Razer Deathadder vs. Steelseries Rival

Arie

Cadet 3rd Year
Registriert
Okt. 2015
Beiträge
61
Tag

Meine Mad Catz Rat gab grad eben den Geist auf. Nach einem guten Jahr Gebrauch gab der Sensor nach, was ich ziemlich schwach finde.
Wie auch immer, da ich jetzt nen schnellen Ersatz brauche habe ich mich mal im Internet umgeschaut, und bin auf die zwei oben genannten Mäuse gestoßen. Ich spiele eigentlich nur CS:GO, weswegen ein präziser Sensor ohne den ganzen anderen Schnickschnack der das Aimen ungenauer macht gesucht wird. Nutze den Palm Grip, mit ganz leichter Tendenz zum Claw Grip (echt nur ganz leicht;))

Was für eine Maus könnt ihr mir ans Herz legen?

Danke für alle Antworten :)
 
Soweit ich weiß ist der präziseste Sensor derzeit in SS Rival drinnen
 
Kommt drauf an, was fürne RAT du hattest. Die üblichen 5 und 7 haben ja den nicht ganz so guten Twin Eye Sensor verbaut.
Hier ein paar Mäuse:
Deathadder Chroma - Größe 127 x 70 x 44 mm (die ganze Deathadder Serie leidet aber unter dem Doppeklick-Fehler, der nach kurzer Zeit schon auftreten kann, hatte das selbst bei meiner Deathadder 3G nach 3 Monaten, ein Kumpel bei der 3G nach 6 Monaten und ein weiter Kumpel bei der 1800DPI nach einem Jahr. Auch hatte ich das Problem schon bei der Diamondback nach 3 Monaten).
Steelseries Rival - Größe 133 x 70 x 45 mm
Logitech G502 - Größe 132 x 75 x 40 mm
Logitech G402 - Größe 136 x 72 x 41 mm
Cougar 550M - Größe 135 x 70 x 45 mm
Cougar 450M - Größe 135 x 67 x 40 mm
EpicGear Cyclops X - Größe 126,2 x 74 x 43,2 mm
Roccat Kone XTD Optical - Größe nicht angegeben, Review schreiben von 135 x 78 x 40 mm
Asus Gladius - Größe 126 x 67 x 45 mm
Mionix Naos 7000 - Größe 131 x 85 x 39 mm (die ist so breit, weil sie extra Ablagen für Ring- und kleinen Finger bietet)
QPad 8K Optical - Größe nicht angegeben (sehr ähnlich der Naos 7000)
Zowie ZA11 - Größe 128 x 67 x 40 mm (spartanisch zum hohen Preis)
 
Deathadder Doppelklickfehler kann ich nicht bestätigen. Ich habe bei mir 3 verschiedene Deathadder-Versionen und die funktionieren alle tadellos. Wenn es bei Razermäusen nicht diesen Synapse-Schwachsinn geben würde, dann wäre die Deathadder die Maus meiner Wahl. Aber dass man für eine Maustreibersoftware extra einen RazerAccount braucht sehe ich nicht ein. Ich habe auch die Logitech G502. Aber wenn ich die mit meiner Deathadder vergleiche: Die Deathadder ist leichter und sie gleitet viel leichter über das Mauspad. Mit der G502 macht das Spielen keinen Spaß. Sie ist viel zu schwergängig. Es macht einfach keinen Spaß diese Maus zu bewegen.Im Gegensatz zur Deathadder. Deathadder oder Steelseries Rival? Da würd ich die Rival nehmen wegen dem bescheuerten Razer Synapse Treiber.
 
Sehe ich wie Goblin26. SS Rival > Deathadder
Wobei ich eben die Erfahrung mit Razer habe: 3x Deathadder (von der ersten 1800DPI bis zur 3.5G). 1x Doppelklick nach ca. 3 Monaten, 1x nach ca. 6 Monaten und 1x nach knapp über nem Jahr. 1x bei mir und 2x bei Kumpels die mir das mit dem Doppelklick nicht glauben wollten und mir dann die Schuld gaben, weil der Doppelklick bei ihnen zufällig aufgetreten ist, kurz nachdem ich ihnen davon erzählt habe.
Dann hatte ich noch den Doppelklick bei der Diamondback Plasma (das war meine erste Razer Maus) auch bereits nach 3 Monaten. Nen Kumpel von mir bekam den Doppelklick bei der selben Diamondback nach 1 Jahr.
Und komischerweise hatte ich sonst noch nie iergendwelche Probleme mit Mäusen. Egal ob es die günstigen Drakonias waren, die Perixx MX-1800 oder iergendeine Logitech G5, G700, G400 etc. Ich hatte bereits so viele Mäuse, aber Probleme machte immer nur Razer.
 
Zurück
Oben