News Razer Viper: Leichtgewicht ohne Löcher und mit optischen Tastern

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
392

Häschen

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.096
Wie haben sie die so leicht bekommen?
Plastik 2-3 Lagen dünner und statt schrauben Plastik clips?
 

Nightspider

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
817
Na mal abwarten ob die Lichtschranken nicht anfälliger für Staub sind.

Wenn ich eine Maus aufschraube befinden sich gerade nebem de Mausrad (als in der Nähe der Tasten), doch immer etwas Staub, feine Haare usw.
 

Fireplayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
481
Interessant aufjedenfall :D
Vllt mal ein Blick wert beim nächsten Mauskauf ^^.
Meine G502 geht so langsam aber sicher in die Brüche.

Wenn es davon noch eine Wireless geben würde, wärs richtig geil.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
714
gefällt mir gut! Aber es ist, so wie es aussieht, auf jeden Fall die Software nötig um die Maus zu betreiben wg. RGB?
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.284
Auch wenn ich grundsätzlich kein großer Fan von Razer bin (aber auch kein Gegner), nutze ich aktuell die Lancehead Tournament Edition, weil sie sich sehr gut für Linkshänder eignet.

Die Viper ist ja ebenfalls beidhändig (symmetrisch) ausgerichtet und gefällt mir unter allen Lightweight Mäusen aktuell mit am besten.

Endlich ein Leichtgewicht, dass nicht aussieht wie ein Schweizer Käse. :D

Was mich aber bei allen Razer Produkten tierisch nervt, wieso haben die Geräte einen internen Speicher, wenn sie sich nicht einmal die letzen Einstellungen der Beleuchtung merken können?

Dies gilt im Übrigen auch für ASRock Polychrom und die Trident Z Module.

Während mein PC bootet sieht er aus wie eine Disco und leuchtet in allen erdenklichen Farben. Erst wenn ASRock Polychrom und Razer Synapse geladen sind, leuchtet alles dezent in einer Farbe.

Ich finde das schwach.

so wie es aussieht, auf jeden Fall die Software nötig um die Maus zu betreiben wg. RGB?
Wenn du RGB nutzen willst ja. Dann brauchst du Razer Synapse. Wenn nicht, geht’s auch ohne.
 

killingspree

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
556
Auch wenn ich grundsätzlich kein großer Fan von Razer bin (aber auch kein Gegner), nutze ich aktuell die Lancehead Tournament Edition, weil sie sich sehr gut für Linkshänder eignet.

Die Viper ist ja ebenfalls beidhändig (symmetrisch) ausgerichtet und gefällt mir unter allen Lightweight Mäusen aktuell mit am besten.

Endlich ein Leichtgewicht, dass nicht aussieht wie ein Schweizer Käse. :D

Was mich aber bei allen Razer Produkten tierisch nervt, wieso haben die Geräte einen internen Speicher, wenn sie sich nicht einmal die letzen Einstellungen der Beleuchtung merken können?

Dies gilt im Übrigen auch für ASRock Polychrom und die Trident Z Module.

Während mein PC bootet sieht er aus wie eine Disco und leuchtet in allen erdenklichen Farben. Erst wenn ASRock Polychrom und Razer Synapse geladen sind, leuchtet alles dezent in einer Farbe.

Ich finde das schwach.



Wenn du RGB nutzen willst ja. Dann brauchst du Razer Synapse. Wenn nicht, geht’s auch ohne.
Kann man mit Synapse auch ggf alles steuern also Msi MB + Asus GPU + Trident Z zb ?
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
714
@RYZ3N: ich sehe, wir haben den selben Schmerz :-)

Wenn das Ding per Default einfach dezent giftgrün schimmert wäre es ok, wenn die allerdings beim Hochfahren abgeht wie ein Weihnachtsbaum auf Speed will ich das Ding nicht haben.
 

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.204
der preis ist aber trotz "razer" etwas hoch...
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.284
Kann man mit Synapse auch ggf alles steuern also Msi MB + Asus GPU + Trident Z zb ?
Leider nicht, Synapse wird zwingend benötigt wenn man keine umständliche Workarounds nutzen möchte.

