Rechner geht regelmäßig unter Last aus und nicht sofort wieder an.

Funnypeace

Newbie
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5
Hallo liebe Community,

ich habe leider ein Problem mit meinem Rechner, das jetzt schon länger anhält. Mein Rechner geht im Betrieb unter Last mehr oder weniger regelmäßig einfach aus. Dies passiert bei Furmark + Prime schon nach 5-10 Minuten.
Mit dem unten genannten Netzteil bekomme ich den Rechner nach dem aus-gehen nicht sofort wieder an, sondern muss den Netzschalter für 10 Sekunden ausschalten + wieder anschalten. Danach drehen dann kurz alle Lüfter für max. 1-2 Sekunden und ich muss wieder den Netzschalter für 10 Sekunden ausschalten + anschalten. Danach startet der PC meist normal.

Das Netzteil habe ich vor 4 Wochen gekauft und bereits vor 2 Wochen eingeschickt und ein Neues erhalten. Problem besteht trotzdem. Mit meinem alten Netzteil (700 Watt noname) geht der Rechner zwar auch aus, aber sofort auch wieder an.

Meine Hardware:

Mainboard: Asus M5A99X EVO R2.0
CPU: AMD FX 8350
Wasserkühlung CPU: LC Power LC-CC-120-LiCo
Grafikkarte: Radeon R9 390 GAMING 8G
RAM: 8 GB DDR3 1666 mhz
Netzteil: 600 Watt be quiet! System Power 8 Non-Modular 80+
Gehäuse: Zalman Z11 Plus (insgesamt 7 Lüfter verbaut)
Festplatten: 2 x SSD + 1 x Sata

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen bzw. mitteilen, wie ich am besten vorgehen soll, um das Problem zu identifizieren und dann eine Lösung zu finden. Vielen Dank schon einmal vorab!

Mit freundlichen Grüßen
Funnypeace

PS: Ich hoffe, dass das Thema in diesen Thread passt.

Nachtrag:
Habe die Temperaturen vor dem Absturz voll vergessen zu posten, entschuldigt bitte:
CPU = 55°
GPU = 85°
Airflow im Gehäue ist gegeben. Habe mir extra ein neues Gehäuse gekauft, weil ich auch erst von Wärmeproblemen ausging.

CPU nicht übertaktet. GPU ebenfalls nicht.
Habe auch schon den CPU auf 3,8 Ghz runtergetaktet und das Powerlimit des GPUs auf -25% gesetzt. Trotzdem geht er regelmäßig aus.

Netzteil, Gehäuse, Wasserkühlung sind erst knapp 4 Wochen alt.
CPU ist ca. 3 Jahre alt, Mainboard 6 Jahre, GPU knapp 1 Jahr alt.
 
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.285
Netzteil defekt.

die schutzmechanismen des Netzteils haben zumindest schlimmeres verhindert.
Eigentlich sollte es stark genug sein also Lastwechseldefekt.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.126
benutz mal ein unix-stick oder cd und teste ohne ssd.

was für temperaturen von gpu/cpu kurz vor absturz?

übertaktet? falls ja, zurückstellen (cmos-reset mittels pin-überbrücken) oder -tool deinstallieren.
 
O

obz245

Gast
Wenn dein Gerät mit beiden ausgeht, dann gibt das zu denken und man sollte die Ursache bitte genauer suchen. Das Einschalten spielt eine zweit Rolle, weil jedes Netzteil für sich andere Mechanismen nun mal haben.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.857
Wieder so ein Fall dass keine genügende Luftkühlung der Bauteile des Mainboards vorhanden ist da der TE zwei AMD Heizungen (CPU + GPU) + Wakü einsetzt? 7 Lüfter klingt ziemlich übertrieben, zuviel kann auch zuviel des Guten sein (oder/und die Lüfter sind so verbaut dass sie nix bringen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Nickolai

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
81
Moin,

eventuell kommt dein Problem aus gründen der Überhitzung! Kontrolliere mal den CPU-Kühler auf Flusen, Staub und ähnlichem. Vor allem prüfe den Sitz des Kühlers. Drehen die Lüfter des Kühles usw.!

Wenn Gehäuselüfter vorhand sind ebenfalls prüfen üb diesen drehen.

Gruß Niko
 

Funnypeace

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5
Habe die Temp. oben hinzugefügt. Entschuldigt bitte.
CPU = 55°
GPU = 85°
Airflow im Gehäue ist gegeben. Habe mir extra ein neues Gehäuse gekauft, weil ich auch erst von Wärmeproblemen ausging.
Ergänzung ()

@xxMuahdibxx
Habe das Netzteil aber bereits eingeschickt und mit dem neuen ging es auch nicht.

@chrigu
CPU nicht übertaktet. GPU ebenfalls nicht.
Habe auch schon den CPU auf 3,8 Ghz runtergetaktet und das Powerlimit des GPUs auf -25% gesetzt. Trotzdem geht er regelmäßig aus.

@Lawnmower
Airflow ist gegeben.

@Nickolai
Alle Lüfter sind neu, habe den PC vor ca. 4 Wochen erst zusammen gebaut. Kein Problem bzgl. Staub etc.

