Prodigy und Asus P8H77-I Kein USB3.0

killie

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
Hallo erstmal,
ich habe mir letzten Monat ein Prodigy Gehäuse mit einem Asus Board P8H77-I bei Caseking gekauft. Der Rechner soll als Server mit WHS2011 genutzt werden. Da ich auch externe Festplatten anschließe zum sichern, sowie mit verschiedene USB Sticks arbeite, wollte ich die Gehäuseanschlüsse mit USB3.0 nutzen. Leider funktionieren die Treiber von der CD nicht, andere die ich probiert habe gehen auch nicht. Die USB3.0 Anschlüsse an der Rückseite des Boards funktionieren auch nicht. Nur die normalen USB Anschlüsse reagieren. Ist Euch dieses Problem bekannt? Ich habe hier mal irgendwo gelesen, das ein anderer dieses Problem auch mit Win7 hat. Könnt Ihr mir da weiterhelfen? :confused_alt:

Gruß
Sven
 

bytefuzzy

Captain
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
3.993
@killie
Hast du die USB3.0 Treiber von deiner
dem Mainboard beiliegenden Treiber-CD/DVD installiert? Dann sollten eigentlich die USB3.0 - Anschlüsse funzen. ;)
Im UEFI kontrollieren ob USB3.0 AKTIVIERT ist!

oki doki
fuzzy
 
Zuletzt bearbeitet:

Caseking-Nils

Caseking
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.366
Ja im Bios schauen, ob USB 3.0 aktiviert ist. Eventuell prüfen, ob ein aktuelles Mainboard Bios das Problem beheben kann. Welche Treiber hast du auf der Seite zum runterladen verwendet? Am besten auch ein Bild vom Gerätemanager posten (USB Controller)
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
Die Treiber sind von der CD, die beim Asus Board dabei waren. Im Bios habe ich USB3.0 eingeschaltet. Ein Bios Update habe ich noch nicht gesucht, werde ich gleich mal machen. Hier noch ein Bild vom GeräteManager.
geraete.JPG
Ergänzung ()

Ich habe jetzt vorsichtshalber noch einmal das Gehäuse geöffnet und nachgesehen obder Stecker richtig angeschlossen ist, das ist allerdings in Ordnung. Einen USB3.0 Stick 32GB / und eine externe Festplatte USB2.0 2TB habe ich versucht an den USB3.0 Anschluss am Gehäuse, sowie auf der Rückseite direkt anzustecken. Es wird vom System nach wie vor nichts erkannt. Die USB2.0 Anschlüsse an der Rückseite funktionieren.
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
Thema wiederaufnehmen

Hallo,

ich war leider jetzt lange Zeit nicht zu Hause, so das ich jetzt erst dazu komme die vorgeschlagenen Tips zu probieren. Mein Bios ist 0904, das aktuelle mit 1001 kann ich nicht einspielen. Da bekomme ich immer die Fehlermeldung das es kein EFI Bios sei.
Updates zum USB und auch alle anderen habe ich versucht zu installieren, leider bekomme ich immer die Antwort vom System, das die Updates sich nicht einspielen lassen. Liegt wohl daran, das ich für Win7 die Updates nehme, der WHS2011 benötigt wohl andere. Somit bin ich noch nicht weiter.:(
Hat noch jemand eine Idee???

Gruß
Sven
Ergänzung ()

Glück gehabt. Habe festgestellt das sich das Bios (warum auch immer) von alleine auf IDE gestellt hat. Bin wieder auf AHCI gegangen, nun funzt es erst einmal wieder. Bis auf die USB Anschlüsse natürlich, Audio schaltet sich auch immer ab. Wenn ich den Treiber für Audio installiere, egal ob von CD oder den neuen von der Asus Homepage, zeigt er an das er funktioniert, wenn ich dann einen Neustart mache ist er wieder abgeschaltet und die Meldung "Kein Treiber vorhanden" kommt.
Ergänzung ()

So, hier noch einmal ein aktuelles Bildschirmfoto. Die blauen USB Anschlüsse am Gehäuse weder seitwärts noch hinten haben eine Funktion. D.h. ich habe verschiedene USB Sticks (USB2 und auch 3) reingesteckt und keiner wird erkannt. Audiotreiber mehrfach versucht zu installieren, keine Reaktion.bild.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Caseking-Oliver

