News Sabrent Rocket XTRM-Q: Externe 8-TB-SSD nutzt Thunderbolt 3 oder USB

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.251

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
559
Wahnsinnspreis, gibt es ein Testbericht?

super ist das beide Standards unterstützt werden. Können das auch andere SSDs oder Gehäuse?
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.730
Leider so teuer.. 1600 für 8 TB? Wäre mein Traum nicht ständig zwei oder dreimal laufen zu müssen wenn die 1 TB X8 nicht reicht.
 

LoCoMaNiA

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
11
:daumen:
Es geht endlich in die richtige Richtung! Erstmal abwarten, was die Konkurenz anbietet!
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.730
Ich finde das auch echt spannend dass man wohl so lückenlos USB und TB verwenden kann was eben grad da ist. Da kann man das Teil einfach überall dran hängen.
 

jo89

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.874
Behalte ich auf jeden Fall im Auge!
Gerade für den Mac sind solche TB3 Erweiterungen sehr willkommen. Viel Speicher für (vergleichsweise) wenig Geld ist das was am Mac einfach fehlt
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Stimmt das mit dem Gewicht? So klein aber mit 399 Gram schwerer als eine Dose Cola?

Ich würde eher 39,9 Gramm vermuten, etwas weniger als halbe Tafel Schokolade zumal die SSD selbst ja fast nichts wiegen?

Ansonsten, ich weiss nicht wie ich Sabrent einordnen soll. Ich hatte immer gerne Inateck USB Gehäuse gekauft. Als scheinbar identisches Gehäuse unter dem Namen Sabrent billiger angeboten wurde habe ich eine gekauft. Es war dasselbe Gehäuse, sogar mit identischer gedruckter Anleitung aber die Qualität war deutlich schlechter. Wird Inateck jetzt unter dem Namen Sabrent vertrieben oder kopiert man in China nicht nur Produkte aus dem Westen sondern auch Mitbewerber aus dem eigenen Land?
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.730
@Wattwanderer könnte mir vorstellen dass sie hier vielleicht viel Metall benutzen damit die Temperatur unten bleibt. Auf die größe ist 400g auf jeden fall möglich.
 

Gelbsucht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.041
Zitat von News:
Doch nennt ein Händler Abmessungen von 10,5 × 4,5 × 1,4 cm (L×B×H) sowie ein Gewicht von 399 Gramm. Damit handelt es sich kaum noch um eine SSD für die Hosentasche ...
Achja, warum nicht?

Zur Verdeutlichung, hier ein Vergleich zwischen hosentaschentauglichem Arbeitshandy, einem herkömmlichen 2,5" USB Gehäuse und einem smarten Fon. Letzteres ist sogar noch recht kurz -wenn man dran denkt, was für Kühlschränke manche Forenkollegen mit sich rumschleppen.

IMG_1313.jpg
 

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.803
@Gelbsucht
Sehe ich genau so. Einzig wäre das doppelte Gewicht in der Hosentasche. Sonst aber sicherlich kein Problem.
@Wattwanderer
Also ich kann mir schon gut vorstellen das die so schwer ist. Die langsamere Variante die "Sabrent Rocket Pro" wird ja auch schon mit Gewichten von über 400g angegeben

Bei den Geschwindigkeiten die diese SSD erreicht, dürfte die schon recht warm werden. Klar die nutzt vielleicht nicht jeder im Dauerbetrieb und läuft mit Pausen dann vielleicht mal nur 30 Sekunden. Aber wenn Dauerbetrieb dann muss auch ein größerer Kühlkörper her, der die Wärme vernünftig ableiten kann.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.329
@Wattwanderer
@Tramizu

Sie kann keine 400g wiegen.
1,05 dm x 0,45dm x 0,14dm = 0,06615 Liter. Sie müsste eine Dichte von ca. 6 haben um auf 400 Gramm zu kommen. Außer wenn man sie zum Goldschmuggeln einsetzt ist das unmöglich.
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.730
Nahezu jedes Metall hat eine höhere dichte als 6. Ausnahmen gibt's natürlich aber da sehe ich kein Problem. Besonders metalle die gut Wärme leiten haben hohe dichten da es phononenschwingungen begünstigt

Aber auch die Härte ist hier wichtig. Ebenfalls ein Faktor.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.329
Nahezu jedes Metall hat eine höhere dichte als 6. Ausnahmen gibt's natürlich aber da sehe ich kein Problem. Besonders metalle die gut Wärme leiten haben hohe dichten da es phononenschwingungen begünstigt

Aber auch die Härte ist hier wichtig. Ebenfalls ein Faktor.
Es war ein netter Hinweis von mir, so stehen lassen möchte ich es aber auch nicht.
Bitte nicht also Belehrung verstehen.

1. Die Härte ist hier unbeachtlich.
2. Das ganze Gehäuse muss auf eine Dichte von 6 kommen, das schaft man z.B. nicht mit Stahl (7,7), weil die SSD, die Platine und der Alukühler ja auch im Gehäuse sind.
3. Auf dem Foto ist das Innenleben, bzw. der Luftraum zu erkennen. Man sieht das nicht mit Kupfer, z.B. zur Kühlung, ausgegossen wurde
 
Zuletzt bearbeitet:

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.730
Die Härte bezieht sich auch nicht aufs Gewicht sondern die Wärmeleitfähigkeit. Und warum kann es nicht kupfer sein als Kühler? Es ist hier ein renderbild in Explosionsaufnahme. Da würde ich nicht so viel drauf geben.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.329
Aber die Wärmeleitfähigkeit interessiert doch nicht bei meiner Angabe das 399 g sicher falsch sind.

Ich habe von einer kompletten Kupferfüllung gesprochen. Das 8 cm x 2 cm x 0,2 cm große Kühlblech kann auch aus Uran sein, es reicht für das Gewicht hinten und vorne nicht.
 

PS828

Captain
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
3.730
Wenn es wirklich das einzige ist hast du recht. Aber lass da noch eins drunter sein und die außenhülle bisschen dicker.. Wer weiß. Warum sollten sie diese Angabe hinschreiben. 40 gramm sind ja genauso falsch.

Oder der hersteller erlaubt sich einen Spaß und baut zwei Iridiumplatten da rein :D das wäre das Korrosionssbeständigste Material der Welt.

Und theoretisch das dichteste Material, aber in der Praxis ist Osmium wohl leicht dichter.

Wie auch immer. Das Ding müsste mal wer kaufen und nach wiegen
 
Top