Nachtrag 2:
Netzteil, Gehäuse, Wasserkühlung sind erst knapp 4 Wochen alt.
CPU ist ca. 3 Jahre alt, Mainboard 6 Jahre, GPU knapp 1 Jahr alt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maexchen2703

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
67
Ich würde mal ohne Grafikarte testen ob es sich dann gleich verhält, da siehst du zumindest eher ob es am Netzteil liegt (wird ja dann fast nichts verbraucht)
 

Funnypeace

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5
@chrigu
Auf die Spannungswandler bläst kein Lüfter direkt. Könnte also sein, dass das MB zu heiß wird?

@Maexchen2703
Wie meinst du das genau "ohne Graka testen"?
PS: habe die Graka bei einem Kumpel getestet (hat aber einen Intel i7) und da hat sie mit Furmark knapp 94° erreicht, der Rechner ist aber nicht ausgegangen.
 

-Nante-

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.693
haste denn auch einen richtigen airflow ? wie sind deine lüfter verbaut ?
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Stell nen Ventilator davor und richte ihn auf die Spannungswandler. Ist das Problem dann weg, dann liegts an überhitzten Spannungswandlern auf Grund fehlenden Luftzugs durch die Wakü.
 

Maexchen2703

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
67

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.902
Durchaus möglich dass ein anderes bauteil überhitzt uns so die Abschaltung auslöst. Ist laut deiner Beschreibung sogar recht wahrscheinlich, besonders wenn Du mit Furmark und Prime so stark belastest.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.866
Gut möglich, dass die Spawas zu heiß werden. Das sieht man übrigens nicht an den Temperaturen, die Spawas haben keinen Fühler ;).
Auf jeden Fall einen Top-Blow Lüfter für die CPU nehmen. Typisches AMD Problem.
 

Funnypeace

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5
@-Nante-
Airflow ist gegeben, CPU mit Wakü.

@rg88
Reicht ein kleiner Standventilator aus? Teste ich dann gerne mal.

@Palomino
Zeigt immer mehr auf ein Überhitzungsproblem des MB hin. CPU und GPU sind m. M. im grünen Bereich auf Volllast.
In Windows ist CPU: 30° und GPU 55°

@Smily
Top-Blow Lüfter für die CPU nehmen?
Was meinst du genau damit? Habe eine WaKü.
 

Cerebral_Amoebe

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
5.970
Da das Netzteil in Ordnung ist, tippe ich auf die Spannungswandler, die durch den Einsatz der Wasserkühlung ständig zu heiss geworden sind.

Netzteil, Gehäuse, Wasserkühlung sind erst knapp 4 Wochen alt.
CPU ist ca. 3 Jahre alt, Mainboard 6 Jahre, GPU knapp 1 Jahr alt.
Durch Hitze sinkt die Lebenszeit elektronischer Bauteile erheblich.

Zum testen den Turbo im UEFI/BIOS deaktivieren. Das entlastet die Spannungswandler und dann den Kühlkörper direkt mit einem Lüfter kühlen (rotes Rechteck).
EkdjDEi74SYGIWSL_500.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Funnypeace

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5
@Cerebral_Amoebe
Turbo-Modus des CPU habe ich auch ausgeschaltet.
Werde es mal mit einem Standventilator testen, wenn ich das Gehäuse aufmache und den dann direkt auf die Spannungswandler pusten lasse.

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, vor allem in der kurzen Zeit! ;-)
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.285
Das Board hat eine 6+2+2 Stromversorgung und sollte daher auch für die FX CPU´s gut sein.
Und wenn sind dort in den seltensten Fällen die PC´s ausgegagen sondern liefen einfach nur lahm.

Der TE kann sicher auch ein 2. Netzteil mit defekt bekommen haben ... sagt einem keiner das man nicht 2x Pech haben kann.

Zumindest schaltet es aus und das mit der Sicherheit das es erst selber ausgeschaltet werden muss also Schutzschaltungen gehen an.

600 Watt Netzteil kann mit vielen Lüftern eng werden.Testsystem auf CB hat ca 420 Watt verbraucht aber sicher mit einer Intel CPU also + 50 Watt + 5 x Lüfter a 5 Watt ( 25 Watt ).

Was mir aber noch so einfällt ist das das Netzteil 2x 12 Volt Leitungen hat wenn der TE diese nicht gleichmäßig belastet kann es gut sein das eine Schiene einfach überlastet und es deswegen nicht klappt


+12V1 (A)28=336 Watt

+12V2 (A)22=264 Watt

Max. Gesamtleistung 12V (W) 576

Das Noname Nt mit 700 Watt wird eh kein gutes sein was überhaupt 500 Watt auf 12 Volt bringt.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
@rg88
Reicht ein kleiner Standventilator aus? Teste ich dann gerne mal.
ja, genau so wars gemeint.
Grundsätzlich reicht bei deinem Board schon ein leichter Luftzug, da die SpaWas ja passiv gekühlt sind.
Dieser fehlt aber durch deine WaKü vollkommen und dadurch kann sich die Hitze natürlich stauen.
Ausprobieren kostet ja nichts ;)

@all: Ein MB kann den PC ebenso abschalten. Das Problem ist mit 3 Netzteilen reproduzierbar, also steht das NT als Verdächtiger erst mal ganz hinten.
 
Top