Reichen 2*240er Radiatoren für GTX 1080ti & ryzen 1700x?

Mr_Hunter

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
76
#1
Hallo!
Da ich auf ein phanteks enthoo evolv itx tempered glas Gehäuse umgestiegen bin und mir die Lüfter meiner Zotac gtx 1080 ti mini auf die Nerven gehen möchte ich sie per Wasser kühlen.
Da es kaum Auswahl an Kühlern gibt habe ich mir folgenden beim ali bestellt:
https://m.de.aliexpress.com/item/32845514183.html

Da ich mir nun gedacht habe das ich die CPU gleich mit kühlen könnte wollte ich fragen ob wohl 2 240er radiatoren für eine gtx 1080 ti + ryzen 1700x reichen. Mehr passt nicht ins Gehäuse.

Als Pumpe mit agb sollte die neochanger in der kleinsten Ausführung dienen aber muss mal schauen ob das überhaupt von der Höhe passt. Ansonsten Pumpe und AGB einzeln.
Das alles dann mit hardtubes.

Auf dem Bild kann man den vorhandenen platz sehen. Rechts unten soll die pumpe hin. Das blech mit dem. Phanteks aufkleber könnte noch entfernt werden.

Ps: gibt es irgendwo eine Übersicht etc wieviel watt Radiatoren abführen können und wieviel watt Abwärme die CPUs usw erzeugen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Falbor

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.019
#4
ja, zwei 240er sollten bei annehmbaren temperaturen und lautstärke gut laufen. faustregel für die radiatorgröße ist 120mm radiator pro 100W verlustleistung im kreislauf. das ist natürlich nur eine daumen mal pi rechnung, da da sehr viele faktoren reinspielen (welche lüfter, wie flott drehend, rein/rausblasend im case, position radiator im case, wie dicke radiatoren, etc). je mehr man überdimensioniert, umso leiser und/oder kühler hat man es eben dann. und prinzipiell kann man nie genug radifläche haben :freaky:
 

nicK--

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.082
#5
Der Ryzen ist mal absolut unproblematisch, wenn du nicht übertaktest kannst du ja noch untervolten, mit einer Aoi kommst du da kaum über 55 Grad bei Volllast Da sollte mit einer richtigen wakü noch mehr drin sein.
 

Mr_Hunter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
76
#6
Reichen dann wohl die Magicool G2 Slim Radiatoren in 240mm?
Welche Durchmesser würdest ihr für die hardtubes nehmen? Noch nix bestellt ^^
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
10.906
#7
Der ganze Aufwand für 5% mehr Leistung? Betreib doch Undervolting mit der 1080Ti. Dann läuft die mit 10% weniger Kerntakt, verbraucht aber mal eben 100W weniger.

gleiches gilt für Ryzen. Zwischen 3,9 und 3,6 GHz liegen Welten wenn es um den Stromverbrauch geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr_Hunter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
76
#8
Ne, eigentlich nur damit das System leiser wird. Leistung soll gleich bleiben. Die Graka lasst sich wohl mit einem BIOS von einer anderen zotac Flashen damit die Lüfter z. B. bei Desktop Betrieb ausgehen aber Flashen möchte ich die Karte nicht. (Im original Zustand drehen die Lüfter immer, egal was man einstellt) Deshalb Wakü. Ausserdem schaut es schick aus ^^
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.771
#9
Eigentlich sollte man das System doch auch ohne WaKü leise bekommen? Gerade wenn du nicht übertaktest?

Mein Rechner ist im idle nur sehr schwer wahrnehmbar und beim Spielen wird es etwas lauter, aber das ist nun auch nicht so gravierend.
 

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
20.986
#10
Würde keine SLIM-Radiatoren verwenden, wenn nicht unbedingt nötig. Radiatoren mit 60mm Dicke aber auch entsprechend eine höhere Leistung und bei großzügigem Lamellenabstand kann man dann leise Lüfter verwenden.

