Projekt: Lüftertisch

Madz

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
Hallo zusammen,
da mein Laptop trotz Untervolten und hochbocken nicht kühl genug wird,
will ich in meinem Computertisch zwei Lüfter versenken,
damit man endlos (nicht nur eine halbe Stunde ruckelfrei:D) spielen kann.

Ich weiß zwar nicht, ob das ausreicht, wills aber trotzdem probieren.

Über die Lüfter soll eine 1,5-2mm dicke Kupfer oder Alu Platte kommen, die den Laptop dann "passiv" kühlen.
Ich habe in Sachen Airflow keine Ahnung, und deswegen weiß ich auch nicht, wie ich die Lüfter ausrichten soll. vll der Hintere Lüfter raus und der vordere Lüfter rein, da da die Graka liegt.
Hinter den Laptop kommt vielleicht noch ein Lüfter, der die Luft aus dem laptoplüfter zieht.
(ungefährlich??)

den rest seht ihr ja in den Bildern. wenn ihr wollt, stell ich die Sketchup dateien online.

Ich weiß auch noch nicht welche Lüfter, die Größe und Anzahl ist auch komplett flexibel.
Leds währen fein, weil man die dann durch das gelochte blech sieht
vll Xigmatek.

es soll so in etwa den Effekt dieser Notebookpads geben, nur wenn möglich noch was stärker:rolleyes:

Helft ihr mir dabei, das teil zu planen?
Ich dokumentiere das dann auch schön;)

lg
Madz
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Servus

Schaut recht solide und durchdacht aus. Allerdings kann ich das nur grob bewerten weil ich dein Notebook nicht kenne. Poste doch mal das Modell und vielleicht (für den Fall das ich bei Google nichts finde) vielleicht ne kleine Skitze wo der Kühler genau sitzt bzw. wie das NB die Luft abgibt.

Allerdings wenn ich da so an die stärkeren NBs die ich so kenne denke dann fällt mir auf das die meissten die wichtigen Komponente über seitliche Lüfterschlitze entlüften. Egal poste erst mal nen paar details :) dann kann ich mir ne ordentliche Meinung bilden.
 

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
ich habe das Acer:( 5930g, das leider ziemlich zum kocher wird, wenn ich GRID oder Test Drive Unlimited... spiele.

An der Seite gibts keine Lüftungen nur unten mehrere Schlitze über CPU, GPU, HDD und RAM

Es gibt unten noch zusätzlich einen Schlitz an dem auch Luft rauskommt, darüber sitzt der Lüfter. sonst geht alles nach hinten los;)

Hier auf dem bild sind glücklicherweise alle Schlitze und Lüfter drauf (ansicht von hinten)

Achso,... einen Trafo bräuchte ich natürlich auch noch;)
hat da jemand Ahnung von?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Also doch relativ so wie ichs mir gedacht hab :) ob jetzt hinten oder seitlich is ja egal. Also meiner Meinung nach bringts eher weniger dem Notebook Frischluft zu zuführen weil so lange du die nicht wirklich mit druck geziehlt durch die Schlitze bringst wird das meisste eher am Gehäuse hengen bleiben. Ich würde eher versuchen die Lüfter zu untersützen in dem du die warme Luft so gut wie möglich absaugst. Allerdings und das ist halt der Haken an der Sache (Ich gehe mal davon aus der Hauptanteil wird hinten abgeführt) müsstest du das NB dafür in den Tisch einlassen um dort nen Lüfter wirken zulassen. Natürlich kann mans auch umgekehrt machen und deine Konstruktion etwas aus dem Tisch raus gucken zulassen um direkt an der Öffnung an zusetzen. Nur wird das wohl die ganze Konstruktion etwas instabieler und komplizierter machen.

Möglich wärs auch das ganze mit einer Art Fanduct zu realisieren aber dann nimmt natürlich auch die saugkraft ab.

Ich hab mal ne kleine Skitze in Paint hin geschmiert damit du siehst wie ich das meine :) Ich weiss jetzt nicht ob du deine NB-Tastatur benutzt oder ne externe, weil die Schräglage würde natürlich den Bedienungskomfort etwas dämpfen. In dem Fall müsste man das ganze vielleicht komplett einlassen so dass das NB quasi auf einer Ebene mit der Tischplatte wäre. Wenn du sagst unten kommt auch noch Luft raus sollte einer der Lüfter unter der Aluplatte natürlich bleiben um dort auch alles ab zusaugen.

