Renderknecht + Aufrüstung - was ist sinvoller?

xCtrl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.275
Guten Morgen in die Runde,

Die Basis meines Rechenknechtes seht ihr in der Signatur und den Werdegang dazu in diesem Thread.

Ich habe mehrere Überlegungen, basierend auf den Gedanken, eine zweite Maschine zum rendern und zukünftige Aufnahmen und/oder Live Streams aufzubauen. Der Gedanke reift noch fleißig vor sich hin.

Allen voran stehen zwei Dinge: Vorhanden sind 4GB DDR3 Ram, sowie ein Arctic Fusion 550R Netzteil und eine Intel 80GB SSD. Festplatte, Ram und Gehäuse wird dann ggf. dazugekauft.
Als zweites überlege ich auch die R9 270x durch eine R9 390 mit 8GB VRAM zu ersetzen. Die 270 würde dann ins zweite System wandern.

Wie dem auch sei - ich habe da mehrere Ansätze, die ich mit euch gerne mal duchgehen möchte.

1. 1366er System mit X58 Board, Xeon W3550 -> relativ Günstige Anschaffung, durch die ältere Technik nicht so performant, zum rendern aber geeignet, GK benötigt
2. 1155er System mit i5 / i7 / Xeon mit iGPU und H77/B75 Board -> teuerere Anschaffung (Xeon mit iGPU schwer zu bekommen, i7 teuer, i5 gleich teuer, wie 1150er i5)
3. 1150er System mit i5 und B85 Board -> teurere Anschaffung, dank iGPU keine GK nötig, i5 reicht i.d.r zum rendern
4. i7 4790 für mein System, vorhandener Xeon 1230v3 als Basis für zweites 1150er System -> kostet den i7 + Mainboard, Xeon mit iGPU zu teuer in der Anschaffung geworden


Beim vierten Ansatz muss ich dazu sagen, dass ich dann durch die Unterstützung der iGPU des i7 beim Aufnehmen die Last des Systems besser verteilen kann (CPU für aufnehmende Anwendung, iGPU für rendering während der Aufnahme) und das zweite System kann für zukünftige Projekte, die noch im Kopf garen, gut genutzt werden.

Ich hatte bereits bekanntschaft mit Quicksync auf meinem Arbeits-Notebook gemacht. Dort nutze ich ebenfalls den Open Broadcaster. Ich war überrascht, wie die Systemlast war, als ich ein Video aufgenommen hatte und zugleich eine Win 10 als VM auf meinem Notebook lief. Ein test mit Softwarerendering zeigte, dass mein Notebook ins CPU-Limit lief. Daher ist der Gedanke mit dem i7 für mein System vielleicht nicht so schlecht. Der Prozessor liegt dabei in der Region 300€.

Das Budget ist "erstmal" zweitrangig. Das wird festgelegt, wenn ich die sinvollere Variante gefunden habe.

Ich bin mal auf eure Meinungen gespannt :)
 

Facu1ty

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.522
Es ist sehr schwierig, hier eine eindeutige Antwort zu finden. Du beschreibst Systeme in ganz unterschiedlichen Preisklassen mit stark unterschiedlicher Leistung. Wenn du das Ganze "freizeitmäßig" betreiben willst, also nur aus Spaß an der Freude, dann teste doch erstmal die günstigste Variante.
 

xCtrl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.275
Ja, das dachte ich mir schon... :\ generell ist der Rechner schon mit einem ernsteren Hintergrund geplant, da immer wieder Videos aufgenommen werden. Da kann man nebenbei am Rechenknecht weiter spielen und aufnehmen und der zweite rendert z.B. die Projekte dann durch.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713

xCtrl

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.275
in dem Fall hatte ich nach gebrauchten gesucht. OK, der 1275 liegt ja Preislich bei einem i7 4790.
Ergänzung ()

Hehe, ich merke schon, dass es hierfür nicht wirklich eine konkrete Antwort oder empfehlung gibt :(
 
Top