News Samsung kündigt 64-Bit-SoC für Smartphones an

speedlimiter

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
757
Apple kündigt nicht nur an. Apple macht's einfach.

Wenn es also bei den derzeitigen Releasezyklen bleibt, darf man dann bei Samsung erst in ca. 7-12 Monaten damit bei der Galaxy Reihe rechnen. Sollte nicht das "Next Big Thing" bereits da sein? Scheint mir eher, als ob man mal wieder hinterherhinkt.

Wie schaut es dann softwareseitig aus bei Android? Apples Core Apps sollen alle 64-Bit sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

schlunzi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.877
Logischer Schritt von Samsung. Ob sich dadurch in der Performance große Unterschiede auftun, muss sich zeigen. Aber zumindest ist dann die Unterstützung für Arbeitsspeicher >4GB gesichert.
Bringt allerdings nicht viel, wenn Android weiterhin 32bit bleibt, mal abwarten, was Google ankündigt.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.621
OMG damit hätte ja niemand gerechnet.

Als einer der führenden Hersteller muss es Samsung ja tierisch fuchsen, dass ausgerechnet Apple mit einer 64 Bit CPU vorprescht.

Auf der IFA hat man ja die Panik gesehen, die Gerüchte Apple bringt eine iWatch haben so hohe Wellen geschlagen, dass viele Hersteller schnell eine Uhr präsentieren mussten... und wer hat keine präsentiert? Richtig, Apple ;-)

Und jetzt feuert Apple auch noch mit besserer CPU gegen die Hardwaremogule.

Auch wenn die Innovationen bei Apple in diesem Jahr gering waren, taktisch waren sie eindeutig besser.

Ich finds jedenfalls lustig (auch wenn ich keine apple Kunde bin)
 

fightr

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
36
Wenn jucken diese 64 bit schon, was muss man noch alles in einem Smartphone haben bis es genug ist. Das Handy war mal zum telefonieren gedacht, und guckt euch die Leute heute auf der Strasse an.

Wie Zombies laufen sie umher mit dem Blick nonstop auf ihren Smartphones, die Bushaltestellen besetzt von "kopfhängenden" Menschen. Man könnte ja was verpassen!!!
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.609
und wieder wird nur getrollt und keine moderation :p

aber naja, ARM hat 64bit schon länger angekündigt, und ganz ehrlich, not am mann dafür ist ja eh momentan noch nicht.
aktuelle smartphones reichen locker von der geschwindigkeit her, zumindest high-end geräte bei android. bei iOS und Windows Phone reichen dafür auch low end geräte.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.968
Hi,

solange es nur im Chip die 64 Bit sind sehe ich erstmal noch keinen Vorteil, den ich unbedingt bräuchte - weder bei Samsung noch bei Apple.

VG,
Mad
 

Nuck_Chorris

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.000
Bringt allerdings nicht viel, wenn Android weiterhin 32bit bleibt
"NUR JETZT! SAMSUNG GALAXY S5 MIT ULTRASCHNELLER 64BIT CPU!!!! DAMIT IST IHR ANDROID NOCH PERFORMANTER!!! LIFE COMPANION!!!" - Samsung Marketing Abteilung
Ist denen doch Wurst ob es Android "hilft" oder nicht ;)

Aber ja, ist ein logischer Schritt. Es wundert mich, dass es so lange gedauert hat bis die Hersteller mal umstellen.
Ich freue mich dann schonmal auf die ersten Phablets mit 8GB RAM :evillol:
 

RageFace

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
309
Wer hat eigentlich die CPU für Apple hergestellt? TSMC? :freak:
 

Darzerrot

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.763
Apple kündigt nicht nur an. Apple macht's einfach.

Wenn es also bei den derzeitigen Releasezyklen bleibt, darf man dann bei Samsung erst in ca. 7-12 Monaten damit bei der Galaxy Reihe rechnen. Sollte nicht das "Next Big Thing" bereits da sein? Scheint mir eher, als ob man mal wieder hinterherhinkt.

Wie schaut es dann softwareseitig aus bei Android? Apples Core Apps sollen alle 64-Bit sein.
Und? Welches Smartphone brauch jetzt schon umbedingt 64-Bit?

