (falls der Sub das nicht hat, also wie in meinem Fall) und eben Mitten und Höhen.
Ja, die Eris 4.5 sehen rückseitig jetzt so aus wie die neueren Eris 3.5, haben keine Schalter mehr, aber Bass und Höhen Regler:

Screenshot_2020-08-17 Presonus Eris E4 5.png



Ob die klanglich sehr von den älteren Eris 4.5 abweichen, kann ich aber auch nicht sagen.

Danke, hör mir aber auch andere Sachen gerne an, also ziemlich querbeet! :)
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.813
Oh, krass, das war für mich ein Kaufargument...
 

monocode

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.389
Oh, krass, das war für mich ein Kaufargument...
Mir wäre es auch ganz recht, wenn die CR4-X noch solche Zusatzregler hätten.
Bei den Eris 4.5 hat es aber letztlich nur eine Verschlimmbesserung des Sounds gebracht.
Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, beide Lautsprecher mal anzuhören, wenn du mit einem Kauf liebäugelst.
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.813
Ich habe die Eris ja schon. Und bin zufrieden. Allerdings möchte ich sie auch nicht mehr ohne Sub betreiben. Ohne Sub war ok, aber mit macht richtig Laune. Nicht zu laut der Sub, nur für Druck unter 80 Hz.

Ich hatte die damals auf digitalstereophony "vorgehört", dann bei einem kleinen Händler angesehen und vor Ort gehört und gekauft.
 
Top