Allerdigns frag ich mich von wo das ding frische Luft ansaugt. Merkt man da nicht irgend wo nen Luftzug nach innen?

Edit: Hab vergessen zufragen, willst du den Tisch noch als Schreibtisch benutzen oder ist das ein reiner Computertisch? Wenn nicht ist das mit der Ausspaarung natürlich nicht zu gebrauchen...
 
Zuletzt bearbeitet: (noch ne frage)

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Die Acer sind kühlungsmäßig echt schlecht, ein Freund hat das selbe, udn die gleichen Probleme.

Hast du den Kühler schonmal gereinigt?
Ein normales Cooling-Pad sollte auch reichen, und dabei billiger und mobiler sein.
 

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
Das mit dem Komplett einlassen ist ne gute Idee;)
Der schreibkomfort ist mir eigentlich relativ egal...;) wenn ich schreiben will, geh ich woanders hin...
Ich spiele eigentlich nur Rennspiele mit dem G25... das hat Genug Knöpfe, da brauch ich keine Tastatur
Der Tisch ist ein reiner Computertisch, kann ruhig komplett zersägt werden;)
Denkste, man kriegt das auch so hin, dass man nachher die LEDs von den Kühlern noch sieht?
Ich kann ja demnächst mal mit zwei alten Lüftern testen, wie der Airflow am besten ist;)
@Andreas: Weißt du sicher, ob so ein normales Kühlpad ausreicht, ich hätte zwar trotzdem Lust auf diese Projekt, aber so für .. , ne;)?
Die Lüfter sind eigentlich alle sauber
 
Zuletzt bearbeitet:

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Denkste, man kriegt das auch so hin, dass man nachher die LEDs von den Kühlern noch sieht?
Meinst du jetzt wenn das NB schon drauf steht? Da würde ich sagen eher nicht. Die hinteren (für die Seite) wohl auch nicht. An der Stelle bekommt man bestimmt eh das Problem etwas geeignetes zufinden. Denn du willst ja sicher keinen Lüfter irgend wo überstehen haben. Ich würde mal annehmen das man dort mit 2 x 40 mm Lüftern hin kommt. Nur ich kenne keine Lüfter in der Größe die auch LEDs enthalten. Und selbst an der Unterseite würde ich mich eher darauf konzentrieren das die Konstruktion für die Kühlung funktioniert.

Allerdings wenn du dich kreativ austoben möchstest, :) du musst ja so oder so eine externe Stromquelle benutzen. Wenn du noch nen paar LEDs zusammen mit den Lüftern an z.B. ein altes Handyladegerät hängst, kannst du die ja anbringen wie es am besten ausschaut ohne die Funktion der Lüfter zubeinflussen. Das mit dem Ladegerät hab ich auch schon so angewandt. Das funktioniert erstaunlich gut. Du solltest das ganze dann nur wirklich ordentlich (mit Lysterklemmen und ordentlicher Isolierung) verdrahten und fixieren.

Ich kann ja demnächst mal mit zwei alten Lüftern testen, wie der Airflow am besten ist
Das ist überhaupt ne gute Idee. Schließlich brauchst du dir die Mühe erst garnicht zumachen wenn die Lüfter am Ende garnicht ausreichen um das NB zu kühlen.

Kleine Story dazu: Meine Mutter hatte mal eins von den ersten Aldi-NBs. Eins mit einem "Nicht-M" Pentium4 kannst dir ja denken was das für ein Heizkraftwerk war :) . Wenn ich mit dem Ding versucht habe einen Film zusehen blieb der Film irgend wann einfach hängen und lief dann plötzlich wieder weiter. Ich hab dann durch Zufall heraus gefunden das der PC einfach zu heiss war. Also hab ich angefangen mit Lüftern zu experimentieren, die ich mit Tesa dran gehängt hab. Die ham nur alle nicht gereicht :D . Erst mit dem Staubsauger hatte ich genug Sog um die Hitze ordentlich genug ab zuführen, so das es weiter ging. War dann natürlich immer toll nen Film zu gucken wenn man alle 20 min die hitze ausm NBs saugen durfte :D. Du siehst mir ist die Problematik bekannt :)
 

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
Ja es geht ja auch Hauptsache um die Kühlung... nur wenn es dann entweder um Silence oder Aussehen geht, dann lieber besseres Aussehen;)

