SATA II Platte von Hitachi?

Würde wenn dann 2 mal 80GB kaufern, die Raid 0 schalten und gut ist ^^

Der Link von dir zeigt Seagate Pladden.. aber nur SATA I und nur so riesenteile :D
 
Das sind SATA1 Platten mit NCQ.
SATA2 unterstützt 300Mb/s und NCQ
SATA1 unterstützt nur 150Mb/s und kein NCQ.
Eine Festplatte schafft aber velleicht über 66 Mb/s - deshalb ist die SATA1 Fesplatte mit NCQ auch zu empfehlen.
Die Hitachi 7k80 Reihe ist aber nie ein richtiger Renner gewesen.
 
Es ist mir klar, dass SATA II 300MB/s unterstützt und NCQ, aber was bringen die denn? Sind die SATA II Pladden, denn wesentlich schneller als die SATA I Pladden oder eher nicht?
Zudem.. Nun weiß ich immer noch was ich nehmen soll *G*
Will in jedem Fall was Aktuelles.. Mit NCQ etc^^
 
crux2003 schrieb:
SATA1 unterstützt nur 150Mb/s und kein NCQ.
Eine Festplatte schafft aber velleicht über 66 Mb/s - deshalb ist die SATA1 Fesplatte mit NCQ auch zu empfehlen.

Du widersprichst dir selbst! :D

@Wulle
http://www2.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=A7BI02&
Kauf dir halt 2 von den Platten und mach ein Raid 0! Alternativ würden deinem Rechner auch 2 WD740GD von Western Digital gut stehen! Die haben auch NCQ und sind wohl imho das schnellste, was es für SATA gibt! :o
http://www2.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=A7BW01&
 
Ok.. Die 2 hatte ich auch im Auge.. aber nun mal so ne andere Sache.. wenn man MAXIMAL 66 MB/s packen kann, was bringen dann die Sata 2 Platten mit 300 MB/s... Was schaffen, die mehr als ne SATA I? Ne SATA I schafft vllt 66 MB/s.. Was ne SATA II Platte? Das verstehe ich net^^
 
bei SATA2 Festplatten gibts immer NCQ. Bei SATA1 nur als Extra Feature, welches aber dann nur ein SATA2 Controller bedienen kann.
 
Und die 300, statt den 150.. die bringen nix? Also lohnt sich garnet zu einer SATA II Pladde zu greifen, wenn man ne SATA I Pladde mit NCQ kaufen kann :freak:
 
Ja, genau.
Deshalb gibts ja auch soviel Verwirrung und keiner blickt durch.
Das einizge brauchbare Feature ist NCQ - und das gibts auch bei manchen SATA1 Festplatten. Man benötigt aber trotzdem einen SATA2 Controller oder einen SATA1 Controller, der NCQ unterstützt (Gibt es als Upgrade für PCI-X Slots)
 
@wulle:

les doch einfach mal im forum.....steht doch ein paar beiträge darunter schon was...

https://www.computerbase.de/forum/threads/sata-2-wann.124949/

da hätte man unteranderem, wenn man es gelesen hätte, auch einen beitrag von mir finden können, mit exakt dieser festplatte im kleinen benchmark in sata 1 und sata 2 modus....


schaus dir einfach mal an.....bringen tuts noch nix, vllt im raid 0, aber schaden tuts auch nit

gruß Interceptor
 
Hm... Die Raptor ist mir bisschen teuer^^ Für 74 Gb so wenig GBs...

Ich würde sonst zu 2 x 80 GB Seagate Barracuda greifen, was meint ihr?
 
Ähm... die Raptoren unterstützen KEIN NCQ sondern nur TCQ. Das sollte nur mal erwähnt sein. :) Und TCQ imho nur die WD740GD, nicht die WD360GD.
 
Die Antwort hat Madnex doch bereits gegeben.
NCQ gibts nur bei nativen SATA-Festplatten.
Die Raptor ist aber keine native SATA-Festplatte -> ergo auch kein NCQ, sondern nur TCQ ( Tagged command queuing).


Bye,
 
Unterschied? Nachteil? TCQ... kA nie gehört isses schneller oder lahmer als NCQ? :D
 
Dazu gibts einen Artikel auf ComputerBase - guck´ mal hier.

/Edit:

Die Unterschiede habe ich auch nicht im Kopf, aber hier gibts auch noch ein paar Infos dazu.


Bye,
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm....
Was ist dann eigentlich besser..?
2 WD Raptoren mit 10k UPM in Raid 0 oder 2 80 GB SATA I Pladden mit NCQ?
 
Kommt drauf an was man unter besser versteht.

Die zwei Raptoren 740GD im Raid 0 sind ohne NCQ schneller als zwei Platten mit 7.200 U/Min. und NCQ.


Bye,
 
Und wo ist der dann der Vorteil von NCQ, wenn einfach höhere Drehzahlen viel besser sind?
Ist so ne Raptor net sau laut, mit ihren 10k UPM?
 
Zurück
Oben