Ryzen 5 2600 auf 4 ghz und jetzt Maus input lag

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
Hi,

ich habe mir vor ca einem Jahr einen PC von Mindfactory zusammengebaut.

Ryzen 5 2600
RTX 2070
msi B 450 gaming pro carbon ac
16 gb 3000 Mhz corsair vengence rgb ram
eine M.2 Nvme SSD
und den Ben Nevis Alpenföhn advanced Black RGB CPU-kühler

Die CPU habe ich dann auf 1.35 Volt und 3,85 GHz (durch erhöhung des multiplikators)
übertaktet und alles lief stabil.
Jetzt habe ich den Prozessor auf 4Ghz übertaktet (durch erhöhung des basis taktes) und hatte in Benchmarks mehr Punkte (Time spy, Cinebench) und sie lief unter einem Stresstest stabil.
Jedoch habe ich in Spielen wie Battlefield 1 extreme FPS ´drops und nach dem wieder heruntertakten auf einen basistakt von 100 Mhz (vorher 103) hatte ich wieder mehr FPS aber extreme ruckler und einen Maus input lag in Battlefield 1.

Habe ich damit meine CPU gekillt? sie lief auf maximal 60 grad und standartmäßig auf 50 Grad.
Ich bekomme den input lag der Maus in BF1 nicht mehr weg und die ruckler auch nicht (zb in Fortnite/GTAV)
Ich weis nicht woran die Probleme liegen bitte um Hilfe
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
Wie meinst du Zitate?
Ich habe das BIOS neu geflasht und davor schon mehrmals geresettet.
Den BLCK hab ich nie höher als 103 Mhz gestellt
und sorry ich kennen mich nicht so im Übertakten aus, war vielleicht etwas naiv, aber was ist ein Referenz Takt? ist das der Basistakt?
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
CMOS Reset machen (siehe Handbuch von deinem Mainboard, auch online als PDF via Herstellerseite: Google vollständigen Mainboardnamen, klick auf die Herstellerseite und siehe PDF), wenn es dann trotzdem noch so läuft dann ist es vlt. was anderes was gegrillt worden ist oder (irgendeine) Software (oder Einstellung) im Betriebssystem spackt.

E: An dem Takt kleben noch andere Sachen -> Kumpel hat trotz Warnung das gemacht und seine Karte hat Bildfehler produziert bis er das wieder rückgängig gemacht hat. Wenn SATA (Platten), PCI(e) und vlt. auch USB usw. an dem Takt hängen dann führt das zu Problemen, auch wenn es "nur" 3MHz waren. Nicht machen, insbesondere wenn man nicht weiß was man tut. Vorher immer einlesen -> ich produziere nur Unfug wenn ich irgendwas tue ohne mich zu informieren und keine Ahnung hab was ich tue,
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.579
Bios zurücksetzen und die Finger vom Referenztakt lassen...
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.333
Mach einfach mal einen Bios Reset, also auf Werkseinstellungen und gucke, ob du noch immer die Einbrüche hast. Die bisherigen Ryzen sind keine OC Wunder. Könnte sein, daß du zuerst das Bios updaten musst, um dann auf mindestens einen Ryzen 5 3600 oder gar Ryzen 7 3700X zu gehen, wenn es dir beim 2600er an Leistung fehlt.
 

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
ja das am Basistakt die GPU, der RAM und die CPU dranhängen ist mir bewusst aber ich dachte 3 MHz machen da ned so viel D:
Ergänzung ()

Okay hab ein CMOS Reset gemacht, kann m an irgendwie überprüfen ob es geklappt hat? Denn der PC muss ja dazu ausgeschaltet sein. Kann man das im nachhinein einsehen?
den input lag habe ich leider immernoch D:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jasmin83

Captain
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
3.474
warum dann überhaupt machen? wenn du glaubst, das es sowieso nichts tut?

und sorry ich kennen mich nicht so im Übertakten aus, war vielleicht etwas naiv, aber was ist ein Referenz Takt? ist das der Basistakt?
normalerweise informiert man sich vorher bzw liest sich ein, bevor man irgendwas, womit man sich nicht auskennt verstellt.

irgendwelche benchmark ergebnisse sind schön und gut, sagen aber am ende auch nichts aus, es sei denn du willst zwei systeme unter "laborbedingungen" testen
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
Jedoch habe ich in Spielen wie Battlefield 1 extreme FPS drops und... extreme ruckler und einen Maus input lag in Battlefield 1.
Sonst läuft alles? Auch andere Spiele? Dann vlt. falscher Alarm und es liegt irgendwie am Spiel/den Einstellungen. Das Auto-konfigurier-Zeugs von Nvidia hoffentlich nicht an oder installiert?