Auf meinem Haupt-OS, Manjaro Linux nutze ich einige RGB-Bibliotheken und steuere das ganze direkt über die Konsole.

Andersherum klappt’s aber.

Man benötigt einmalig Synapse was dann auch beim Systemstart geladen wird, die Steuerung von Maus, Tastatur, RAM und GPU mache ich dann aber über ASRock Polychrom.

Die sollten mal dieses Logo endlich mal aendern, solange kaufe ich kein Razer
Was ist denn mit dem Logo?
 

rZx

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.357
Ich möchte die Option haben, synapse nicht dauerhaft laufen lassen zu müssen.
geht das mit der endlich?
 

killingspree

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
556
Leider nicht, Synapse wird zwingend benötigt wenn man keine umständliche Workarounds nutzen möchte.

Auf meinem Haupt-OS, Manjaro Linux nutze ich einige RGB-Bibliotheken und steuere das ganze direkt über die Konsole.

Andersherum klappt’s aber.

Man benötigt einmalig Synapse was dann auch beim Systemstart geladen wird, die Steuerung von Maus, Tastatur, RAM und GPU mache ich dann aber über ASRock Polychrom.



Was ist denn mit dem Logo?
Schade das es da noch keine Möglichkeit gibt EIN Programm für alles an RGB zu nutzen...
 

SsX1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
290
Hatte schon einige Mäuse von Razer und mache inzwischen einen weiten Bogen um Mäuse mit Gummibeschichtung an den Seiten (gleiches Problem bei Steelseries) - die waren bei mir immer komplett durch nach einem Jahr und die Maus dann für die Tonne.
 

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.284
Ich möchte die Option haben, synapse nicht dauerhaft laufen lassen zu müssen.
geht das mit der endlich?
Nein, wenn du RGB nutzen möchtest nicht.

Allerdings funktioniert Synapse mittlerweile endlich ohne Account- und Onlinezwang.
Ergänzung ()

Schade das es da noch keine Möglichkeit gibt EIN Programm für alles an RGB zu nutzen...
Wo denkst du hin, dann müssten sich die Hersteller ja auf einen Standard einigen. ^^
 

DF_zwo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
383
Diese optomechanischen Taster bringen rein gar nichts in Bezug auf die Langlebigkeit, wenn am Ende trotzdem ein Plastikstück unten an der Taste (also dem Teil auf dem der Finger aufliegt), auf den eigentlichen Taster darunter drückt. Plastik auf Plastik... altbekanntes Problem... irgendwann gibt es nach bzw. nutzt sich ab, und dann sind auch diese optomechanisch betätigten Mäuse hinüber, weil wenn entsprechend viel Material abgetragen wurde, kann der darunter liegende Schalter nicht mehr betätigt werden. An genau diesem Problem sollten die Hersteller mal arbeiten, und nicht an Tastern die so viele Klicks aushalten, wie man in einem Menschenleben ohnehin niemals klickt...

Ach so, dann könnte man ja leider kein Geld mehr verdienen. Mein Fehler.
 

Peppi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
71
Ich mag die Mäuse von Razer aber leider löst sich immer das eingeklebte Gummi an den Seiten. Das passiert weil Wärme den Kleber weich macht und mit den Fingern drückt man nach und nach das Gummi raus. Hier sollte Razer "dringend" anderen Klebstoff verwenden...

Hatte das bis jetzt bei jeder Maus von Razer. Noch jemand?

Und wie der Zufall es so will:
DEATHADDER ELITE
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

garfield0603

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
63
Was mich aber bei allen Razer Produkten tierisch nervt, wieso haben die Geräte einen internen Speicher, wenn sie sich nicht einmal die letzen Einstellungen der Beleuchtung merken können?
Hast du die Einstellungen auch auf der Maus gespeichert?
Hab auch die Lancehead (ebenfalls Linkshänder) und hab mir zu beginn einmal 2 Profile auf der Maus gepseichert und danach Synapse wieder deinstalliert. Die Maus merkt sich auch die RGB Einstellung. Anlegen der Profile geht halt nur mit Synapse 3.
 
Top