Reaktionszeit ermitteln

msycho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
422
Hallo!

Wie kann ich bitte die Reaktionszeit eines TFT-Bildschirms herausfinden?
 
S

Sven

Gast
Herausfinden: Im Datenblatt deines Monitors schauen, alternativ im Internet.
Messen: Imho nicht möglich!
 

Stats-Paddi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
278
wenn du nicht gerade ein labor für die messung der reaktionszeit von tfts zu hause hast hat Bolle total recht
 

msycho

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
422
Ich hab kein Datenblatt oder Benutzerhandbuch mehr. Die genaue Produktbezeichnung hab ich auch nicht. Keine Ahnung was ich machen soll.
 

msycho

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
422
@HellGuardian: Wo steht da bitte die Reaktionszeit?
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.415
Garnicht. Wenn es bei dem pixperan-Test deutlich nachzieht/ nachleuchtet oder unscharf ist, weisste, dass die Reaktionszeit Deines TFT net so dolle ist. Am besten mit einem CRT im Vergleich. ;)
Wie schon mal jemand gesagt, ohne Laborbedingungen und -geräte nix Reaktionszeit messen und als Zahl anzeigen, was Du ja bestimmt gerne hättest, is aber net. ^^
 

eLan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
392
wie geht das nun genau mit crt/tft? habe hier meinen neuen TFT und noch den alten CRT.. welche software benötige ich?
 

Screemon

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.205
Du suchst eine digitale Stoppuhr im Internet, lässt beide Monitor im Clonemodus laufen und machst mit einer Digitalkamera ein Foto um den zeitlichen Abstand zu sehen. Dabei musst du es unbedingt mehrere Male machen, da sogar "InputLag-Monster" wie der Dell 2408 ab und zu auf 0ms bzw die selbe Zeit wie ein CRT kommen kann.
Du machst am besten 20-30 Bilder und siehst dir den Durchschnitt an.
Bei dem Programm musst du aber beachten, dass jede einzelne Millisekunde gezählt wird, viele kostenlosen Programme zählen nämlich nicht jede Millisekunde!

Du kannst auch auf beiden Monitoren (im Clonemodus) auf dieser Seite die Stoppuhr verwenden:
http://tools.arantius.com/stopwatch
Was meiner Meinung nach einfacher ist :p

Wichtig beim InputLag-Test ist: Du musst die native Auflösung verwenden, da bei vielen Monitoren der InputLag höher ausfällt, wenn eine geringere Auflösung eingestellt wird. Daher stinken viele großen Monitore gegen CRTs ab, da ein CRT keine 2560x1600 wie ein 30 Zoller TFT darstellen kann. (jedenfalls kenne ich keinen)
Sonst verfälscht sich das Ergebnis um einige Millisekunden, reicht aber auch um zu sehen, wie der Monitor ist.
 

eLan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
392
danke für die anleitung. habe das nun mal getestet mit meinem LG 227 gegen meinen alten CRT 17". leider konnte der die native auflösung nicht darstellen, weswegen ich eine niedrigere nehmen musste, aber zur demonstration hats getan. habe input lags von 30-40ms gemessen.. ich denke das ist okay oder?
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.346
Hmmm hab ne andere Frage.
Kann man eigentlich einen Röhrenfernseher als CRT Ersatz nutzen? xD
Unterscheidet sich ja im Grunde nicht, nur Anschluss ist anders.
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.346
Naja zum Testen reicht es :)
 
Top