RAM durchgeschmort?

Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Hi liebe Community!

Ich habe eine Frage bezüglich meines Desktop Computers, der mir leider am Mittwoch kaputt gegangen ist...
Und zwar wollte ich meinen Rechner aufrüsten mit der 1070 Grafikkarte und das lief auch erstmal gut soweit.

Als ich jedoch den Pc neu gestartet habe, habe ich gesehen wie das Board? einen Kurzschluss? auf der ersten RAM Bank hatte.
Also es war ein Lichtblitz und es qualmte kurz.
Als ich das gesehen hatte hab ich den PC natürlich sofort vom Strom genommen damit nicht noch schlimmeres passieren kann.
Da ich so etwas noch nie erlebt habe, wollte ich den einen RAM rausnehmen (ich dachte er sei defekt) und habe den anderen RAM Riegel in die 2. Bank gesteckt. Weil an der 1. waren Schmauchspuren... Achja, die 1070 habe ich auch erstmal rausgenommen um diese vor Schäden zu schützen.
Genau das gleiche ist passiert... Wieder ein Lichtblitz bei der 2. Bank und es qualmte wieder kurz.
Die Schmauchspuren sind an den Klips (weiss nicht genau wie man die Dinger nennt) an dem man die RAM Riegel einharkt damit sie fest im Slot sitzen.
Gut... dann dachte ich mir, versuchst du es halt ohne RAM und guckst mal was der PC für pieps Töne von sich gibt.
Und das Ergebniss war genau genommen gar keine mehr... Die Lüfter drehen kurz an, ich bekomme kein Bild (von der Onboard Graka)
und circa. nach einer Sekunde startet der Rechner neu.
Das Spiel macht er solange bis ich ihn wieder vom Strom trenne.

Meine VERMUTUNG ist, dass sich das Board durch die beiden Kurzschlüsse endgültig verabschiedet hat.

Meine Frage nun: "Habt ihr so etwas schon einmal erlebt? Woher kann so etwas kommen? Was glaubt ihr hat das Verursacht?"
Normal sollte so etwas doch nicht passieren, oder?
Ich schätze mal ich brauche mindestens ein neues Mainboard und ein neues Netzteil. Oder?
Ich würde meine Teile gerne in einem anderen System testen nur habe ich Angst, dass ich das andere System auch beschädigen könnte.

Mainboard: Gigabyte GA-H77-D3H
Prozessor: i5-3470
Arbeitsspeicher: 2x 8GB DDR3-1600-CL10-10-10-30 1.5 Volt G.skill Ripjaws-X
Netzteil: Aeorocool Strike-X 600W
Grafikkarte: Radeon Sapphire 7870 bzw die neue eforce Asus Strix 1070 die neue
Festplatte: Samsung SSD Evo 250 GB
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.989
Habe das vor sehr vielen Jahren mal gehabt. Das Board ist unrettbar hinüber.
Die angeschlossenen Komponenten müsstest Du testen. Ich hatte damals Glück, waren nur RAM und Board abgeraucht (im wahrsten Sinne des Wortes). Warum das so vorkam, weder bei mir, noch bei Dir, lässt sich nicht sagen, außer man hätte weitere Details, z.B. Spannungseinstellungen. Bei mir vermutete ich damals einen Fehler im Board, da es mit zwei völlig unterschiedlichen RAM-Arten umgehen können sollte (jeweils verschiedene Bänke) und eine Anpassung per Jumper erforderlich war. Die aber hatte ich nach Handbuch vorgenommen und trotzdem passierte es. Händler nahm beides zurück, insofern war es für mich kein wirtschaftlicher Schaden.
 

Scr1p

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.373
Klasse wollte mir gerade das Gigabyte Z390 Aorus Master kaufen, ich glaube das überdenke ich nochmal...

@TE Warum hast du nach dem ersten Knall es überhaupt nochmal versucht ? Damit kannst du echt deine ganze Hardware schrotten...
Teste die Komponenten in einem anderen PC einzeln durch. Riech am Netzteil und schaus dir genau an, vlt. ist das ja zuerst hops gegangen und hat dir einen Überstrom aufs Board geschickt und das damit auch gekillt. Wobei moderne Netzteile immer abgesichert sind, galvanische Trennung, Schutzschalter usw.

Schau mal die Rückseite des Boards an, ob du da Brandspuren entdeckst.

Auf jeden Fall ist das sicherlich hinüber, würde da nichts mehr dran anschließen oder testen.

@Sterntaste war dein Board auch von Gigabyte ? :D
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Da ich so etwas noch nie erlebt habe, wollte ich den einen RAM rausnehmen (ich dachte er sei defekt) und habe den anderen RAM Riegel in die 2. Bank gesteckt. Weil an der 1. waren Schmauchspuren... Achja, die 1070 habe ich auch erstmal rausgenommen um diese vor Schäden zu schützen.
Genau das gleiche ist passiert... Wieder ein Lichtblitz bei der 2. Bank und es qualmte wieder kurz.
Die Schmauchspuren sind an den Klips (weiss nicht genau wie man die Dinger nennt) an dem man die RAM Riegel einharkt damit sie fest im Slot sitzen.
Das Board fliegt Dir halb um die Ohren und Du probierst es trotzdem weiter? Das nenne ich mal mutig. :o
Ich hoffe das Deine CPU und der RAM nix abbekommen haben. Da muss dann wohl ein neues Board her und evtö. auch ein neues Netzteil.

