Reboot or select proper boot device bei laufendem Betrieb Windows

Valdorian

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
856
Hallo,

habe das folgende Problem heute mehrfach im Laufenden Betrieb gehabt:


"Reboot or select proper boot device" - manchmal mit, manchmal ohne BlueScreen


System:
i5 2500 nicht OC
AsRock Z68 Pro 3 - also 2 x Sata3, 4 x Sata 2
Systemplatte: Crucial M4
Zusätzlich: 2 x WD 2 GB Green

Hab den Steckplatz der SSD jetzt mal von Sata3_0 auf _1 gesetzt, in der Hoffnung, dass nur der Stecker ne Macke hat. Ist aber sicher wahrscheinlich, dass die SSD die Hufe hochreißt, oder?

Kann ich das per Programm testen bzw. welche Möglichkeiten schlagt ihr vor, damit ich die Fehlerquelle finde?
Meine aktuellen Vermutungen sehen so aus:
- SSD
- MoBo
- Sata3 Controller
- Netzteilkabel (unwahrscheinlich)
- Sata-Kabel (auch unwahrscheinlich)

Bitte um Hilfe und Ratschläge :)


Grüße
 

PRAXED

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.619
Die SSD sterben ja gerne Früh... ein anderes SATA Kabel würde ich dennoch Testen!
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Diese Meldung kam während Windows lief? Du im Internet gesurft hast, Texte geschrieben, etc?
Oder beim Booten?

Was für BSODs waren es denn genau?
 

Pancake

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
307

Valdorian

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
856
Die Meldung kommt/kam mittem Im Windowsbetrieb, nicht beim Booten.

Keine Ahnung, welche Fehlermeldung es genau war. Finde ich bestimmt irgendwo im Fehlerlog. Da kenn ich mich aber nicht wirklich aus. Kann mit jmd sagen, wo ich da genau nachschaun muss?

Edit: Ok, die Firmware kann ich mal Updaten. Edit2: Firmware geupdated.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.134
Poste bitte mal den Screen von CrystalDiskInfo (die Portable Edition reicht und ist frei von Werbung), ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind. Vermutlich hast Du eine alten FW (0001, 0002 oder 0009) und über 5184 Betriebsstunden, dann ist das ein bekannter Bug und empfehlen die Crucial m4 0309 iso zu nehmen und nach madnex Anleitung mit Unetbootin auf einen Stick zu ziehen. Der Windows Updater macht zu oft Probleme, weil das Update ja nicht unter Windows selbst erfolgt, sondern beim nächsten Boot das Updateprogramm vor dem eigentlichen Windows eingebunden wird, nur mögen viele Virenscanner sowas gar nicht und UEFI Secure Boot mag das auch nicht.
 

Valdorian

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
856
Unbenannt.jpg

hier :)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.134
Hast Du jetzt gerade die FW upgedatet oder war die schon vorher so? Die 070H ist die letzte FW der m4, damit sollte das Problem behoben sein, wenn Du die FW nun gerade erst upgedatet hast, denn die SSD ist über die kritischen Betriebsstunden ja schon hinweg. War diese FW schon vorher drauf, so kann der Bug nicht die Ursache gewesen sein.
 

Valdorian

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
856
Ja, hab die FW vorhin aktualisiert, so ca. 17 Uhr. Hab ich im Post von mir weiter oben als Edit hinzugefügt.
Welche FW vorher drauf war, kann ich dir leider nicht sagen. Hatte auch seit dem Update keinen Absturz mehr. Hoffe, dass das auch so bleibt ;) Danke für die Hilfe. Sollte das Problem weiterhin bestehen, dann schreib ich hier einfach nochmal.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.134
Wenn die SSD älter ist, dürfte es eine der betroffenen Versionen gewesen sein und damit sollte das FW Update das Problem dann auch behoben haben, Du kannst die SSD also beruhigt normal weiter nutzen.
 
Anzeige
Top