Leserartikel Samsung S27A650D

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Mein voheriger 5 Jahre alter LG 245WP mit einem P-MVA Panel, CCFL Hintergrundbeleuchtung und 16:10 Format, ist leider in der Phase des Dahinscheidens. Daher kaufte ich den neuen Samsung S27A650D:

Technische Daten
Panel: MVA
Backlight: LED
Helligkeitswert: 300cd/m²
Kontrast (statisch): 3000:1
Reaktionszeit: 8ms
Auflösung: 1920x1080 (16:9 FullHD)

Preis: ca. 350€

Verpackung
Der Postbote kam heute Mittag und brachte mir das Paket:




Im Lieferumfang ist neben dem Monitor, das externe Netzteil, welches leider ein etwas kurzes Kabel hat falls man es mal nicht direkt hinter dem Monitor anheften möchte.
Desweiteren gibt es nur ein VGA-Kabel, ein paar Zettel und das Handbuch auf CD.

Der Monitor
Der Monitor selbst ist überraschend schmal (1,9cm) und leicht:





Als Anschlußmöglichkeiten bietet er den DisplayPort, DVI und VGA. Leider aber kein HDMI. An dieser Stelle finde ich es etwas arm, das zwar ein VGA Kabel, aber kein DVI Kabel dabei lag. Zumindest ein Adapter von HDMI auf DVI wäre wünschenswert gewesen (zum Glück hatte ich noch einen).



Der Monitor bietet Pivot-Funktion und ist höhenverstellbar



Bildqualität

Dies ist wohl bei weitem der wichtiste Faktor eines Monitors. Und dort versagt er im Vergleich mit meinem alten LG 245WP in ganzer Linie.
Die Farben wirken blass und ausgebleicht mit den Standardeinstellungen. Samsungs "Magic Color" und "Magic Bright" helfen da nicht wirklich. Denn einmal aktiviert sind die Farben zwar schön kräftig dafür aber genauso unnatürlich. Des weiteren hat der Monitor leider einen leichten Blaustich der aber noch zu verschmerzen ist.

"Magic Bright" bietet verschiedene Modi (Normal, Gaming, Kino, Optimal, Benutzerdefiniert). Der Optimale (automatische) Modus führt dazu das bei einem Film die Helligkeit und der Kontrast ständig reguliert wird und das Netzteil Geräusche macht (leichtes Brummen).
Sobald man "Benutzerdefiniert" wählt, ist das Brummen weg. Übirgens: Das Menü ist nicht das Beste aber auch nicht das Schlechteste von der Bedienung her.

Mein Modell hat einen Pixelfehler und einen Subpixelfehler (nicht weiter schlimm).

Das der max. Blickwinkel mit 178° angegeben wird, ist eine Unverschämtheit. Die Farben verfälschen sich bereits sobald man bereits 45° schräg draufschaut (dies entspricht einem max. Blickwinkel von 135°. Deutlich zu erkennen bei folgenden Testbildern.

Blau (beide Bilder zeigen Blau an, das Kamerahandy ist nur nicht in der Lage es korrekt darzustellen).


Rot

Grün

Gelb


Bei Blau ist deutlich zu erkennen dass auf den Bildern am Rand Farbverfälschungen auftreten. In der Realität ist dort die Helligkeit zu gering. Dieses Problem tritt generell auf. Außerdem überall zu erkennen sind Lichthöfe sobald man den schräg drauf schaut.

Nachtrag


Bei schwarzem Bild ist deutlich die inhomogene Lichtverteilung zu erkennen. In der Mitte ein schwarzer Fleck, unten Rechts deutlich zu hohe Helligkeit. Ansonsten gibt es horizontale Streifen.

Nachtrag 2

Ist der Monitor ein paar Stunden in Betrieb, werden die beiden unteren Hintergrund-LEDs stark sichtbar. Die Farben vergilben und die der Bereich ist deutlich wärmer als an anderen Stellen. Das allein ist schon ein Reklamationsgrund.


