Samsung Festplatte HD103UI defekt?

kistov

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4
hallo leute,

meine situation: ich habe bei meinem rechner (os: winxp 32bit) drei samsung spinpoint f1 HD103UJ durch mehrere samsung ecogreen f4 HD204UI ersetzt..
mein problem: nach der datensicherung wird eine der alten f1 nicht mehr korrekt von windows erkannt. die platte war als eine primäre partition mit ntfs formatiert. im arbeitsplatz wird mir die partition als unformatierter lokaler datenträger angezeigt. in der datenträgerverwaltung wird mir die gesamte platte als "nicht zugeordnet" angezeigt mit einer kapazität von ca. 8GB. kommt auch hin, da die festplatte, die eine kapazität von 961 GB hat und mit 953Gb beschrieben war, lediglich den verfügbaren speicher anzeigt. wo ist aber die beschriebene partition hin?
ich habe schon von windows cd gebootet, aber da wird die platte auch nich komplett angezeit, wieder nur mit den 8GB, partition magic zeigt dasselbe an.
was kann ich noch tun, damit ich wieder auf die volle kapazität der festplatte zugreifen kann? es geht mir nich um die daten, da die bereits gesichert sind.. die festplatte soll nämlich noch verwendung finden..
 

kistov

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4
ja habe ich gerade ausprobiert.. gparted zeigt mir lediglich einen unzugeordneten speicher von 32 mb an

so habe nocheinmal genauer nachgeschaut und mit gsmartcontrol diverse self tests der platte gemacht. der erste short self test hing bei 90% und die platte hat merkwürdig geknackt. den test habe ich abgebrochen und den conveyance self test durchgeführt.. der test ist bei mir mit einer dauer von ca. 20 minuten angegeben, zu meiner verwunderung war er nach nichteinmal 2 minuten fertig ohne fehler.. dann habe ich nocheinmal den short self test durchgeführt und einfach laufen lassen.. die dauer von dem test kann ich nicht nennen, weil ich duschen war. aber er hat zumindest fehler gefunden, mit denen ich kaum etwas anfangen kann, deshalb shcick ich den error log einfach mal nach:

smartctl 5.39.1 2010-01-28 r3054 [i486-slackware-linux-gnu] (local build)
Copyright (C) 2002-10 by Bruce Allen, http://smartmontools.sourceforge.net

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Model Family: SAMSUNG SpinPoint F1 DT series
Device Model: SAMSUNG HD103UJ
Serial Number: S13PJDWS129212
Firmware Version: 1AA01113
User Capacity: 33,348,608 bytes
Device is: In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is: 8
ATA Standard is: ATA-8-ACS revision 3b
Local Time is: Thu Apr 7 16:48:42 2011 UTC
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Enabled

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

General SMART Values:
Offline data collection status: (0x00) Offline data collection activity
was never started.
Auto Offline Data Collection: Disabled.
Self-test execution status: ( 113) The previous self-test completed having
the read element of the test failed.
Total time to complete Offline
data collection: (11387) seconds.
Offline data collection
capabilities: (0x7b) SMART execute Offline immediate.
Auto Offline data collection on/off support.
Suspend Offline collection upon new
command.
Offline surface scan supported.
Self-test supported.
Conveyance Self-test supported.
Selective Self-test supported.
SMART capabilities: (0x0003) Saves SMART data before entering
power-saving mode.
Supports SMART auto save timer.
Error logging capability: (0x01) Error logging supported.
General Purpose Logging supported.
Short self-test routine
recommended polling time: ( 2) minutes.
Extended self-test routine
recommended polling time: ( 191) minutes.
Conveyance self-test routine
recommended polling time: ( 20) minutes.
SCT capabilities: (0x003f) SCT Status supported.
SCT Feature Control supported.
SCT Data Table supported.

SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME FLAG VALUE WORST THRESH TYPE UPDATED WHEN_FAILED RAW_VALUE
1 Raw_Read_Error_Rate 0x000f 100 100 051 Pre-fail Always - 2
3 Spin_Up_Time 0x0007 076 076 011 Pre-fail Always - 7950
4 Start_Stop_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 453
5 Reallocated_Sector_Ct 0x0033 100 100 010 Pre-fail Always - 0
7 Seek_Error_Rate 0x000f 253 253 051 Pre-fail Always - 0
8 Seek_Time_Performance 0x0025 100 100 015 Pre-fail Offline - 10260
9 Power_On_Hours 0x0032 099 099 000 Old_age Always - 5617
10 Spin_Retry_Count 0x0033 100 100 051 Pre-fail Always - 0
11 Calibration_Retry_Count 0x0012 100 100 000 Old_age Always - 0
12 Power_Cycle_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 453
13 Read_Soft_Error_Rate 0x000e 100 100 000 Old_age Always - 0
183 Runtime_Bad_Block 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
184 End-to-End_Error 0x0033 100 100 000 Pre-fail Always - 0
187 Reported_Uncorrect 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
188 Command_Timeout 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
190 Airflow_Temperature_Cel 0x0022 067 061 000 Old_age Always - 33 (Lifetime Min/Max 26/33)
194 Temperature_Celsius 0x0022 066 061 000 Old_age Always - 34 (Lifetime Min/Max 26/35)
195 Hardware_ECC_Recovered 0x001a 100 100 000 Old_age Always - 3243
196 Reallocated_Event_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
197 Current_Pending_Sector 0x0012 100 100 000 Old_age Always - 0
198 Offline_Uncorrectable 0x0030 100 100 000 Old_age Offline - 1
199 UDMA_CRC_Error_Count 0x003e 100 100 000 Old_age Always - 0
200 Multi_Zone_Error_Rate 0x000a 100 100 000 Old_age Always - 0
201 Soft_Read_Error_Rate 0x000a 253 253 000 Old_age Always - 0

