Problem: Ext.HDD als Netzlaufwerk

Zille

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.300
Hallo

ich habe ein problem, welches ich immoemnt nicht im stande bin zu lösen
unzwar habe ich mir letztes jahr eine 300GB externe Festplatte in der IcyBox 360 angeschafft
Die box ist über usb2 an den pc angeschlossen und läuft, da nicht immer gebraucht auch nicht durchgängig
dieses kann man schon fast als anfang meines problems sehen
es geht darum alle inhalte dieser externen festplatte in meinem heimnetzwerk zur verfügung zu stellen
da die freigabe der externen HDD beim an- ausschalten sowie beim neustart dank usb2 verlohren geht habe ich den laufwerksbuchstaben der HDD in der datenträgerverwaltung entfernt und habe die gesamte Festplatte in einem NTFS Ordner bereitgestellt also quasi gemounted
diesen ordner kann man ja nun freigeben und über netzwerk zugreifen, da der zugriff auf diesen ordner dauerhaft besteht
aus gründen der übersichtlichkeit und einfachheit, sowie unwissenheit anderer netzwerkteilnehmer habe ich nun auf jedem computer im netzwerk diesen ordner also die externe festplatte als Netzlaufwerk verbunden, da einfacher zugriff direkt über arbeitsplatz
ansich alles kein problem klappt auch ohne probleme, wenn da nicht dieses winzige problem wäre das es sich um eine externe HDD handelt
wenn ich die festplatte nicht angeschaltet habe sagt er beim zugriff auf das netzlaufwerk, dass dieses nicht vorhanden sei also so wie es sein muss
ist die externe hdd angeschaltet ist der zugriff möglich
auch klar soll ja so sein
wenn man die platte nun aber abschaltet ( nachdem sie vorher schon an war und man über das netzlaufwerk zugegriffen hat ) und erneut aufs netzlaufwerk zugreift erscheint keine fehlermeldung, dass dieses nicht mehr vorhanden sei
es scheint so als ob windows wenn das laufwerk einmal erkannt wurde nicht mehr prüft ob dieses noch vorhanden ist
ich lande folglich in einem leeren ordner
aktualisieren des ordners bringt nichts und die platte wird nach einmaligem fehlklick auch beim anschalten nicht mehr über das netzlaufwerk gefunden
erst ein neustart behebt dieses problem
da ich wohl verständlicherweise nicht immer neustarten möchte wenn ich ausversehen auf das netzlaufwerk-symbol klicke wollte ich nun wissen ob man windows irgendwie zwingen kann vorher zu prüfen ob die platte angeschaltet ist und wenn ausgeschaltet den zugriff verwehrt, wie es ja auch beim 1. zugriff vor anschalten der platte ist
für lösungsvorschläge bin ich sehr dankbar


Edit: Habe nun mal etwas weiter geforscht
das problem mit dem "nicht abfragen" liegt an winxp
wenn ich mit einem rechner auf dem win2k pro sp4 installiert ist nach abschlaten zugreifen möchte sagt er mir korrekt, das der pfad nicht mehr existiert
wenn die platte wieder angeschaltet wird kann man bei win2k wieder ordnungsgemäß zugreifen
das problem liegt also bei winxp, da in meinem netzwerk bei 2 rechnern das oben genannte symptom auftritt und ich in einen leeren ordner gelange
wenn ich nun über den rechner mit win2k auf die festplatte zugegriffen habe über das netzlaufwerk geht es auch bei beiden winxp rechnern wieder
irgendwie muss es ja also auch möglich sein, das sich winxp in dieser situation wie win2k verhält, da ja im prinzp kaum uterschiede bestehen


mfg,
Zille
 
Zuletzt bearbeitet:

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
hmm ... es gibt systeme die genau fuer diesen zweck konzipiert sind, halt NAS-Lösungen.
Da gibt es auch brauchbare Sachen für den Heimgebrauch ...
Ich vermute aber mal, dass es nicht das ist was du möchtest.
Die Lösung per USB-Laufwerk halte ich allerdings nicht für brauchbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zille

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.300
war eigentlich nciht sinn der sache mir eine NAS lösung zu kaufen
vorallem da es bei win2k ja ohne probleme geht so wie ich es haben will
nur bei 2 rechnern mit winxp tritt oben genanntes problem ein

mfg,
Zille
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
darf ich das so verstehen, dass dieses problem unter 2k nicht auftritt? soll heissen: dort kannst du die platte nach belieben an- und ausschalten und mehrfach drauf zugreifen ohne, dass es dieses problem gibt?
 

Zille

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.300
genau so ist es
unter win2k absolut keine probleme
wenn die platte aus ist und ich über netzlaufwerk zugreifen will sagt er, dass der pfad nciht gefunden wurde
wenn die platte dann wieder angeschaltet wird gehts auch wieer mit dem zugriff auf die platte

bei winxp ist es ja auch nicht so, das es beim 1. mal nicht mehr geht
wenn ich winxp hochfahre, die platte aus ist und ich zugreifen will gibt es keinen zugriff
mache ich die platte an komme ich drauf
wenn ich DANN allerdings die platte ausschalte und zugreifen will gelangt winxp in einen leeren ordner, da anscheinend keine überprüfung mehr stattfindet
auch nach wieder anschalten der platte gelange ich in diesen leeren ordner
erst nach zugriff durch win2k (was ja geht) oder neustart meinerseits gelange ich wieder auf die platte
aber sobald ich mit dem 2. rechner (win2k) zugegriffen ahbe geht es auch bei mir einwandfrei (es sei denn man schaltet die platte wieder aus, greift zu, gelangt in einen leeren ordner, macht sie wieder an, gelangt immernoch in einen leeren ordner, greift per 2. rechner aufs netzlaufwerk zu, schon gehts auch mit dem 1. rechner wieder )

mfg,
Zille der sich dieses komische problem beim besten willen nicht erklären kann
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
tut mir leid, ich kann dir da auch nicht helfen ... scheint in die xp-mysterien einzugehen.
ich denke schon, dass es ist wie du sagst, dass die gegenpruefung nicht geschieht.
 
Top