Nachtrag 3



Reaktionszeit
Der Monitor ist genauso spieletauglich wie mein alter LG. Im Gegensatz zu einem TN Panel ist zwar die Reaktionszeit etwas höher, aber als Nachteil empfinde ich das im Spiel nicht.
Anzumerken ist an dieser Stelle, das per Menü drei verschiedene Reaktionsgeschwindigkeiten eingestellt werden können (Normal, Schnell, Schneller). Bei "Schneller" bilden sich jedoch Schatten sobald man beispielsweise ein Fenster bewegt. "Schnell" ist die Standardeinstellung ohne Nachteile wie Schatten oder Sonstiges. "Normal" bildet im Spiel deutlich erkennbare Schlieren.

Modus: "Schneller" ist hier zu sehen bei Bad Company 2. Man achte auf den schwarzen gefleckten Schatten links vom Baum.


ECO
Es gibt verschiene ECO Stromsparfunktionen die mit einer "Danke. Sie haben xx Bäume gerettet"-Meldung bei jedem Monitoreinschalten und PC Neustart belohnt wird (ob man diese tolle Meldung deaktivieren kann, habe ich nicht herausgefunden; kann sein muss aber nicht).
Der Lichtsensor stellt bei Standardeinstellung und dunklem Raum die Hintergrundbeleuchtung schnell auf 25% was eindeutig zu wenig ist. Dazu kommt, dass er sich wohl nicht entscheiden kann und gerne mal um ein paar Prozent schwankt was schnell nervig wird.
Alles in allem ein nettes Gimmick für Leute mit Öko-Gewissen aber nicht wirklich brauchbar wenn man keine Nachteile in Kauf nehmen will.

Fazit

Pro
  • scharfes Bild
  • Niedriger Verbrach dank LED Backlight
  • Schmal und Leicht
  • Pivotfunktion
  • VESA Kompatibel
  • externes Netzteil
Kontra
  • kühle und unnatürliche bzw. blasse Farben
  • Lichthöfe bei schrägem Betrachtungswinkel
  • Farbverfälschung am Rand
  • brummendes Netzteil (je nach Einstellung)

Ich kann keine Kaufempfehlung aussprechen. Würde ich von Röhre auf TFT umsteigen so würden mir die Makel bestimmt nicht auffallen. Aber im Vergleich zu meinen 5 jahre alten TFT kann es nicht sein, dass sich die Entwicklung verschlechtert hat. Ich habe damals mehr Geld für einen Monitor ausgegeben und so wie es scheint sind die Monitor mit der Zeit nicht günstiger sondern billiger geworden.

Ich werde den Monitor zurück schicken und mache mich auf die Suche nach einem neuen Modell. Wer Fragen und Anregungen hat, kann dies hier gerne tun.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Topag

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
253
Großes Lob an deine Ehrlichkeit! Die meisten die sich was neues anschaffen blicken über die negativen Krtikpunkte hinweg und würden niemals zugeben auch nur etwas schlechtes an ihrem neuen Teil gefunden zu haben und loben es hoch hinaus.

Ansonsten schöner Test! Warum hast du dir denn ausgerechnet diesen Monitor geholt? War er ein (wie du selber schreibst) billiges Angebot? Es gibt bekanntlich viele bessere als diesen.
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Ich habe über diesen Monitor bisher keine Testergebnisse gefunden. Zumal ich auch einer der ersten bin der wohl einen hat. Denn der Bestand war über die Monate wohl knapp und die Wartezeiten hoch.
Ich dachte mir dass ich es mal riskiere und einfach das Neuste Modell von Samsung nehme.

Ich bin für Alternativen offen. Brauche dringend einen neuen.
 

superfalse

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
595
Der Monitor war für ich persönlich aufgrund der FullHD-Auflösung ohnehin uninteressant, trotzdem schade dass er so enttäuscht.
Vielen dank für deine Mühen!