Würde mir an Deiner Stelle ein neues Board kaufen aber nicht gleich das alte Netzteil benutzen. Hast Du noch einen Ersatz oder kannst Dir eins leihen?
 

FunFkingTasticc

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Erstmal danke für die schnellen Antworten. ^^

@Sterntaste
Gut, dass das Board hinüber ist habe ich ja schon stark vermutet. :(
Ich werde mal versuchen die Komponenten in einem anderen System zu testen.
Da die Teile, bis auf die neu gekaufte 1070, bereits 4-6 Jahre alt sind (weiss ich nicht so genau), wird das nix mit zurückgeben.

@Scr1p
Naja ... das muss denke ich nicht heißen das alle Produkte von Gigabyte schlecht sind und ob es das Board und nicht z.B. das Netzteil war, weiss auch keiner. Aber dein bedenken kann ich doch irgendwie nachvollziehen. ^^

Naja, geknallt hat nix. Ich weiss jetzt im nachhinein das es verdammt mutig war daran noch weiter zu testen...
Das werde ich auch ganz bestimmt nicht noch einmal so machen, da sei dir sicher. ^^

Das Netzteil riecht / roch ganz normal... nur die RAM-Bänke stinken halt nach verschmortem Plastik.
Aufschrauben will ich das Netzteil ganz bestimmt nicht... Davon hab ich zu wenig Ahnnung und ich weiss zumindest wie gefährlich das sein kann.

@Keine Geduld!
Ja ich war so naiv und habe geglaubt, wenn ich den anderen Slot benutze für den RAM wird das schon nicht noch einmal passieren, denkste... Hab halt nicht soooo viel Ahnung im Bereich der Hardware. Klar, ich kann einen PC zusammenbauen, verkabeln aber da hört es dann im Prinzip auch bei mir auf... ^^

Das die restlichen Komponenten keinen weiteren Schaden genommen haben, hoffe ich auch, vor allem die neue 1070 Graka...
Wobei ich schon glaube das einer von den beiden RAM's hinüber ist, weil 2 Kontakte auf einer Seite nicht mehr vorhanden aussehen wenn ich ihn mit dem anderem Riegel vergleiche.
Naja, ich denke ich könnte schon ein Ersatznetzteil organisieren, aber mit dem Board brauche ich es mit Sicherheit nicht mehr probieren. :D
Sollte ich es überhaupt noch einmal darauf ankommen lassen dieses Netzteil zu verwenden?
 

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.119
Scheint so als war der RAM nicht richtig eingeklickt. Vermutlich gelöst beim Einbau der Karte und hatte zuerst noch Kontakt.
Board und RAM sind definitiv platt.
Eventuell sogar noch mehr.
 

FunFkingTasticc

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
@DJKno
Das kann ich leider nicht ausschließen... Aber denkbar wäre es auf alle Fälle.
Kann ein nicht richtig gesteckter RAM so etwas auslösen?
Nur beim 2. Versuch hab ich mich absolut vergewissert das er richtig drin steckt...
Jap, denke auch das Board und RAM hinüber sind... :(
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
weil 2 Kontakte auf einer Seite nicht mehr vorhanden aussehen wenn ich ihn mit dem anderem Riegel vergleiche.
Dann den RAM aber wirklich nicht mehr benutzen.

Sollte ich es überhaupt noch einmal darauf ankommen lassen dieses Netzteil zu verwenden?
Man kann Netzteile für ein paar € auch vom Fachmann durchchecken lassen. Z.B. im Computerladen/Elektroladen um die Ecke.

Scheint so als war der RAM nicht richtig eingeklickt.
Aber das dann einem das halbe Board um die Ohren fliegt ist doch sehr extrem. Sowas habe ich bislang noch nicht gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJKno

Commodore
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.119
@DJKno
Das kann ich leider nicht ausschließen... Aber denkbar wäre es auf alle Fälle.
Kann ein nicht richtig gesteckter RAM so etwas auslösen?
Nur beim 2. Versuch hab ich mich absolut vergewissert das er richtig drin steckt...
Jap, denke auch das Board und RAM hinüber sind... :(
Ja, habe ich selbst schon erlebt bei einem alten Board.
Beim zweiten Versuch hatte das Board dann schon einen weg und somit der zweite Kurzschluss.
Wäre zumindest naheliegend.
Ohne mechanischen Einfluss kann ich mir das nicht vorstellen.
 

FunFkingTasticc

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
@Keine Geduld!

Dann den RAM aber wirklich nicht mehr Benutzen.
Ja wäre wohl das beste was ich machen kann.