SLIM-Radiatoren würden reichen, aber es wird vor allem im Sommer unter Last erheblich lauter und der Preisunterschied für die Radiatoren ist bei so einem Setup mehr als vernachlässigbar.
 

Mr_Hunter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
76
#11
AW: Reichen 2*240er Radiatoren für GTX 1080ti & ryzen 1700x?

Eigentlich sollte man das System doch auch ohne WaKü leise bekommen? Gerade wenn du nicht übertaktest?

Mein Rechner ist im idle nur sehr schwer wahrnehmbar und beim Spielen wird es etwas lauter, aber das ist nun auch nicht so gravierend.
Meine Vega 64 im alten System war um einiges leiser als die Zotac gtx 1080 ti mini im idle.
Die musste aber dank mining Wahnsinn weg und dafür gab es die zotac ohne Zuzahlung.
Und die zotac hört man auch im Idle. Stand aber auch in den Tests und threads zu der karte. Einzige möglichkeit anderes bios auf die karte oder Wasserkühlung.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.281
#12
Will ja nicht übertakten etc. Sollte bloss anschließend leise sein.
Reichen dann wohl die Magicool G2 Slim Radiatoren in 240mm?
Erm. 2x240 erachte ich als etwas knapp wenn man es leise haben möchte. dazu dann noch Slim?...

55°C wäre mir auch zu hoch. Bei günstigen Komponenten löst sich gerne ab spätestens 60°C das günstige Acryl auf.

Mehr Radiotorfläche = leiser und bessere Kühlleistung. So halbgar würde ich auf Lukü bleiben.
 

Mr_Hunter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
76
#13
Würde keine SLIM-Radiatoren verwenden, wenn nicht unbedingt nötig. Radiatoren mit 60mm Dicke aber auch entsprechend eine höhere Leistung und bei großzügigem Lamellenabstand kann man dann leise Lüfter verwenden.

SLIM-Radiatoren würden reichen, aber es wird vor allem im Sommer unter Last erheblich lauter und der Preisunterschied für die Radiatoren ist bei so einem Setup mehr als vernachlässigbar.
Hast du eine Empfehlung für mich welche radiatoren?
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.013
#15
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.281
#16

Mr_Hunter

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
76
#17
Bei so "dicken" radiatoren sollte ich vielleicht als Pumpe mit agb die
Alphacool Eisstation VPP inkl. VPP755 in Betracht ziehen.
Taugt die wohl was?
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.013
#19
Ich bezog mich eher hierauf und wollte damit zum Ausdruck bringen, dass dies bei einer ordentlichen Wakü nicht die Zieltemperatur sein sollte sondern eher weniger.
Damit ist sicherlich die Komponententemperatur gemeint sein und da sind 55° völlig unbedenklich.

Die Zieltemperatur sollte nach meiner Auffassung eine sein die unbedenklich ist und idealerweise gleichzeitig so leise das der Nutzer zufrieden damit ist.

Mit gefallen die ~45° meiner Ti oder die ~40° der CPU auch besser, es bleibt aber die Frage welchen Vorteil das gegenüber z. B. 55/50 bietet.
Eine evtl. längere Haltbarkeit lässt sich nur schwerlich nachweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.069
#20
gibt es irgendwo eine Übersicht etc wieviel watt Radiatoren abführen können
Benutze ich gerne als Übersicht.
http://www.xtremerigs.net/2015/02/11/radiator-round-2015/5/

Gerade bei itx wird das wohl nichts mit 60er Radiatoren, hier würde ich für maximale Leistung und gleichzeitig schmalem pakage zu der HWLabs GTS Serie greifen. Falls du es Benötigst sind die auch als Xflow zu bekommen.

Alphacool Eisstation VPP inkl. VPP755 in Betracht ziehen.
Taugt die wohl was?
Ich würde eher zu einer Normalen D5 greifen, die vp755 hatte sehr viele Kinderkrankheiten und Aquatuning/Alphacool hat sich mit dem Handling derer nicht gerade beliebt gemacht. Wobei bei ITX wohl eine DDC die bessere da Kompaktere variante ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top