Das mit dem Handyladegerät kapier ich irgendwie nicht:p

Ich probier das dann mal mit den Lüftern, ich denke ich werde nur unten einen und hinten einen montieren, das bringt wahrscheinlich am meisten, einer unten der drückt und einer der hinten zieht.
Die Metallplatte wird dann über dem der drückt liegen...
Ich erstell dann nochmal ein 3d-modell, mit dem Fortschritt,
wobei ich grad keine Ahnung habe, wie ich sone Vertiefung in die Tischplatte reinbekommexD

lg und gute Nacht;)
Madz
 

stahlkocher

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
32
Guten Abend zusammen,hört sich ja spannend an dieses vorhaben.
Zu der vertiefung-am besten leihst du dir beim örtlichen Baumarkt deiner wahl(praktiker,Obi,Toom,Hela,Hornbach) eine Oberfraese mit der du die vertiefung einlassen kannst.
Einfach mal fragen ob sie eine im Leihangebot haben.
Mit führungsschienen kannst du dann die Masse für die seiten begrenzen und die Tiefe begrenzt du mit der Fraese.
MFG
 

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Das mit dem Handyladegerät kapier ich irgendwie nicht:p
Das ist easy :) du musst nur ein altes Gerät finden was du nicht mehr brauchst. Natürlich muss auch die Spannung des Geräts passen. Das Kabel einfach abgeschnitten und die Adern richtig verdrahtet hast du ne Stromquelle für alle Lüfter.

einer unten der drückt und einer der hinten zieht.
Es gibt unten noch zusätzlich einen Schlitz an dem auch Luft rauskommt,
Wiederspricht sich das dann nicht? Das wäre dann eher schlecht wenn der Lüfter unten quasi gegen den internen Lüfter arbeitet.

wobei ich grad keine Ahnung habe, wie ich sone Vertiefung in die Tischplatte reinbekommexD
Ich glaube da hatte ich gerade einen Geistesblitz :) wenn du doch eh schon eine Aluplatte hast, dann kannst du die doch auch einfach zurecht biegen, so das sich die passende Form ergiebt. Das hätte zudem noch den Vorteil, auch wenn in Metall Löcher schwerer zu bohren sind als in Holz, das du beim Metall keine Angst haben brauchst das dir das alles weg bricht weil zu filigran oder so. Mal ganz abgesehen davon das du damit die Form deines NBs fast genau nachahmen kannst. Anders als beim Holz, das wäre nen viel größeres Gefuddel. Wenn du die Löcher zuerst bohrst bevor du das Teil zurecht biegst, dann lässt sich das sogar wunderbar fixieren und relativ leicht bearbeiten. Vielleicht reicht dafür sogar schon die Seitenwand von einem alten PC-Gehäuse. Das einzige was dann noch gelöst werden muss ist ne Verkleidung für die Seite. Aber die braucht ja dann nicht stabiel zu sein. Einfach zwei Leisten danaben geschraubt.

Ich hab mal wieder was gekritzelt damit du verstehst was ich meine. Auf der Zeichnung fehlen allerdings die Lüfter

 

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
erstmal besten dank für die Ideen schonmal... ich werde mich heut nachmittag mal was tiefer noch mit dem befassen ;)
Ergänzung ()

bei der Metallplatte hatte ich an sowas gedacht, wenn die Stärke ausreicht... ich weiß zwar nicht, ob das Teil dann auch ordentlich "kühlungsvermögen";) hat, aber so mal als Beispiel.

@Bleikopp, hast du Sketchup? dann stell ich die Dateien mal online.

Ich mach dann nochmal ein Modell, bei dem der laptop eingesetzt ist und unter und hinter dem Alu Lüfter sitzen...
Das mit dem Widersprechen:
Die Grafikkarte ist mein größtes Problem, deswegen möchte ich unter der Graka einen Lüfter positionieren, der dann drückt. Das interne Gebläse kriegt da keine Schwierigkeiten von;)


Was sind denn nebenbei gefragt gute 40mm(-60mm) Lüfter?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
hast du Sketchup? dann stell ich die Dateien mal online.
Ne, ich weiss leider nicht mal was das ist :) bekommt man das kostenlos? Im moment hab ich überhaupt kein 3D-Planungsprogramm.

wenn die Stärke ausreicht... ich weiß zwar nicht, ob das Teil dann auch ordentlich "kühlungsvermögen"
Also ich würde mir dabei wirklich mehr um die Stärke und damit um die Stabilität Sorgen machen. Dadurch das dort ja überall dann Luft drann kommt ist die Kühlung auf jeden Fall besser als wenn das NB auf einem normalen Tisch steht. Die Luft zirkuliert ja dann auch so, selbst wenn kein Lüfter dafür sorgt.