SMART Error Log Version: 1
No Errors Logged

SMART Self-test log structure revision number 1
Num Test_Description Status Remaining LifeTime(hours) LBA_of_first_error
# 1 Short offline Completed: read failure 10% 5617 4292935278
# 2 Conveyance offline Completed without error 00% 5617 -
# 3 Short offline Completed: read failure 10% 5616 4292935278

SMART Selective self-test log data structure revision number 1
SPAN MIN_LBA MAX_LBA CURRENT_TEST_STATUS
1 0 0 Not_testing
2 0 0 Not_testing
3 0 0 Not_testing
4 0 0 Not_testing
5 0 0 Not_testing
Selective self-test flags (0x0):
After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.


ich hoffe mir kann jmd helfen die platte irgendwie wieder zu beleben..
gruß kistov
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.895
gparted zeigt mir lediglich einen unzugeordneten speicher von 32 mb an
32 MB als Gesamtkapazität? Das würde zum BIOS-Bug von Gigabyte Mainboards mit VirtualDualBIOS-Feature passen. Die Schrumpfen unter bestimmten Umständen 1 TB Platten auf 32 MB, 1,5 TB Platten auf 500 GB und 2 TB Platten auf 1 TB.

Ist dein Mainboard von Gigabyte oder hing die Platte mal zwischenzeitlich an einer Gigabyte Hauptplatine?
 

kistov

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4
ja, tatsächslich habe ich eine gigabyte GA-P35-DS3P.. und auch ja, 32mb als gesamtkapazität

desweiteren habe ich mit hutil von samsung die platte nochmal mit einem 3 stündigen selbstdiagnose test getestet, wobei wieder kein fehler aufgetreten ist..

was hat es mit dem bios bug auf sich und wie kann ich das wieder reparieren?
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.895
Schau mal hier: klick!

Alternativ zum im verlinkten Beitrag genannten Programm zum Wiederherstellen der ursprünglichen Kapazität, kannst du auch das HDD Capacity Restore Tool verwenden, das unter Windows läuft.

Wichtig ist, dass du vorher im BIOS dieses "Feature" deaktivierst. Ansonsten kann das jederzeit wieder passieren. Auch bei den 2 TB Platten, die dann auf 1 TB schrumpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kistov

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4
"Harddrive is not accessible or damaged in some way. Therefore factory capacity cannot be recovered. Please try to ruin this program on another platform." sagt er mir.. die option im bios habe ich nicht gefunden, ausser es heisst "virtualization technology". das habe ich mal disabled.
in der zwischenzeit habe ich versucht mit es-tool von samsung per usbstick zu booten.. leider steht beim bootvorgang "freedos" und dann passiert gar nichts mehr.. den stick habe ich ultraimage nach der anleitung erstellt, funzt aber nich..
mir bleiben wohl noch 2 optionen: entweder bios update oder die platte von einem anderen rechner versuchen wiederherzustellen :\
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.895
Zitat von kistov:
die option im bios habe ich nicht gefunden
Dann schau, ob es für dieses Board ein neueres BIOS gibt. Wenn ja, dann führe ein BIOS-Update durch.

Das Booten per USB-Stick funktioniert nicht immer. Zum einen muss der USB-Stick bootfähig sein (was auch aktuelle wohl nicht immer sind, wie ich vor kurzem feststellen musste), dann gibt es zwei verschiedene Arten, wie ein USB-Stick formatiert sein kann (als Superfloppy nur mit Bootsektor oder als Festplatte mit MBR inkl. Partitionstabelle). Zu guter Letzt muss das BIOS das Booten von USB überhaupt unterstützen und beide Formatierungsarten kennen (manche kennen nur eins von beiden) und händeln können. Da haben schon einige sich die Zähne ausgebissen, nur um beispielsweise ein BIOS- oder Firmware-Update per USB-Stick einspielen zu können

Versuchs mal mit einem anderen USB-Stick oder mit einer Boot-CD. Das Booten per CD funktioniert in der Regel immer. Das ES-Tool sowie auch HDAT2 gibt es als Boot-CD Image.
 
Top