Was die Alternative angeht: Acer B3 Business B273HLOymidh
Hat ebenfalls 27", FullHD und ein MVA-Panel. Wurde von PRAD für gut befunden. Ist aber leider anscheinend momentan nirgendwo lieferbar. Was sich aber eigentlich bald ändern sollte, schließlich ist er erst seit kurzem auf dem Markt.
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Ich habe nochmal ein schwarzes Bild mit der inhomogenen Ausleuchtung hinzugefügt.

Kannst du den Monitor mal bei schnellen Shootern testen?
Das hatte ich bereits getan. Aber für dich habe ich nochmal ein Foto gemacht das den Modus "Schneller" zeigt. Der Monitor ist zum Spielen geeignet. Das ist meiner Ansicht nach auch nur Abhängig vom Panel.

Der Monitor war für ich persönlich aufgrund der FullHD-Auflösung ohnehin uninteressant
Ja, für mich im Grunde auch. Aber alle nicht Full-HD Formate bringen große Probleme in Kombination mit einem Fernseher und HD-Audio. Das Thema war ich leid. Danke für deine Empfehlung.
 

-=Ryo=-

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.174
Scheint so als hat er dasselbe Problem mit dem Backlight Bleeding wie der große Bruder 850 ...

Allerdings habe ich mal zwei Bitten an Dich als ersten Tester ^^

1. Kalibriere den Monitor doch erst mal mittels DTP94 und prüfe dann die Farben erneut

2. Mache mal Aufnahmen eines Grafischen Bildes von Vorne und mind. 2 Seiten.

Danke!


Hatte auch schon überlegt den zu holen, aber wenn das wirklich so ausblutet wie der A850 kann man es eh vergessen...



Nachtrag:
Ach noch zwei mögliche alternativen mit VA Panel für Dich.

iiyama X2775HDS-B1 27"
Viewsonic VP2765-LED 27"
 
Zuletzt bearbeitet:

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Ich habe kein Colorimeter und leider auch nur ein Kamerahandy. Aufnahmen von Vorne sind unauffällig. Das liegt aber am Handy.

Ich bin mir nicht sicher was du meinst mit "Aufnahmen eines Grafischen Bildes von Vorne und mind. 2 Seiten".

Ich war wieder mutig und habe einen anderen Monitor bestellt der sehr neu ist: BenQ EW2730V
Sobald der da ist, werde ich wieder ein Erfahrungsbericht schreiben. Der Viewsonic stand bei mir auf zweiter Stelle.
 

superfalse

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
595
Ich sitze hier an einem drei Jahre alten Samsung SyncMaster T220, der bei dunklem Bild helle Streifen an den oberen/unteren Rändern zeigt. Das ist aber wirklich minimal im Vergleich zu den Schnitzern, die sich Samsung da derzeit leistet. Wobei mir die teilw. verkorkste Farbdarstellung sogar ein noch größerer Dorn im Auge ist.

Ich war wieder mutig und habe einen anderen Monitor bestellt der sehr neu ist: BenQ EW2730V
Test der 24"-Version: http://www.prad.de/new/monitore/test/2011/test-benq-ew2430.html#Einleitung
Klingt nicht unbedingt nach einer Offenbarung.
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Na das ein Foto oder so dargestellt ist. Irgendwas anderes als eine einzelne Farbe
Gesagt, getan. Habe das neue Foto als Nachtrag hinzugefügt.

Test der 24"-Version:
Klingt nicht unbedingt nach einer Offenbarung.
Danke für den Test.

ohne Colorimeter kann man nicht sagen ob der Monitor einen Farbstich hat, oder nur falsch eingestellt ist
Bei den Standardeinstellungen ist mir das sofort aufgefallen. Ich habe versucht im Vergleich mit meinem alten Monitor ihn zu kalibrieren, aber dann wurden die Farben sehr unnatürlich. Er hat insbesondere mit Graustufen so seine Probleme. Alle Menüs unter Windows sind beispielsweise extrem grau/blau.
 
Zuletzt bearbeitet:

-=Ryo=-

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.174
Danke für deine Mühe, hellt ja doch ganz schön auf.

