Ryzen 7 3700x durchgehend zwischen 3,8ghz und 4,3

Dernexon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
33
Grüsli Müsli

Ich habe wieder ein Problem bzw eine Frage. Ist es normal, dass die CPU mit ~2% Auslastung so hoch taktet(3,8ghz - 4.3ghz)? Mein Idle Temperatur schwankt zwischen 38-48°C. Würde "undervolting" etwas bringen, dass die CPU kühler bleibt bzw nicht durchgehend so hoch taktet?




CPU: Ryzen7 3700x
Kühler: nzxt kraken x62
MB: Msi x570 Gaming edge Wifi
RAM: g.Skill tridentZ 16gb 3200mhz
 

RitterderRunde

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.470
Geh auf Energieverwaltung und dann stell folgendes ein:

Minimal Leistung auf 5% dann taktet er runter..

1571248204223.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Issou und Dernexon

chr1zZo

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.284
Ich habe meinen Ryzen 3700X händisch auf 4.3 Ghz bei 1.296V fest genagelt :) Da sind die Temps i.o., kein gejumpe mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Legalev und Dernexon

Celticon

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
513
Zitat von Dernexon:
Grüsli Müsli

Ich habe wieder ein Problem bzw eine Frage. Ist es normal, dass die CPU mit ~2% Auslastung so hoch taktet(3,8ghz - 4.3ghz)? Mein Idle Temperatur schwankt zwischen 38-48°C. Würde "undervolting" etwas bringen, dass die CPU kühler bleibt bzw nicht durchgehend so hoch taktet?




CPU: Ryzen7 3700x
Kühler: nzxt kraken x62
MB: Msi x570 Gaming edge Wifi
RAM: g.Skill tridentZ 16gb 3200mhz

Sämtliche Tools zeigen den Idletakt und teilweise auch die Idlespannung falsch an da sie mit den neuen Powerstates/Sleepmodes nicht zurecht kommen. AMD hat aber ende September ein SDK dazu freigeben, mit der Zeit werden die Tools wohl allesamt korrekte Werte anzeigen. Unbedingt Ryzen Master installieren, und nicht vergessen Chipsatztreiber sind bei den Ryzen 3xxx PFLICHT! Beides bitte direkt von AMD downloaden. Als Energisparplan stellt man "Ryzen Balanced" ein, passiert üblicherweise automatisch nach Chipsatztreiber Installation. Der genannte Energiesparplan ist ebenfalls PFLICHT. Undervolting und OC ist übrigens totaler Blödsinn, da bereits out-of-the-box perfekt. Das einzige das eventuell Sinn macht wenn es in Zukunft mal ordentlich funktioniert ist PBO nutzen, vielleicht ab dem kommenden Agesa. Eingriffe wie Basis/Boosttakt manuell einstellen sind ebenfalls totaler Blödsinn.

Chipsatztreiber https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/x570
Ryzen Master https://www.amd.com/de/technologies/ryzen-master
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: danyundsahne, kurt schluss, Ned Flanders und eine weitere Person

Celticon

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
513
Also Monitoringtools nutzt man Ryzen Master und HWinfo64 (die Portable Version nehmen, braucht keine Installation), als Benchmark und teilweise als Stabilitätstest für den Arbeitsspeicher AIDA64 Extreme.

HWinfo64 https://www.hwinfo.com/download/
AIDA64 Extreme https://www.aida64.com/downloads
Ergänzung ()

Zitat von Weedlord:
NZXT Software war bei mir damals stark verbugt und hat eine hohe CPU Last verursacht was zum erhöhten CPU Takt geführt hat.

Nicht nur die, Corsair iCue auch, fast alles an RBG-BlingBling Software eigentlich...
 

chr1zZo

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.284
Zitat von Celticon:
Sämtliche Tools zeigen den Idletakt und teilweise auch die Idlespannung falsch an da sie mit den neuen Powerstates/Sleepmodes nicht zurecht kommen. AMD hat aber ende September ein SDK dazu freigeben, mit der Zeit werden die Tools wohl allesamt korrekte Werte anzeigen. Unbedingt Ryzen Master installieren, und nicht vergessen Chipsatztreiber sind bei den Ryzen 3xxx PFLICHT! Beides bitte direkt von AMD downloaden. Als Energisparplan stellt man "Ryzen Balanced" ein, passiert üblicherweise automatisch nach Chipsatztreiber Installation. Der genannte Energiesparplan ist ebenfalls PFLICHT. Undervolting und OC ist übrigens totaler Blödsinn, da bereits out-of-the-box perfekt. Das einzige das eventuell Sinn macht wenn es in Zukunft mal ordentlich funktioniert ist PBO nutzen, vielleicht ab dem kommenden Agesa. Eingriffe wie Basis/Boosttakt manuell einstellen sind ebenfalls totaler Blödsinn.

