ryzen 1800x oder ryzen 2 2700x

R

RzumK

Gast
Hallo leute ich steh vor einem mittel großen problem .
ich möchte jetzt endlich auf die am4 plattform upgraden , kann mich aber nicht zwischen ryzen 1800x und ryzen 2 2700x entscheiden .
Ich möchte nicht all zu viel ausgeben aber es soll auch zukunftssicher sein das ich nicht in 2-3 jahren wieder geld in die cpu stecken muss.
meine hauptaufgaben die erfüllen muss...reines gaming.
als grafikkarte soll eine rtx 2070 rein oder eine vega 64
 

nicK--

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.684
Lass es und warte auf Zen 2 oder Ryzen 3000 Serie.
 
R

RzumK

Gast
ich brauche jetzt einen pc und will nicht noch bis ins zweite halbjahr 2019 warten das ist keine option für mich
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.254
Der Ryzen 7 2700X liefert teils deutlich höhere Leistung als der Ryzen 7 1800X. Wenn das Budget es also hergibt, würde ich definitiv zum 2700X greifen.
 

WhyNotZoidberg?

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.454
nimm den 2700x.
 

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.194
Reines Gaming? Dann vllt. den 2600(x) und da ne kleine Ersparnis mitnehmen .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xes
R

RzumK

Gast
ich habe jetzt einen fx 8350 drin und will wieder 8 kerne deswegen kein 2600x :D und ja ich weis das der fx kein echter 8 kerner ist aber für mich hört es sich schöner an zu sagen ich hab 8 kerne :D
 

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.194
Wenn du für die Aussage gut 100€ mehr investieren willst dann nim den 2700 ;) Aber performancemäßig bringt dir das beim Spielen aktuell 2-3% Leistungsplus.
 

Strikerking

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.427
nimm den Ryzen 2700x wenn du schon das Budget hast.
 
R

RzumK

Gast
es geht mir auch darum das ich genug leistung für die nächsten 2-3 jahre habe (mindestens) und ich weis nicht ob da der 2600x eine gute wahl aist auch wenn er sich gaming technisch nicht viel zum 2700x gibt
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Eine Ryzen 2700X (evtl. auch eine 2600X) CPU und eine RTX 2070 passen ganz gut zusammen. Der Ryzen 1800X und auch eine Vega64 machen da keinen großen Sinn. Die Vega ist zwar flott (und Stromhungrig), verfügt aber über kein Raytracing.

Dann noch ein gutes B450 oder ein X470 Board , 3200er RAM und nen ordentlichen Kühler.

Was hast Du derzeit für ein Netzteil?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.662
@RzumK:
dann kauf dir den 2700X. aber ärger dich dann nicht wenn Ryzen 3000 deutlich besser wird. auch wenn der 2600 laut marketing weniger kerne als der 8350 hat dreht er kreise um den.

es gibt kein System Power 11.
 

yinsn

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
914
für gaming würde ich auch zum 2600(x) greifen.
wenns dann doch mehr kerne sein müssen, kannst du beruhigt n 3000er kaufen
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.462
Auch wenn es dir nicht passt: der 2600er ist ideal als Übergangslösung. Der ist um einiges schneller als deine aktuelle CPU. Dann kannst du irgendwann 2019 als Ablöse den Nachfolger mit 8 oder mehr Kerne kaufen.
 
R

RzumK

Gast
straight power 11 dann halt dachte nicht das den fehler jemand bemängelt :D
Ergänzung ()

ich weis der fx 8350 verliert schon gegen einen kleinen ryzen 3 :D
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.254
Der FX 8350 ist nicht nur kein echter 8Kerner, er hat auch eine miserable Leistung pro Takt. Im TaskManager zeigt dir der Ryzen 5 2600 übrigens 12 Kerne an, falls dich das beruhigt :)

Lass dir aber noch gesagt sein: "Er soll für die nächsten 3 Jahre noch gut sein" ist ein unhaltbarer Wunsch. Beim 7700K war man sich sicher, dass der noch 3 Jahre lang top sein wird, bzw. hat man ihm sogar 6-7 Jahre attestiert, wenn man Intels Fortschritte so begutachtet hatte. Jetzt, nicht einmal 2 Jahre später, ist der nicht mal mehr halb so gut wie ein 9900K und teilweise schon fast zu schwach (in Extremszenarien). Selbes gilt für GPUs. Wo man die 1080Ti als überlegen und Zukunftssicher glaubte, kann die mit Raytracing 0 anfangen - von einem Tag auf den nächsten veraltet.

Du kaufst jetzt für jetzt, nicht für morgen. Weil du gar nicht weißt, was morgen sein wird. Wenn du für die nächsten 3 Jahre kaufen willst, dann gehst du entweder Risiko, oder du kaufst halt erst in 3 Jahren. Das liegt einfach in der Natur der Sache.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Top