Falls das ganze System die Mausverzögerung hat: LiveLinux testen, wenn das da auch kommt ist wohl irgendwas tot.

E: -> Wenn es wirklich NUR BF1 ist und alles läuft, dann falscher Alarm.
Vysinc oder ähnlich aus?

E2: Das Video kann in die Tonne auch wenn technisch korrekt. Einfach den Multi nutzen, siehe Guides aus (großen) Computerforen und siehe auch große YoutubeChannel wie Linux. Viele der Youtubevideos sind leider Mist.

E3: Spiel mal an den Grafikeinstellungen von BF1 rum wenn sonst alles lüppt (andere Spiele etc.).
Am Nvidia-Treiber nichts verändert also keine Einstellungen global im Treiber verändert?

EEE: Linus, nicht Linux.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
naja die 3 MHZ haben bei der CPU dessen taktrate ja die Basistaktrate mal den Multiplikator ist viel geändert so konnte ich meine CPU von 3,85 GHz auf 4 GHZ übertakten.
ich habe zum übertakten ein paar videos angesehen bei denen erklärt wurde das man über den Basistakt oder den Ratio-Multiplikator übertakten kann.
Ergänzung ()

Was meinst du genau mit Auto Konfigurier zeug? sowas wie Nvidia Experience? also Grafiktreiber habe ich die aktuellsten installiert

Leider ist es kein falscher alarm in Spielen wie SWBF oder Fortnite habe ich auc ruckler (ohne FPS drops) und manchmal auch input lags

Zu E3: nein am Treiber habe ich nichts verändert
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
Ja, Nvidia Experience oder wie sich das schimpft, sowas kommt mir garnicht erst auf den PC. (stellt halt automatisch Zeug ein wenn es an ist, bleghs)

Refernztakt wirklich wieder normal? Im Grafiktreiber global nichts verändert? Auslastungen, Taktraten etc. etc.?

Hmmm... Wenn Taktraten, Temperatur, Betriebssystem und Treiber(einstellungen) okay sind (alles testen!) und an relevanten Einstellungen nicht rumgespielt worden ist, dann ist evtl. das Brett oder so beschädigt, sollte von dem kleinen Ausflug eig. nicht passiert sein und kann ich mir nicht vorstellen.


E: Vlt. aber ich glaube es nicht. Schau dir mal die Taktraten mit dem Link in diesem Post an. Wenn Karte und CPU hochtakten... Joa, wenn du extremst Pech hast dann ist vlt. was am Brett kaputt, sollte aber nicht. :(
 

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
ja der Referenzakt (wenn das der BLCK ist) ist wieder normal auf 100 und ich habe nichts im Grafiktreiber geändert

laut CPU-Z läuft meine CPU auf 1,216 Volt mit 3,75 Mhz und einem BLCK von 100

Kann es sein dass mein Mainboard zerschossen wurde?

zu E: naja ich habe während ich BF1 gespielt habe auf den msi afterburner geschaut und meine 2070 hat auf 2000 mhz getaktet und sobald ich rausgetabt bin auf 400
die auslastung lag nie über 70% und der VRAM auch nicht über 3 GB
Die temperaturen der CPU und GPU waren auch nicht verdächtig hoch (beide zwischen 40 und 50 grad)
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
tl;dr: Link aus dem Post #12 und schauen ob Taktraten von Karte und CPU unter Last oben sind.

Leider ist es kein falscher alarm in Spielen wie SWBF oder Fortnite habe ich auc ruckler (ohne FPS drops) und manchmal auch input lags
Input Lag -> Peripherie bzw. noch eher vsync
Ruckler -> Performance zu gering oder Einstellungen zu hoch
Lags -> "Internetverzögerung" aka Latenz ("Ping") zu hoch.
(dann gibt es noch Nachladeruckler...)