Chipsatztreiber https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/x570
Ryzen Master https://www.amd.com/de/technologies/ryzen-master

1. Ich habe kein AMD Ryzen Master installiert! Geht auch!
2. Ich habe Höchstleistung eingestellt! Geht auch!
3. Meine Programme wie AIDA64 oder HWINFO lesen alle Recht korrekt aus.
4. Hab meinen Ryzen schön OCed, brauche "viel weniger" Spannung bei vollem Turbo :)

Ich habe auch die NZXT Software zur Steuerung meiner WaKü, keine probleme.

Und jetzt noch die oberste Frechheit. Hab ohne Neuinstall (Win10 Pro) von Intel auf AMD gewechselt und das im CSM Mode ohne UEFI. Sowas von dreist ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chripa

Celticon

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
513
1. Ryzen Master ist allerdings sehr nützlich da es Temperaturen, Spannungen und netterweise auch noch so gut wie alle Timings anzeigt (wichtig beim RAM OC). Geht also irgendwie nicht ohne :D
2. Natürlich geht das. Ist nur Unsinn, weil der nur der "Ryzen Balanced" richtig mit den 3xxx zusammenarbeitet.
3. Haben ja auch inzwischen etliche Updates bekommen, HWnfo ja praktisch gerade erst.
4. Naja... Clock Stretching FTW? https://www.hardwareluxx.de/index.p...uen-ryzen-prozessoren-wenig-effektiv-ist.html
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.358
@chr1zZo textest du einfach nur sinnfrei dazwischen, oder willst du auch helfen ?


Undervolting bringt immer was

aber damit alles dynamisch bleibt - alles auf Auto lassen. Also Takt, VCore und so.

Für die Spannung musst du ein Offset von z.B. -0,075V einstellen,
hab ich so :)


Ich hab den Windows Energiesparplan an. Da taktet die CPU nicht so empfindlich hoch.
Dadurch auch weniger Peaks und beim surfen immer 2200 MHz im idle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hias_L und rg88

Dernexon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
33
Ich würde ja gern ein anderes Monitoring Programm benutzen aber NZXT CAM Software ist so ein müll, es erlaubt einem kaum ein anderes Programm nutzen ohne selber abzuschmieren.

Vielen Dank für eure Antworten! @Celticon Werd ich gleich umsetzen!
 

chr1zZo

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.284
Zitat von RaptorTP:
@chr1zZo textest du einfach nur sinnfrei dazwischen, oder willst du auch helfen ?


Undervolting bringt immer was

aber damit alles dynamisch bleibt - alles auf Auto lassen. Also Takt, VCore und so.

Für die Spannung musst du ein Offset von z.B. -0,075V einstellen,
hab ich so :)

Ja klar, für solche wie dich immer. Es war durchaus konstruktiv, gerade was die NZXT Software betrifft. (Gut von der Lese ich nur die Werte der WaKü ab).

Und Celticon, wieso hab ich dann keinen Verlust bei CineBech? Ich hatte sogar einen klaren FPS Anstieg bei Games :)
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16.358
Macht wie ihr wollt, ich bin von Beginn an dabei und hab meinen Ryzen am 07.07. bestellt.

Glaub mir, ich hab schon einiges probiert.

Für mich immer noch die beste Lösung

Windows Energiesparmodus
Offset -0,075V (SweetSpot)
Hysterese von 5 Sekunden für die Lüftersteuerung

kein Aufheulen mehr, gute Temps und ordentlich Leistung. (also würde die CPU bottlenecken)
Aber viel Spaß beim "Finden" der optimalen Lösung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dernexon

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
31.720
  • Gefällt mir
Reaktionen: der Unzensierte und RaptorTP

SaschaHa

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.172
Eine verhältnismäßig hohe Idle-Temperatur bei Ryzen 3000 scheint aber auch normal zu sein, jedenfalls berichten andere auch davon. Zum einen liegt das an den 7 nm, bei denen die Temperatur ja auf einer viel geringeren (DIE-)Fläche abgeführt werden muss, zum anderen an den neuen I/O-Features wie etwa PCIe 4.0, die einen gewissen Grundbedarf an Strom haben, was sich vor allem im Idle bemerkbar macht.

Dazu kommt dann eben die angesprochene Problematik mit mancher Auslesesoftware, die teilweise für einen erhöhten Takt verantwortlich ist und zudem noch manchmal falsche Werte liefert. Probier am besten mal die empfohlenen Lösungsvorschläge aus - insbesondere den mit Ryzen Master.
 

SaschaHa

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.172
Zitat von rg88:
Dir ist schon klar, dass das verschiedene Chips sind?
Ja klar, aber ihre Abwärme fließt dann ja auch in den Heatspreader der CPU und schließlich in den Kühler. Auf Dauer verteilt sich die zusätzliche Energie damit ja auch über den Heatspreader auf die anderen Dice. Das können durchaus ein paar Grad Unterschied machen, die bei den Delta-Temps nicht wenig sind.
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
31.720
na und? Ist doch optimal, wenn das über verschiedene Stellen passiert und nicht an einer geballt.
 
Top