Bin auf die ersten Test gespannt. Vom PC her weiß man eigentlich, dass 64-Bit nur nötig war, damit man mehr RAM adressieren kann. 64-Bit gegenüber 32-Bit, da reden wir von maximal 10% mehr Geschwindigkeit.

Die 64-Bit Ankündigung ist momentan nur Marketing, mehr nicht. Die 10% bekommt man auch, wenn am die CPU vom SoC um 100MHz erhöht.

Wenn die ersten Smartphones mit mehr als 4GB RAM raus kommen, dann wird 64-Bit benötigt, davor... naja... Angeben? Viel Geld bezahlen für... nix?
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.436
Oh, wie die Posts über mir zeigen gibt es scheinbar tatsächlich Leute die man mit dem Marketing-Gedönz 64BIT einfangen kann.

Wenn die neuen iPhones nicht mit mehr als 4GB RAM ausgestattet sind dürfte diese Generation bestenfalls eine Brücke für spätere Modelle darstellen. Ineffizienz wird in kauf genommen um den späteren Geräten die wirklich von 64BIT profitieren werden den Weg zu bereiten.

Ich bin aber in dieser hinsicht Egoist. Jetzt ein perfekt aufeinander abgestimmtes Gerät. Was soll ich mit dem noch nicht nutzbaren Ballast?
 

DoomSoldier

Ensign
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
222

Dr_Nerd

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
549
Jaja Samsung, beim billigen Kopieren und nachmachen seid ihr immernoch weit vorne.
Aber warum könnt ihr nicht mal ein angepastes OS kopieren das gar nicht so irrsinge mengen wie 4 GB benötigt?
 
1

1668mib

Gast
@Darzerrot: So ist es, reines Marketing. Aber offensichtlich scheint es ja zu funktionieren, schließlich reden die Leute schon davon, dass Apple der Konkurrenz mal wieder voraus sei. Und die Leute scheinen es wichtig zu finden, dass ihre Apps auch schon in 64-Bit laufen.

Mir ist es unter Windows ehrlich gesagt relativ wurscht, ob ein Programm mit 32- oder 64-Bit läuft. Ausnahmen gibt es, klar, z.B. wenn sich Programme in andere Prozesse "einklinken", z.B. Shell-Erweiterungen für den Windows Explorer, dann spielt es natürlich eine Rolle.

Und Programme, die von einer 64-Bit-CPU profitieren, die mag ich im Smartphone vermutlich gar nicht benutzen... Einen Leistungsunterschied von 10% merkt man in der Praxis sowieso nicht wirklich.

Im Übrigen finde ich es eh faszinierend, wie viel Wert die Leute immer auf technische Daten legen. Klar, Speichergrößen mögen relevant sein, sowohl Arbeitsspeicher als auch nicht flüchtiger Speicher... nicht nur bei Smartphones, auch bei Grafikkarten usw... mir ist eigentlich meistens egal, wie die Leistung erzielt wird, wichtig ist die Leistung, die erzielt wird... ob es durch die Verdoppelung des Chip-Takts oder die Verdoppelung von Recheneinheiten kommt - mir doch egal. Wichtig ist Leistung und der Stromverbrauch dabei...

@Dr_Nerd:
Zitat von Dr_Nerd:
Jaja Samsung, beim billigen Kopieren und nachmachen seid ihr immernoch weit vorne.
Aber warum könnt ihr nicht mal ein angepastes OS kopieren das gar nicht so irrsinge mengen wie 4 GB benötigt?
Also offensichtlich braucht Samsungs OS keine 4 GB, sonst würden momentane Geräte gar nicht funktionieren. Das Betriebssystem benötigt in der Regel nicht viel Speicher, denn es möchte den Arbeitsspeicher seinen Anwendungen zur Verfügung stellen.

Und wenn Samsung einen 64-Bit-Prozessor einführt, zeigt es, dass sie nicht mit dem Speicher haushalten können, wenn Apple einen 64-Bit-Prozessor einführt, sind sie innovativ und der Konkurrenz voraus oder wie? Eine interessante Betrachtung.