E: Karte UND CPU takten voll unter BF1? Das ist doch schonmal gut.
Hast du irgendwas irgendwo verstellt? Irgendeinen Treiber getauscht?

E2: Ruckelt es auch wenn Vsync aus ist und Grafikeinstellungen und Auflösung auf "Kartoffel" also sehr niedrig sind?

E3: Gedankenexperiment: Du installierst Win neu, CMOS Rest hat geklappt und es ruckelt trotzdem -> Brett vlt. defekt. Nah, wird es nicht sein, der Fehler muss wo anders liegen.

E4: Bildschirm hat irgendwelche Latenzmodi? Würde die Performance aber nicht erklären die vorher wohl gut war... ("Spielmodus", Freesync etc. etc.)
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
nein leider Trifft nichts davon zu meine Graka und cpu sind überhaupt nicht ausgelastet sowie mein RAM. Vsync hab ich nie an und die performance meines PCS ist ja nicht gerade gering. Die Einstellungen verwende ich schon immer so und hätte ich einen hohen Ping hätte ich ja auch einen Tastaturlag
aber der lag ist nur bei meiner Maus so

zu E: nein an den Treibern habe ich nichts geändert 100%

zu E2: ja ich hatte in Fortnite mit den niedrigsten Einstellungen gerade mal 15 FPS avg.


zu E3: Windows neu installieren würde ich eigentlich sehr ungern
aber noch eine frage zu Windows, findet man den Windows Produktschlüssel in den systemeinstellungen?

zu E4: ich habe BF1 auf 2 unterschiedlichen Biildschirmen getestet und hatte beide male einen input lag
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
Andere Maus oder andere Anschlüsse testen? :freak: -> vlt. hat das Brett 2 USB - Controller und einer mag nicht mehr... Arghs, vlt. fällt wem noch was ein, bin ja schon länger am rätseln.

Hört das Ruckeln auf wenn du die Maus absteckst in BF1? Was sagt der Interruptsprozess bzw. Latencymon?
https://www.heise.de/download/product/latencymon


ja ich hatte in Fortnite mit den niedrigsten Einstellungen gerade mal 15 FPS avg.
%$§! An irgendetwas muss es liegen. :-/ und wir finden das Problem
 

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
leider auch das nicht habe es mit 2 Mäusen an dem Gehäuse USB steckern und an denen direkt am Mainboard versucht und hatte immer den input lag

also LatencyMon sagt: "Your system appears to be suitable handling real-time auudia and other tasks without dropouts"

vielen dank für deine Bemühungen!!
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
aber noch eine frage zu Windows, findet man den Windows Produktschlüssel in den systemeinstellungen?
Wie meinen? Evtl. kann man mit nem Drittprogramm bzw. in der Req. den auslesen, du solltest dich nochmal erkundigen, du müsstest den doch irgendwo haben.

E: Ach Mist :(
Kein Ding, hat ja nichts gebracht. :(
Bin erstmal Krebsstängel rauchen und für kleine Jungs, vlt. fällt irgendwem noch was ein.
 

BlackDragon_5

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
47
naja in den Einstellungen>>System>>info kann man eine Produkt-ID nachlesen, ist das nicht der windows key?

zu E: jo viel Spaß xD hoffentlich hat wer ne Idee
Bin mit meinem PC-Latein am Ende xD


Und wie finde ich den Key? Ich habe ihn (weil ich dumm bin) für 260€ im microsoftstore gekauft xD
 

K3ks

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.147
Das ist nicht der Key. ^^


https://support.microsoft.com/de-de/help/10749/windows-10-find-product-key
Siehe auch die E-Mail oder falls du ne Lieferung hattest den Packungsinhalt. Digitallizenz? Da wird der wohl irgendwo stehen.

Eine digitale Kopie von Windows 10 von einem autorisierten Händler
In der Bestätigungs-E-Mail, die Sie nach dem Kauf von Windows 10 erhalten haben, oder in einem Digitalschließfach, auf das Sie über die Händlerwebsite zugreifen können, finden Sie Ihren Product Key.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top