Test Samsung Galaxy Buds+ im Test: Ohne Basswummern mit 12-Stunden-Akku zur Empfehlung

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.329
tl;dr: Die kabellosen In-Ears Galaxy Buds+ überzeugen im Test mit einer Akkulaufzeit von 12 Stunden, einem neutralen, differenzierten Klang und guten Funktionen wie dem Spielemodus für eine niedrige Latenz. Diese sind jedoch nicht durchgängig auf allen Smartphones verfügbar. In Summe ist das Gesamtpaket dennoch überzeugend.

Zum Test: Samsung Galaxy Buds+ im Test: Ohne Basswummern mit 12-Stunden-Akku zur Empfehlung
 

Holzfällerhemd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
578
Ich verstehe den Trend nicht. Warum muss man sich heutzutage solch Stöpsel in die Ohren stecken? Was spricht denn gegen die, die wenigstens mit einer Strippe zusammengehalten werden? Zumal ich schon zu analogen Kabel-Stöpsel-Zeiten keine Kopfhörer gefunden habe, die auch im Ohr verbleiben und nicht entweder rausrutschen oder rausfallen.
Außerdem: analog > digital
 

DoS007

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
527
Kann jemand ein solches Teil (oder anderes) fürs Laufen bei Wind und Regen zum Telefonieren (mit nur einem Stöpsel drin) empfehlen?
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
297
Ich verstehe den Trend nicht. Warum muss man sich heutzutage solch Stöpsel in die Ohren stecken? Was spricht denn gegen die, die wenigstens mit einer Strippe zusammengehalten werden? Zumal ich schon zu analogen Kabel-Stöpsel-Zeiten keine Kopfhörer gefunden habe, die auch im Ohr verbleiben und nicht entweder rausrutschen oder rausfallen.
Außerdem: analog > digital
Also ich zumindest will mir das Telefon nicht mehr ans Ohr halten wenn ich telefoniere und Kabelheadsets sind irgendwie nervig und fliegen auch eher mal aus dem Ohr, ganz zu schweigen von den Geräuschen, die von den Kabeln ins Ohr geleitet werden wenn sie anden Klamotten reiben.

Ich fand diese "Buds" sehr interessant, kam aber nie in Frage wegen der geringen Akkulaufzeiten... scheint sich ja jetzt zu ändern.
 

Retsam-Master

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
845
ICh krieg demnächst meine von samsung ...stehen grundsätzlich schon zum verkauf an ...lol
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
297

HolzStreich

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
600
Finde die Vorgänger besser. Die neuen haben viel zu viel Bass, nur mit Equalizer erträglich. Bei den Vorgängern musste ich nichts ändern.
 

Pinabuzz

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
141
Kann jemand ein solches Teil (oder anderes) fürs Laufen bei Wind und Regen zum Telefonieren (mit nur einem Stöpsel drin) empfehlen?
Falls du ein iPhone hast, schau dir mal die PowerBeats Pro an. 9 Stunden Akkulaufzeit und selbst Duschen ist kein Problem. Dazu sorgt die Bügelform für absolut festen Sitz beim Sport.

hänge selbst immer noch an der 3.5 klinke
Der Deutsche entgegnet allem Neuen erstmal mit Skepsis. Wer einmal AirPods oder ein ähnliches Produkt genutzt hat, will nie wieder was anderes. Im Alltag gibt es einfach nichts besseres, der Alltag lässt sich nunmal nicht in reine Spezifikationen verpacken.
 

Zoba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
264
@Entschleuniger2 auch in der Kategorie "mehr als 5 Meter vom Abspielgerät entfernt sein"?
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.186
Ich verstehe den Trend nicht. Warum muss man sich heutzutage solch Stöpsel in die Ohren stecken? Was spricht denn gegen die, die wenigstens mit einer Strippe zusammengehalten werden? Zumal ich schon zu analogen Kabel-Stöpsel-Zeiten keine Kopfhörer gefunden habe, die auch im Ohr verbleiben und nicht entweder rausrutschen oder rausfallen.
Weil ich nicht jedesmal den Transportkoffer vom HD800s inkl. DAC, AMP und Akkuwägelchen dabei haben will und mir unterwegs die Qualität nicht ganz so wichtig ist da ich mich meist eh nicht voll drauf konzentriere.

So pauschalisiert ist das einfach nur eine antiquierte und falsche Aussage.
Ergänzung ()

Also meine analogen MMX300 sind jedem Digitalheadset haushoch überlegen.
I call bullshit. Die MMX 300 sind gut aber bei weitem nicht das wofür so mancher Gamer und Nachplapperer sie glorifizieren.
 

lolman2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
34
Wer einmal AirPods oder ein ähnliches Produkt genutzt hat, will nie wieder was anderes. Im Alltag gibt es einfach nichts besseres, der Alltag lässt sich nunmal nicht in reine Spezifikationen verpacken.
so aussagen find ich immer witzig... Ich habe alle Formen und Größen nach klassischen Kopfhöreren getest: InEars, normale ear Pieces, und jetzt die kabellosen und die taugen alle nichts. Fallen viel zu leicht aus dem Ohr, Ton verändert sich je nach Tragweise usw. Ich bleibe auch bei Bügelkopfhörern
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
297
@7hyrael

Was du Bullshit callst und was nicht ändert nichts an der Realität. Ich höre Gegner nicht nur früher als meine Kollegen, sondern weiß "mit einem Stereo-Headset!" besser, aus welcher Richtung sie kommen. Und die Kollegen haben für ihre Sennheiser und Creatives und Logitechs auch viel Kohle ausgegeben.
 