Eigentlich habe ich was in 27" gesucht und wollte meinen 40" TV und meinen 24" TFT Verkaufen deswegen... aber es gibt scheinbar nichts wirklich gutes, das ohne größere Zuzahlungen auskommt :(

Bin noch gespannt ob irgendwann was zum iiyama zu Lesen ist.


Ansonsten bin ich drauf und dran mit einen 22"er zu holen ... viel billiger (unter 200.-) und dann halt mit IPS ... klein genug um oben drüber hinweg auf den TV zu schauen ^^ Der dann halt da bleibt (TVs verkaufen ist heutzutage eh ne Kunst...).


Danke für deine Mühe.
----------------

Nochwas zu dem BenQ in der besseren Version:
http://www.flatpanelshd.com/review.php?subaction=showfull&id=1297345519
Wobei ich mich Frage ob der 22"er genauso gut ist :)
 
Zuletzt bearbeitet:

-=Ryo=-

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.174
Welchen hast Du denn nun?

Den X2775HDS kann ich jedenfalls nicht empfehlen. Videos sehen zwar gut aus, Gamma passt auch genau wie Farbtemperatur. Aber irgendwie wirkt er doch etwas flau finde ich.
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Danach hatte ich den BenQ2730V und nun den Samsung S27A950D zu dem ich jetzt ein Erfahrungsbericht schreibe.
 

Peddie

Newbie
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2
Hi Forum,

habe seit gestern den Samsung S27A650D und möchte den Testbericht kurz kommentieren.
Bin Hobby-Fotograf und arbeite viel mit Photoshop, habe erst zu einem 24" Monitor tendiert (der sicher die Schärfere alternative gewesen wäre) mich aber dann doch zu 27" verleiten lassen.

Muss den Monitor natürlich erst ausgiebig testen aber der erste Eindruck ist schon mal recht positiv.

Zu den Cons aus dem Testbereicht:

- kühle und unnatürliche bzw. blasse Farben
-> kann ich nicht bestätigen, eher zu kräftig unnatürlich! Lässt sich aber einstellen.

- Lichthöfe bei schrägem Betrachtungswinkel
-> mag sein, stört mich aber in keinster weise, ich arbeite immer vor dem Bildschirm.

- Farbverfälschung am Rand
-> ohne Zweifel bei Testbildern erkennbar. Da ich aber nicht mit Testbildern arbeite und der
Rand fast immer von einer Leiste oder einem Programm-Rand belegt ist, - unerheblich.

- brummendes Netzteil (je nach Einstellung)
-> bei meinem Exemplar zum Glück nicht vorhanden / nicht hörbar.

Ich werde die nächsten Tage noch Erfahrungen sammeln und diese sicher hier mitteilen.
Bis dato bin ich sehr zufrieden mit dem RIESENTEIL!
lg
Peddie
 

Peddie

Newbie
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2
Erfahrungsbericht zweiter Teil:

Bin nun einige Tage und Tests später zu einem sehr positiven Endergebnis gekommen.
Jeder entscheidet ja für seine Belange: Bildbearbeitung und Office sind bei mir die Schwerpunkte. Mal ein Filmchen evtl. aber keine Zockerei.

Der Monitor ist für mich fast perfekt.

Pro:
- Bild / Darstellung: wirklich hervorragend / sehr guter Kontrast / gleichmäßige
Ausleuchtung / sehr scharfes Bild / Pivot Funktion / Energieverbrauch / Mattes Design / nie
wieder einen kleineren Monitor ;o}

Contra:
- Aufhängung am Stand etwas wackelig / Standardeinstellungen zu poppig (ist aber
nachzuregeln)

PS: Bei mir brummt kein Netzteil und ich bekomme von Samsung auch kein Geld für diese Bewertung.
lg
Peddie
 

Abi

Newbie
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1
Guten Tag, welchen 27" Monitor kann man empfehlen, sollte wenig Watt brauchen, aber für Adobe Photoshop zu gebrauchen sein, danke für die Beratung im voraus !:)
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.238
Falscher Thread. Hier geht es nur um Erfahrungsberichte zum S27A650. Zumindest den kann ich dir nicht empfehlen.
 
Top