Caseking
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
257
Hallo killie,

eine Grippewelle hat bei uns im Office leider für einige Ausfälle gesorgt. :/

WHS2011 basiert afaik auf Server 2008 und das wiederum auf Windows 7, also würde es mich nicht wundern, wenn die Treiber nicht so recht wollen. Das (dazugehörige?) Soundkarten/Treiberproblem würde dies unterstützen, jedoch kann es aber auch sein, dass die USB-3.0-Platine deines Prodigys fehlerhaft ist. Kontaktiere bitte unsere RMA-Abteilung unter reklamation At caseking.de mit Hinweis auf diesen Thread/mein Posting, dann schicken wir dir eine neue Platine zu. Sollte damit keine Besserung eintreten, sind vermutlich entweder die Treiber oder gar auch ein Defekt am Mainboard Schuld.

Gruß,
Oliver
 

Caseking-Oliver

Caseking
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
257
swm-kullerkeks: guter Punkt, dann ist das Prodigy als Fehlerquelle schon mal raus. Und einmal mehr habe ich gemerkt, dass man Halbwissen Dritter nicht ungeprüft weitergeben sollte, wenn man selbst keine Ahnung mehr hat. Das letzte Mal, dass ich eine Server-Variante von Windows zum Benchen im Einsatz hatte, ist schon eine ganze Weile her ¬_¬

So, aber wieder zu dir, killie: Da scheinst du dir ein recht eigenwilliges Mutterbrett ausgesucht zu haben und mit dem Problem nicht alleine leben zu müssen. Des Rätsels Lösung klingt zugegebenermaßen schon nach einer argen Verzweifelungstat, aber es scheint wohl zu funktionieren. Mit Schuld an dem Problem ist scheinbar der Einsatz von sowohl eines Intel-USB-3.0-Chips als auch eines Asmedia-USB-3.0-Chips. Wenn auch unter Umständen nicht notwendig, rate ich dir mal Folgendes auszuprobieren, ich drücke die Daumen, dass es hilft:

1. Im Geräte-Manager die installierten USB-3.0-Treiber deinstallieren
2. Die Treiber von der CD installieren, die dem Board beilag (ob da sowohl Intel- als auch Asmedia-Treiber drauf sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis)
3. PC neustarten und voraussichtlich keinerlei Änderung feststellen können (ergo Ports funzen immer noch nicht)
Jetzt kommt der Voodoo-Part:
4. PC runterfahren und sämtliche Kabel vom PC abziehen, also auch Monitor, Kaltgerätestecker und selbst den Stecker auf dem Motherboard für die USB-Anschlüsse des Prodigys
5. den Rechner mal ne halbe Stunde oder gerne auch länger stehen lassen und das schöne Wetter genießen (zum NT-Entladen schadet es dabei nicht, nach dem Abziehen sämtlicher Stecker den Power-Knopf zu betätigen)
6. nur die nötigsten Kabel anschließen (ergo Monitor, Netzteil, Tastatur. Maus erstmal nicht einstecken)
7. PC starten
8. unter Windows die Maus dazu einstecken und alle weiteren USB-Geräte. Da das Board extrem wählerisch zu sein scheint, empfehle ich dir, an die USB-3.0-Ports auch wirklich nur USB-3.0-Geräte zu stecken (wie etwa USB-Sticks) und Maus, Tastatur, Kartenleser etc pp an die 2.0er-Ports zu hängen

So, bitte unbedingt vermelden, ob obiges geholfen hat. Für den "Arbeitsaufwand" lasse ich dir morgen noch eine Entschädigung per PN zukommen. :)

Auf jeden Fall solltest du das aktuelle BIOS flashen, falls nicht schon geschehen. Im Zweifelsfall einfach den Mainboard-Tab von CPU-Z verlinken: http://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

BIOS-Version 1001 ist gerade einmal eine Woche alt (http://www.asus.com/Motherboards/P8H77I/#support_Download_30) und bei Version 0409 kommt "2.Enhance compatibility with some USB devices." vermutlich nicht von ungefähr ^^

BIOS-Flashen ist ja insbesondere bei Asus heutzutage total komfortabel, nix mehr DOS-Startdiskette und gib ihm :D

Und sollte alles nix geholfen haben, dann ist Windows Home Server 2011 an allem verantwortlich ;)

Gruß,
Oliver
 

lkullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.559

Caseking-Oliver

Caseking
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
257
urgs, Handbuch vom richtigen MB geöffnet, aber dann komplett versagt während mir das leicht verschiedene Format kein Stück spanisch vorkam xD