Man kann Netzteile für ein paar € auch vom Fachmann durchchecken lassen. Z.B. im Computerladen/Elektroladen um die Ecke.
Danke für den Tipp. Das sollte ich wirklich mal machen. Ist mir gar nicht in den Sinn gekommen. :lol:
Ergänzung ()

Ja, habe ich selbst schon erlebt bei einem alten Board.
Beim zweiten Versuch hatte das Board dann schon einen weg und somit der zweite Kurzschluss.
Wäre zumindest naheliegend.
Ohne mechanischen Einfluss kann ich mir das nicht vorstellen.
Dann kann das natürlich gut sein... Verdammt ärgerlich das Ganze. :(
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.989
Nein, war es nicht, Irgendein Aldis-Rache-Produkt... ;-)
Ergänzung ()

Erstmal danke für die schnellen Antworten. ^^

@Sterntaste
...
Ich werde mal versuchen die Komponenten in einem anderen System zu testen.
Da die Teile, ... bereits 4-6 Jahre alt sind (weiss ich nicht so genau), wird das nix mit zurückgeben.

Naja, ich denke ich könnte schon ein Ersatznetzteil organisieren, aber mit dem Board brauche ich es mit Sicherheit nicht mehr probieren. :D
Sollte ich es überhaupt noch einmal darauf ankommen lassen dieses Netzteil zu verwenden?
Dass Deine Teile bis auf die GraKa nicht mehr im Gewährleistungsrahmen liegen, war mir schon klar, habe selbst aktuell eine Generation davor im Einsatz und die hat schon mehr als sieben Jahre auf der Uhr - aber läuft und läuft und läuft, nur das NT hat sich letztes oder vorletztes Jahr zum Austausch von heute auf morgen aufgedrängt.
Meine geschilderte Neuteilerfahrung ist schon ca. 15 Jahre her. Damals hatte ich Glück, eben weil neu.

Letztlich ist das aber auch egal, denn so einen Schrecken braucht man ja echt nicht, egal ob neu oder alt. Normalerweise schockt mich nix mehr bei PCs aber die Nummer hatte mich damals echt verblüfft.
Ob Du da nun nen Riegel evtl. nicht richtig eingeklickt hast....? Glaube ich nicht wirklich. Das passiert einem einmal, dann nicht nochmal. Betrachte beide Riegel als unbrauchbar, gehe lieber kein Rsiko ein.

Von wem das Brett ist, wurscht, denn laufen sollten sie alle. Manches läuft sahnemäßig, manches vielleicht nicht so dolle oder mit kleinen Zickereien. RAM-Brutzeln ist aber keine kleine Zickerei.
Das Netzteil wurde teilweise erwähnt. Hmm, denkbar aber spekulativ. Vielleicht mal messen lassen.
Ich muss aber gestehen, ich glaube nicht an das (fehlerhafte) Netzteil.
Ich würde alles checken bzw. checken lassen und das was geht und, sofern vom Aufwand her vertretbar, zu einem neuen Gebrauchtsystem zusammen"würfeln", falls Neuware keine Alternative darstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

FunFkingTasticc

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Gut. Ich habe mich jetzt nach einem Ersatz Mainboard mal umgeschaut und mir ist folgendes Aufgefallen was ich schon befürchtet hatte...
Da der Sockel 1155 absolut nicht mehr aktuell ist, sind auch die Preise der Boards ziemlich merkwürdig.

Im Prinzip komme ich dabei nicht drum herum ein gebrauchtes zu kaufen, richtig?
Ich kann meinen Prozessor nirgends testen (Freunde haben so etwas leider auch nicht rumfliegen, hab ich mich schon umgehört) oder wäre es Sinnvoller die Komponenten gleich mit aufzurüsten? :S
Eigentlich ist dank der 1070 mein Budget (bei der ich nicht mal weiss ob's die auch erwischt hat, glaube nicht, aber sicher sein kann ich mir halt nicht) derzeit nicht mehr ganz so groß... :(

Edit:

@Sterntaste

Ja gut, da hast du damals Glück im Unglück gehabt. ^^

Ne, so einen Schrecken brauche ich mit Sicherheit nicht nochmal. :(
Hatte vielleicht einen Tag spaß mit der neuen GraKa und dann so etwas...
Naja, selbst wenn der Riegel richtig drin war, werde ich darauf ab jetzt sehr sehr genau darauf achten. :p
Jap, ich gehe auch davon aus das beide hinüber sind... Bei einem ist es ziemlich klar erkenntlich.

Gut, dann werde ich mal gucken das ich die Teile nächste Woche irgendwie teste / testen lassen kann und versuche mir zumindest übergangsweise ein "neues" Gebrauchtsystem zusammen zu basteln.


Ich bedanke mich für all eure Antworten und Hilfestellungen.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
 
Zuletzt bearbeitet:

HyperSnap

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.383
Man kann Netzteile für ein paar € auch vom Fachmann durchchecken lassen. Z.B. im Computerladen/Elektroladen um die Ecke
So hat der Mitarbeiter damals sein Prüfgerät im laden geerdet als der mein NT getestet hat^^
Der steckt alles an, schaltet ein, dann gabs nen mörderischen Knall und der so trocken "jo ich glaub das NT ist hin" :p

PS: wenn die gut drauf sins verlangen die nix für ne schnelle Prüfung^^
 
Top