Was sind denn nebenbei gefragt gute 40mm(-60mm) Lüfter?
Naja ich sehe eigentlich den einzigen Qualitätsunterschied in der Lautstärke und die ist wohl bei Papst-Lüftern am geringsten (das sind meines wissens zumindest die einzigen die 40mm Lüfter mit einer dba-Angabe verkaufen). Allerdings hattest du ja gesagt das dir das egal ist, also kannst du da auch zugreifen wo du willst. Ich nehme mal an das NB macht selbst genug lärm? :)

Ich würde nur drauf achten das du für eine gute Entkopplung sorgst, denn was beim PC nur für mehr Geräusch sorgen kann, könnte in deinem Fall den ganzen Tisch wibrieren lassen.

Haste eigentlich schon ne Idee wo du überall LEDs anbringen willst? Oder willst du lieber bei der einfachen Variante mit den LED-Lüftern bleiben?
 

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
Sketchup ist ein 3d-modell-erstellungs-programm^^
Ich hab mal ein neues Modell gemacht, und auch ein Video dazu;)

hier ist schonmal eine Liste, was ich demnächst kaufen werde:

40mm Lüfter

120mm Lüfter oder Orange version

Antivibration-rahmen, damit auch bloß nichts an die tischplatte kommt

Alu platte 40x46,5 cm (2mm)

Stichsäge

Schleifgerät

Evtl. Schalter zum an und ausschalten der Lüfter (wobei ich mir noch nicht der Konstruktion bewusst bin;)
lg
Madz
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
so, nach längerer Pause ist nun das bei mir zu Hause angekommen:
Lian Li BS-09 (hinten zum Luftrausziehen xD)
2x Xigmatek s.o.

bald gehts ans sägen,
hat jemand von euch noch Ideen?

lg
Madz
 

LUK@sS

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
517
@1337 g33k
aus einem USB-Port kommen meines Wissens nach höchstens 5V und oft weniger. Damit einen Lüfter zu betreiben dürfte schwierig werden, da die meisten Lüfter bei der Spannung nicht anlaufen werden.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
5 Volt kommen aus der USB-Buchse und reichen aus spezielle Lüfter zu betreiben - das Ding soll ja nicht davonflattern sondern nur kühlen.
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.264
Öh, stimmt 5V. Reicht trotzdem für ein paar Lüfter. Ein 120er fördert auch bei 5V genug Luft würde ich behaupten. Oft reicht es schon, wenn das Notebook von unten frische Luft ansaugen kann. Da würde dann auch ein einfaches Loch im Tisch reichen. Aber Lüfter sind immer gut!
 

Madz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
221
Hi,
das Problem mit der Stromversorgung hab ich mit einem alten regelbaren Modellbautrafo geregelt.

Ich komm, wenn ich die 2 120er drunterklemme auf ganz gute Ergebnisse.
Allerdings hab ichs mit Furmark getestet, und ich weiß nicht inwiefern das auch die CPU belastet.

Unter Furmark pendeln sich die Temps nach ca. 20 Minuten bei
CPU: 82-83°C
GPU: 86°C
HDD: 40°C
ein

ohne Lüfter waren es nach 10 Minuten schon
CPU: 85-86°C
GPU: 89°C
HDD: 50°C
und es stieg immer weiter.

Aber ich versuche mal weiterhin das ganze noch zu optimieren,
evtl größere Einläße an der laptopunterseite Bohren xD, was dann denk ich mal aber zu Garantieverlust führt:(

Mal gucken, wenn jemand noch eine Idee hat, kann er sie ja gerne posten, und alternative Lösung zu Furmark, die die CPU und die GPU wie in einem Spiel belastet, wär auch nicht schlecht;)

lg
Madz
 
Zuletzt bearbeitet:

han123

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
711
Hmm, deine Idee erinnert mich an das, was ich vor einiger zeit mal vorhatte und wo ich bis jetzt noch nicht zu gekommen bin. Ich wollte in meinen Wohnzimmertisch eine kleine Versenkung einbauen, aus dem bei Bedarf(wenn man den Rechner einschaltet) der Monitor hochfährt und sich automatisch aufrichtet. Bis jetzt bin ich noch nicht wirklich weit gekommen bei meinen Planungen.
 
Top