Wenn alle Ports vom Chipsatz kommen, umso besser, dann kommen sich die Treiber wenigstens nicht in die Quere. Einfacher ist durch den Sprung von 2.0 auf 3.0 die Nummer jedenfalls nicht geworden >_<

killie, das Asmedia aus meinem vorherigen Posting gedanklich einfach streichen, die restliche Aufführung des Voodoo-Tanzes soll unter günstigen Umständen jedoch tatsächlich helfen :)

swm-kullerkeks: nochmals danke für die Korrektur :cool_alt: Du könntest dir nicht zufällig einen Job als Community Manager vorstellen?

Gruß,
Oliver
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
Hallo,
vielen Dank erst einmal für die vielen Antworten. :)
Hab leider eben erst wieder im Forum gelesen. Eure Tipps werde ich heute abend, wenn ich von der Arbeit wieder zu Hause bin, mal in aller Ruhe ausprobieren und Euch dann auf jeden Fall eine Rückmeldung geben.

Vielleicht noch einmal eine kurze Info was ich eigentlich vorhabe, denn ich habe auch schon einige Threads gelesen, wo dann mitgeteilt wird, das eigentlich gar keine Audio/USB3.0 Ports unbedingt benötigt werden. Ich hatte den Acerhomeserver H340 mit der Vorgängerversion WHS2003. Zusätzlich stand ein zweiter, sehr alter PC im Keller bei mir, der für Downloads, Internet und als Musikbox für die Stereoanlage zuständig war. Da dieser Rechner doch sehr stark benutzt wurde und unmengen an Strom brauchte (und natürlich auch Mega langsam war :D) dachte ich mir aus zwei mach eins. Nun war mein Gedanke gleich vom alten Acerhome weg einen PC selber aufzubauen, der mehr Leistung hat und auch gleich mit WHS 2011 arbeiten kann. Also WHS 2011 aufgesetzt und als VM noch Win7 installiert. Tja, und damit fingen dann die Probleme an.
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
:heuldoch:
Nun mein derzeitiger Status: Seit Monaten immer wieder versucht, kein Ergebniss. Mittlerweile alle Ratschläge probiert, mehrfach neu installiert, alle möglichen Treiber die zu finden waren ausprobiert, ausgebaut, eingebaut und wieder von vorne. Das schöne, jedesmal die Meldung beim Treiberinstallieren: Nicht NT6.1. Meine Begeisterung hält sich leider nur in Grenzen. Extra ein Asus Board ausgewählt und nur Probleme. Vielleicht passt es einfach nicht mit dem WHS, mag sein. Vielleicht ist meine Idee so auch nicht umzusetzen im Zeitalter der Technik, ist trotzdem traurig. Einfach nur ein WHS2011 mit einer VM Win7. Es scheitert tatsächlich am einfachen Audio Treiber. Den USB-3 lasse ich mal aussen vor, dann kann ich die Ports halt nicht nutzen. Vielleicht werde ich mal ein anderes Board kaufen und testen, vielleicht. Meine Motivation hat stark nachgelassen, der Rechner steht im Keller und wird derzeit mit -nicht Beachtung bestraft- :kotz:. Asus -theBest- naja,mal sehen... Bin mit Gigabyte und anderen auch gut klargekommen bis jetzt. Oder doch WHS2011 vergessen, was geht noch... Linux, och nöööö!

Weiß denn niemand RAT ??????????????????

Fazit: Tolles Gehäuse, Tolles Board, Idee nur einen Rechner für zwei Funktionen zu nutzen, zwecks Stromsparen etc. NICHT MÖGLICH.:daumen:
 

disown

Banned
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
207
Bescheidene Frage, wer hat dein Prodigy System zusammen gebaut? War es ein komplett Angebot oder eher eine "ich kauf jetzt Einzelteile und steck sie selber" Aktion?

