Revoltec Lüftersteuerung - Lüfter fiepen

C

Cbusr

Gast
Hallo,

gestern habe ich mir eine Lüftersteuerung von Revoltec gekauft (Herst.-Art. RL01. 2 Lüfter betreibe ich mit der Steuerung. Einmal den vorinstallierten des Xigmatec Asgard II Gehäuses, und einen den ich dazu gekauft habe: Revoltec Air Guard Dark Grey für 10 €. Sind beides 120mm Lüfter.

Nun zu meinem Problem. Egal welcher Lüfter, beide geben fiepende Geräusche von sich, wenn ich sie mit der Lüftersteuerung herunterregele. Voll aufgedreht gibt es keine Geräusche.

Liegt es daran das beide Billiglüfter sein könnten, oder könnte es sein das etwas falsch installiert ist.

Danke
 

Papa Baer

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.808
deine steuerung ist für den po. der letzte dreck. hättest vorher mal testberichte gelesen. schick sie zurück, und kauf dir was gescheites. die revoltecsteuerung lässt deine lüfter fiepen. hatte mal die gleiche, und habe sie gleich wieder entsorgt. kauf dir eine ohne pwm steuerung. analog ist immer besser.

hier mal eine übersicht, welche steuerungen zu empfehlen sind.

http://www.marokratie.de/computer/ls.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Gnarr

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
208
Das liegt daran, dass deine neue Lüftersteuerung mit ungeglättetem PWM funktioniert, deine Lüfter aber nicht dafür ausgelegt sind. Das ist leider häufiger bei Lüftersteuerungen im 10€ bereich so.
 
4

40balls

Gast
Revoltec sind meiner Meinung nach, echte Billiglüfter ;)
Empfehle dir Noiseblocker, die mit den blauen Schaufeln.
Nimm die etwas teueren, regelbaren.
Preis - Leistung sehr gut, fast lautlos und
effektiv.
 
C

Cbusr

Gast
na toll. ja hätt ich mich mal vorher informiert. also jetzt entweder bessere steuerung kaufen oder entprechende lüfter....

naja danke
 

Gnarr

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
208
@40balls: die fiepen mit der Steuerung aber auch, das sollte man hinzufügen :)
 

Papa Baer

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.808
deine lüfter sind schon i.o. dein problem ist die steuerung. bei der fiepen alle lüfter.
 

.Linux.

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
36
Theoretisch könntest du aber auch die Spannung etwas glätten um aus dem PWM-Signal eine "Analoge" Spannung zu machen.
Geht ganz einfach indem du einen Kondensator parallel zum Lüfter hängst und das ganze dann über einen niederohmigen Wiederstand mit der Steuerung verbindest (bräuchtest aber etwas elektronisches wissen dazu).
 

Papa Baer

Banned
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.808
Zuletzt bearbeitet:
C

Cbusr

Gast
Danke. Also bei meinen PC-Händlern in der Gegend haben sie nur die Steuerung von Xilence fürn 20iger. Ausm Internet bestellen wird warscheinlich genauso viel kosten mit den ganzen Lieferkosten ect.
Ich werde die einfach mal ausprobieren.
 
C

Cbusr

Gast
Man ihr seid die besten!
Naja bin am überlegen ob sie jetzt doch so sinnvoll ist. Ich meine Voll aufgedreht sind die Lüfter zwar wahrnehmbar aber nicht störend.
Ich geb erstmal morgen das Schrottteil wieder ab. Habe ganze 16,00Euronen für gezahlt.
 
P

platinenfix

Gast
Lüftersteuerung werden des öfteren nach dem PWM Prinzip gebaut, da man hierbei mit kleinen Bauteile größere Leistungen steuern kann ohne das diese überhitzen.
Das heißt jedoch nicht, das damit 4pol. PWM Lüfter gregelt werden können.
Kuck mal bei Wikipedia nach PWM nach um zu verstehen, wie selbiges funktioniert.
Ich habe selbst schon stärkere Motoren mit einer PWM Steuerung gesteuert ohne, das diese heiß wurde. Bei einer analogen Steuerung währen hierbei große Kühlkörper nötig.
Bei einer Lüftersteuerung mit z.B. 5 x 20W könnten dann bis zu 100W Verlustleistung auftreten und die würde sehr heiß. Selbiges umgeht man mit einer PWM Steuerung.
Evtl. würde es helfen, die Taktfrequenz zu erhöhe, (über den Hörbereich >20kHz) was aber nicht so einfach ist und einige Kenntnisse vorraussetzt.
 
Top