News Quartalszahlen: Tesla erzielt 101 Mio. USD Gewinn aus Bitcoin-Verkauf

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.760
  • Gefällt mir
Reaktionen: USB-Kabeljau, aid0nex, Shoryuken94 und 2 andere
Schlau gemacht. Nach dem Rüffel durch die SEC nutzt man seine Popularität nun bei unregulierten Märkten. #diamondhands Bin mal gespannt ob noch bei weiteren größeren Unternehmen Krypto in den Bilanzen auftaucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bornemaschine, trabifant, Conqi und 2 andere
Mit Tesla die Welt retten wollen und dann in Bitcoin investieren? Gier frisst Hirn. :hammer_alt:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: foo_1337, Kitsune-Senpai, nighteeeeey und 65 andere
Lese ich das richtig? Wenn Tesla keine Bitcoins verkauft hätte, hätten sie rund 1,2 Milliarden Verlust gemacht? Das wäre ja der logische Schluß aus der Information, dass sie mit Verkauf auf 100 Million Gewinn kommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maaareee und tnlive
Erzielt Gewinn aus Bitcoin Verkauf, dessen Wert Elon Musk zuvor durch seine Tweets gepusht hat.
Ist sowas rechtens? Denke diese Frage stellt sich nicht!
Was in der heutigen Zeit alles "legal" ist. kopfschüttel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chartmix, Kitsune-Senpai, nighteeeeey und 33 andere
Was hat Elon wohl bisher aus dem Verkauf seiner Dogecoin verdient? :freaky:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maaareee, jubey, HtOW und eine weitere Person
Tja, wird weder dem Tesla Kurs noch dem Bitcoin Kurs einen wesentlichen Abbruch tun.

Ist ja nicht so als ob es dort mit Sinn und Verstand zugehen würde...

Aus welchem Grund wurden denn die Bitcoins überhaupt verkauft? Gibt es da abseits von Gewinnmitnahmen irgendeinen Grund?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nacho_Man
Der Hersteller für „grüne“ Autos erwirtschaftet also Gewinn durch Vernichtung von Strom. Das kann man sich nicht besser ausdenken :freak:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: foo_1337, nighteeeeey, aid0nex und 56 andere
Man sollte den Musk mal ordentlich belangen. Seine Tweets sind definitiv Marktmanipulation und beim 3., 4. ,5. mal muss ihm das auch klar sein. (beim 1. oder 2. mal kann ich noch verstehen, wenn man sagt, damit konnte bzw. musste er nicht rechnen)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maaareee, tnlive, kaktux und eine weitere Person
Haha, wenn man mit E-Autos keinen Gewinn macht, dann eben durch Bitcoins ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maaareee, tnlive, Animal Mother und 2 andere
Moin,

als Analyst kann man die Gewinne aus Zertifakten und Bitcoin kritisch sehen, aber am Ende ist ja fast deren einzige Möglichkeit. Denn die klassischen Autohersteller finanzieren ihre E Fahrzeug Pläne aus den Gewinnen der Verbrenner.

Tesla hat diese nicht aber kann über die genannten Wege Mittel generieren und weiter investieren. Auch Tesla ist von dem Erfolg oder Misserfolg der E-Mobilität abhängig und wird bis dahin wohl noch weiterhin diese Wege anzapfen- offensichtlich erfolgreich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: onkuri, Punctum Maximum, steve-sts und 2 andere
Tesla ist schon in einer einzigartigen Position. Immer wieder interessant was sich das Unternehmen erlauben bzw. wie es agieren darf, ohne dass es die Stakeholder knallhart sanktionieren. Man stelle sich vor ein deutscher Großkonzern würde mit Hochrisikoinvestitionen "Liquiditätssicherung" betreiben. Genauso wie der Kunde falsche Werbeversprechen (Autopilot) oder tödliche Unfälle ohne größere Konsequenzen verzieht. Bei Daimler wäre das ein Skandal sondergleichen. Hut ab, wer wagt der gewinnt oder fällt umso tiefer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mojzika1, foo_1337, chartmix und 15 andere
An sich schon erschreckend. Musk gibt bekannt, dass Tesla massiv Geld in den Bitcoin steckt. Kurs steigt erwartungsgemäß. Telsa verkauft Bitcoins wieder in Teilen. Der GEwinn daraus sowei das Greenwashing mit Umweltzertifikaten verschleiert die bescheidene Performance des Telsa Kerngeschäfts. Tesla ist trotz winzigem Markteinteil mit riesen Abstand wertvollste Automarke.

Ich bin der MEinung, dass ist Manipulation im großen Stil...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kitsune-Senpai, Garack, tnlive und 20 andere
Tut mir leid.
Aber das passt mit deren Ambitionen zum Umweltschutz nur bedingt zusammen oder sehe ich das falsch ?

sprich: Kauf und Handel von Coins die unter großem Energieverbrauch „erzeugt“ werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tnlive, Weyoun, gartenriese und eine weitere Person
Wer mal noch etwas mehr ins Detail will was Tesla in Deutschland an Autos verkauft hat etc etc.

Kann sich gerne hier weiter informieren.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: USB-Kabeljau und Nacho_Man
Das Unternehmen wächst. Der Bitcoin-Clou scheint eben doch noch nicht ganz in die Hose gegangen zu sein. Wieso fällt die Aktie? :freak:

OT: Wie kann etwas nachbörslich steigen oder fallen?

Balikon schrieb:
Lese ich das richtig? Wenn Tesla keine Bitcoins verkauft hätte, hätten sie rund 1,2 Milliarden Verlust gemacht? Das wäre ja der logische Schluß aus der Information, dass sie mit Verkauf auf 100 Million Gewinn kommen.
Häh? Tesla hat nur 10% seiner Bitcoins verkauft. Ohne Bitcoin-Verkauf wäre der Gewinn also immer noch 1,74 Mrd.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: ric84, Balikon und Otsy
"Notierte ein Bitcoin zum Jahreswechsel 2020/21 noch bei „nur“ 7.200 Euro,"

Die Zahl passt so nicht, der Preis dürfte geschätzt schon 1 Jahr her sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dp76 und Pacman0811
@Balikon Ich verstehe das so, dass der Verkauf von 10% des 1,33Mrd Investments in Bitcoin 101Mio Gewinn (ca. 75% Wertsteigerung) erzielt hat.

Der Hauptgewinn speist sich meines Wissens nach bei Tesla noch aus den Verkäufen der CO2 Zertifikate, wobei der Anteil wohl kleiner wird. Habe mir die jüngeren Zahlen noch nicht näher angesehen.
 
Balikon schrieb:
Das wäre ja der logische Schluß aus der Information, dass sie mit Verkauf auf 100 Million Gewinn kommen.
Nein. Tesla hat allein durch den Verkauf von 10 Prozent seiner Bitcoins 100 Millionen US-Dollar Gewinn erzielt. Der Gesamtgewinn im Q1 betrug 1,84 Milliarden. Der Anteil der verkauften Bitcoins am Gewinn ist also extrem gering. Dennoch sehr clever gemacht das Ganze.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: USB-Kabeljau, onkuri, Aduasen und 10 andere
Balikon schrieb:
Lese ich das richtig? Wenn Tesla keine Bitcoins verkauft hätte, hätten sie rund 1,2 Milliarden Verlust gemacht? Das wäre ja der logische Schluß aus der Information, dass sie mit Verkauf auf 100 Million Gewinn kommen.
Nein, sie haben lediglich 10% ihrer Bitcoinbestände verkauft.
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Zurück
Oben