Pinabuzz

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
141
so aussagen find ich immer witzig... Ich habe alle Formen und Größen nach klassischen Kopfhöreren getest: InEars, normale ear Pieces, und jetzt die kabellosen und die taugen alle nichts. Fallen viel zu leicht aus dem Ohr, Ton verändert sich je nach Tragweise usw. Ich bleibe auch bei Bügelkopfhörern
Kenne keinen bei dem AirPods Pro oder Powerbeats Pro (Ohrbügel) jemals aus dem Ohr gefallen sind. Wenn du während dem Tragen Leichtathletik betreibst, würde ich davon abraten, Kopfhörer zu nutzen.
 

lolman2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
34
Kenne keinen bei dem AirPods Pro oder Powerbeats Pro (Ohrbügel) jemals aus dem Ohr gefallen sind. Wenn du während dem Tragen Leichtathletik betreibst, würde ich davon abraten, Kopfhörer zu nutzen.
Ohrbügel schmerzen bei längerer Tragedauer ( Zugfahrt oder Flug usw.) und es ist schön, dass du niemand kennst bei dem das so ist - bei mir schon. Es gibt keine Form die zufriedenstellend im Ohr sitzt, sodass der Klang immer blechern und flach klingt, weil es eben Lücken bei der Abdichtung gibt. Im schlimmsten Fall sind sie beim Kopfdrehen rausgefallen.
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.186
Was du Bullshit callst und was nicht ändert nichts an der Realität. Ich höre Gegner nicht nur früher als meine Kollegen, sondern weiß "mit einem Stereo-Headset!" besser, aus welcher Richtung sie kommen. Und die Kollegen haben für ihre Sennheiser und Creatives und Logitechs auch viel Kohle ausgegeben.
Das neunmalkluge kannst du dir sparen. Du missverstehst das was grundlegendes, diese Gamer-Headsets (zu denen ich dein MMX300 zähle) lehne ich grundsätzlich ab, mit ein paar wenigen Ausnahmen, die ganz sicher nicht von Logitec oder Creative kommen, sind die alle für ihren Preis ziemlicher mist.

Das BS war bezogen auf deine aussage, dass dein analoger Kopfhörer besser Klänge als jeglichen "digitalen" Kopfhörer... was auch immer das sein mag, auf analog gewandelt wird intern im Wireless-Kopfhörer immer und auch bei deinem Kopfhörer wird vorher ein digitales Signal umgewandelt in der Soundkarte ...

Und sei dir sicher, es gibt so einige "Digitalheadsets" da draußen die gemessen an Frequenzgang und Abstimmung ne gut Ecke besser klingen als dein MMX300.
 

Gufur

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.044
Warum muss man sich heutzutage solch Stöpsel in die Ohren stecken? Was spricht denn gegen die, die wenigstens mit einer Strippe zusammengehalten werden? Zumal ich schon zu analogen Kabel-Stöpsel-Zeiten keine Kopfhörer gefunden habe, die auch im Ohr verbleiben und nicht entweder rausrutschen oder rausfallen.
Außerdem: analog > digital

Mit Kabeln bleibt man hängen.
Das Kabel empfinde ich persönlich als extrem störend.

Dann hast du sehr merkwürdigen Ohren!
Ich habe noch nie in meinem Leben In-Ear Hörer gehabt, welche nicht mit den richtigen Aufsätzen passen.

Wie die Vorredner bereits sagten, durch das Handy ist da garnichts mehr Analog.

So kann man sich auch einfach moderne Sachen selber schlecht reden. :freak:
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.186
so aussagen find ich immer witzig... Ich habe alle Formen und Größen nach klassischen Kopfhöreren getest: InEars, normale ear Pieces, und jetzt die kabellosen und die taugen alle nichts. Fallen viel zu leicht aus dem Ohr, Ton verändert sich je nach Tragweise usw. Ich bleibe auch bei Bügelkopfhörern
Ohren sind speziell und manche spezieller. Für sowas gibt es zur Not Otoplastiken. Oder Foam Eartips. Bin aber wenn s unterwegs nicht so sperrig wäre auch definitiv ein Befürworter von Bügelkopfhörer.

Von Master & Dynamics gibt es noch die MW07 True Wireless Headphones. Die haben neben üblichen Standard-Eartips noch so kleine "Krallen" die sich im Ohr an der Ohrmuschel festhalten. Die haben bei mir Bombenfest gehalten und in der neuen Version gibts die guten auch noch mit ANC. Klanglich waren sie super, besser als die Sennis und Sony wie ich finde. Aber halt auch nicht grade ein Schnapper :schluck:
 
Top