Warum ich das frage ist einfach, das Prodigy USB 3.0 Kabel hat eine zweiten Anschlusspin für USB 2.0 ABER man sollte NICHT beide zeitgleich anschließen .. also wenn du das USB 3.0 Kabel auf den USB 3.0 Port des Mainboard gesteckt hast, solltest du NICHT den USB 2.0 zusätzlich nutzen. Vielleicht folgt ja daraus deine Probleme mit den USB 3.0 Anschlüssen auf deinem Mainboard.
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
:D Na, das habe ich doch als alter Amateur selbst zusammengebastelt. Wobei ich zugeben muss, mit dem neuen Bios musste ich dann doch mehrfach nachschauen. Ich habe mich heute tatsächlich noch einmal den ganzen Tag davorgesetzt und von der VIA Homepage einen veralteten Treiber für die Soundkarte gezogen. Vorteil, der war für Win2003 Server, so das ich den ohne Probleme installieren konnte. Keine Regung. Als ich aber danach manuell den Treiber im Gerätemanager auf einen aktuellen (Win8) von der Via Homepage geändert habe, -oh Wunder- lief die Soundkarte plötzlich, und sie läuft immer noch. Gut, dafür geht jetzt mein DVD Laufwerk immer wie von Geisterhand auf, das ist wohl aber noch eine andere Baustelle. :watt:

Deinen Tipp werde ich morgen abend mal probieren, momentan installiert er noch das OS in der VM. -Spannung-. Vielen Dank schon einmal, genau so habe ich das nämlich angeschlossen (steht auch so in der Bedienungsanleitung). ;)
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
Bescheidene Frage, wer hat dein Prodigy System zusammen gebaut? War es ein komplett Angebot oder eher eine "ich kauf jetzt Einzelteile und steck sie selber" Aktion?

Warum ich das frage ist einfach, das Prodigy USB 3.0 Kabel hat eine zweiten Anschlusspin für USB 2.0 ABER man sollte NICHT beide zeitgleich anschließen .. also wenn du das USB 3.0 Kabel auf den USB 3.0 Port des Mainboard gesteckt hast, solltest du NICHT den USB 2.0 zusätzlich nutzen. Vielleicht folgt ja daraus deine Probleme mit den USB 3.0 Anschlüssen auf deinem Mainboard.
@disown
Hab mal Deinen Rat befolgt, hat leider nichts gebracht.

So, hier mal eine Antwort von Asus zu den Treibern:
Sehr geehrter Herr Kilian,

das Betriebssystem wird nicht von dem Mainboard unterstützt. Da der Chiphersteller Intel für das Betriebssystem keine Treiber geschrieben hat und somit kann ich Ihnen leider keine Hilfestellung dazu anbieten.


Best Regards / Mit freundlichen Grüssen
Technical Support Department ASUS Germany [D07R]
Übrigends, die Soundkarte läuft immer noch :D
Am USB3.0 versuche ich weiter, vielleicht klappts ja mal durch einen dummen Zufall.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.127
Warum machst du es dir denn so schwer. Bügel doch einfach W7 oder W8 (integrierter USB 3.0 Treiber) drauf und schau ob es dann geht.
Von deinen Screenshots her würde ich aber einfach auf ein Defekt am Board tippen.

ähm, sorry das ich das So scheibe, aber F**K WHAT? Das Mistding läuft nicht und du findest es toll?
 

killie

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
13
Das Prob liegt wohl eher beim OS WHS2011. In der VM mit Win7 funktioniert ja nun alles, bis auf den USB 3.0. Ich bin allerdings so weit, das ich mir sage das Ding läuft als Server und die VM wird nur für Musikmachen im Partyraum benutzt, was ja nun tatsächlich endlich funzt. Jetzt noch mal von vorne anfangen möchte ich auch gar nicht mehr. Asus hat von mir einen Beschwerdebrief/Email erhalten zwecks des saumäßigen Supports, hat sich aber in keinster Weise geäußert. Wie ich schon sagte, es gibt auch andere Boardhersteller die nicht schlecht sind.

Mein Fazit: Ich wollte ein besonders kleines Board mit gewissen Anforderungen an Anschlüsse im Bereich SATA. In dem Falle kam (leider) nur das Asus in Frage. Da ich vom Treiberproblem beim OS ausgehe, kann das Board ja nichts dafür. Support Asus eher schlecht. Zu Firma Caseking kann ich nur sagen, sehr engagiert und hilfsbereit. Ich werde auch weiterhin bei Euch kaufen, wenngleich wir auch alle keine echte Lösung gefunden haben. :(

Andererseits weiß man ja auch, wenn man eine OS Serversoftware hat, das diese nicht als Spielekonsole oder Musikbox genutzt wird, sondern zur Datensicherung. Obwohl, gerade dann müsste doch der USB3.0 Port extern laufen oder? Vielleicht sollte Caseking hier doch noch einmal einen Rat äußern.
 
Anzeige
Top