Wenn Apple Eierkocher in die iPhones einbauen würde, würde ich sie auch nicht für innovativ oder führend ansehen dafür, weil ich den Nutzen davon nicht sehe. Ich bewerte für mich sinnvolle Dinge.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lex32

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
91
Wenn jucken diese 64 bit schon, was muss man noch alles in einem Smartphone haben bis es genug ist. Das Handy war mal zum telefonieren gedacht, und guckt euch die Leute heute auf der Strasse an.

Wie Zombies laufen sie umher mit dem Blick nonstop auf ihren Smartphones, die Bushaltestellen besetzt von "kopfhängenden" Menschen. Man könnte ja was verpassen!!!
Ja du hast damit absolut Recht. Man kann nur hoffen das die Leute wieder zur Besinnung kommen. Teilweise ist das auch echt dreist was die Leute abliefern. Selbst bei meinem Bruder gesehen. Da erzählt ihm jemand was und er guckt auf sein iphone und hantiert auf FB rum. Ich hab mich in Grund und Boden geschämt. Und ich bin 15 Jahre jünger ^^
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
...
Wie Zombies laufen sie umher mit dem Blick nonstop auf ihren Smartphones, ...
Schonmal dran gedacht, dass die leute auch vielleicht einfach auf ihre GPS-Position in Google-Maps sehen, um den Weg zu ihrem Zielort zu kontrollieren? Ich habs jedenfalls schon öfter erlebt, dass irgendwelche Leute laut "tss" machen, wenn ich mit dem Smartphone an ihnen vorbei gehe und dabei auf Google Maps sehe oder grad eine Busfahrzeitabfrage mache, aber hauptsache diese Leute wissens besser....

An der News ist genau eine Sache wichtig: Dass Samsung sich genötigt fühlt, diese Selbstverständlichkeit zu sagen, nur weil Apple ein 64b-Handy auf den Markt bringt. Es gibt ja viele Leute, die Apple zum Nischenprodukt stempeln wollen, aber wie man sieht, Apple sagt:"Spring!", und Samsung springt aus dem Fenster.
 

MC´s

Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.388
Und? Welches Smartphone brauch jetzt schon umbedingt 64-Bit?

Bin auf die ersten Test gespannt. Vom PC her weiß man eigentlich, dass 64-Bit nur nötig war, damit man mehr RAM adressieren kann. 64-Bit gegenüber 32-Bit, da reden wir von maximal 10% mehr Geschwindigkeit.

Die 64-Bit Ankündigung ist momentan nur Marketing, mehr nicht. Die 10% bekommt man auch, wenn am die CPU vom SoC um 100MHz erhöht.

Wenn die ersten Smartphones mit mehr als 4GB RAM raus kommen, dann wird 64-Bit benötigt, davor... naja... Angeben? Viel Geld bezahlen für... nix?
OMG, wenn ich sowas schon wieder lese!

Folgende Gründe sprechen für einen heutigen Wechsel zu 64bit:

1. Künftige Smartphones und Tablets werden sicherlich in 2-3 Jahren mehr als 4 GB Arbeitsspeicher haben, die Entwickler können also jetzt schon die 64bit Architektur in ihre Apps integrieren.

2. Spätestens ab iOS8 wird das Betriebssystem 64bit fähig sein, und es gibt dann schon genügend Apps die angepasst sind, so dass der Vorteil sofort ab dem ersten Tag spürbar ist und fast alle Apps dann schon 64bit fähig sind!
 
1

1668mib

Gast
@MC´s: Irgendwie kommt mir deine Beschreibung suspekt vor...
Man baut einen 64-Bit-Prozessor ein, das Betriebssystem ist aber nicht 64-Bit-fähig. Aber die Anwendungen werden trotzdem auf 64-Bit angepasst, obwohl es dafür kein Betriebssystem gibt. Und wenn das Betriebssystem da ist, sind es auch alle Apps... oO

Und eigentlich ist hier ein Vorteil bei Java. So lange keine besonderen Bibliotheken genutzt werden, kann es einer App egal sein, ob sie von einer 32- oder 64-Bit-JVM gestartet wird...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top