News Schnellerer Pioneer-DL-Brenner vorgestellt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.529
Zum neuen Jahr hat Pioneer in Japan den Nachfolger des DVR-A08, den DVR-A09, vorgestellt. Dieser bietet fortan eine höhere Geschwindigkeit beim Brennen von Dual-Layer-Medien, aber auch DVD+RWs profitieren von höherem Tempo.

Zur News: Schnellerer Pioneer-DL-Brenner vorgestellt
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.258
Also mehr als 99€ darf er nicht kosten, wär sonnst zu teuer. In dem Fall wäre die Silberne Variante schon eine bessere Wahl für die Shuttle XPC Besitzer, als der hauseigene Shuttle Brenner, welcher vor wenigen Tagen hier vorgestellt wurde!
 

Ridefreak

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
567
Ja cool, aber was ist mit DVD-R DL ?! :mad:
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.258
Die 2MB Buffer würde ich nicht als gering bezeichnen. Um vor einem Buffer-Underrun zu schützen muss ohnehin die entsprechende Anti-Buffer-Underrun-Technik schützen. Wenn der Datenstrom zum Brenner wirklich mal abreisst ist es ziemlich egal, ob es nun 2 oder 4 MB Buffer sind - da wird dann ohnehin der Brennvorgang unterbrochen und dann fortgesetzt, wenn wieder Daten fließen.

@DVD-RAM
Ich finde das sowas von unnütz, ich frage mich wirklich warum die Hersteller diese Technik noch in ihren Geräten verwenden. Es sind ja wirklich nicht viele Anwender, die auf DVD-RAM schwören.
Naja, anscheinend hat sich Pioneer wohl gedacht, dass die paar wenigen DVD-RAM User dann nicht zwingend bei LG einkaufen müssen! ;)
 

Limit

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
815
nunja, DVD-RAM ist nicht so unnütz.
Denn sie lassen sich im Vergleich zu DVD +- RW wesentlich häufiger beschreiben und halten sehr viel länger als DVD+-R(W).
Also wer viel Wert auf Datensicherheit legt und sie langfristig lagern will, sollte zu DVD-RAM greifen.
 

der2of6

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
542
Also für die datensicherung auf optischen medien ist DVD-RAM das einzig ware, meiner ansicht nach.

Aber nur 2 fach???
 
W

Willüüü

Gast
DVD Ram ist für eine langfristige Datensicherung sehr zu empfehlen. Habe öfters gehört das Firmen ihren Datenbestand auf Ram sichern. Die Größe ist nicht schlecht und auch die Datensicherheit größer als bei RW.

Gruß

Willüüü
 
F

Faustpfand

Gast
Wow, ein wirklich gelungenes Front-Design. Ich sag mal "das Auge brennt mit" ;-)
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.258
Zur Datensicherung auf langer Sicht würde ich ohnehin nur zu wiederbeschreibbaren Medien (sprich DVD-R, oder besser DVD+R) greifen, während zur Sicherung auf "kurze" Sicht die angeblich "bessere" Qualität der DVD-RAM Medien keinen Vorteil darstellt.

Außerdem denke ich, dass es mit der Zukunftssicherheit der DVD+R Medien besser aussieht, als mit den DVD-RAM Medien. Dies ist jetzt nicht auf die Langlebigkeit der Medien bezogen, sondern einfach auf die Weiterentwicklung der Industrie. Gibt ja wirklich kaum Hersteller von DVD-RAM Brennern für den Home-Bereich. Wer weis ob die Geräte in ein paar Jahren die DVD-RAM Medien noch fressen. Bei DVD+R bin ich da optimistischer. Wie gesagt, das ist das was ich denke, wenn ich falsch liege korrigiert mich!

Zusätzlich möchte ich dazu sagen, dass die DVD-R und DVD+R Medien noch einen unglaublich schlechten Ruf haben. Besonders in Foren und auch hier auf FB gabs so oft zu lesen, dass eine DVD+R, die schneller als 8x gebrannt wird, tatsächlich nach 3 mal lesen oder nach 3 Wochen nicht mehr funktioniert.

Jeder der selber einen ordentlichen DVD-Brenner zu Hause hat weis aber, dass das nicht stimmt (es sei denn, er verwendet wirklich Rohlinge in absolut ülber Qualität. Ab 50 Cent pro DVD+R bekommt man aber gute Ware).
 

User1024

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
5.928
Naja als einzigen nutzbaren Vorteil hjat der Pioneer 6x DualLayer; gegenüber 4x dürfte der Vorteil vermutlich bei vielleicht 7-8 Minuten liegen; und so oft brennt man sicherlich als Normalnutzer keine DL-Medien, als dass sich das Aufrüsten von 4x DL auf 6x DL auszahlt. Von daher: Guter Brenner, aber wenig Innovationen.
 
F

Faustpfand

Gast
Naja, aber wenn es nicht gerade Rohlinge von Plextor (TY) oder Verbatim sind, kann ich diesen schlechten Ruf echt nachvollziehen. Die Sachen werden aufgrund des Konkurrenzdrucks viel zu schnell auf den Markt geworfen. Auf den ersten Blick interessiert den Laien nun mal 16X statt 2X und "Multiformat" anstelle von der von mir persönlich bevorzugten Brennqualität. Da warte ich auch gern mal ein paar Minuten länger. Immerhin kann ich den Rohling dann um ein vielfaches länger nutzen.
 

Ridefreak

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
567

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.258
Naja, aber was hast du von einem TY Rohling, außer dass er viel mehr kostet als ein Standard DVD Rohling? Ok, wenn du die DVD mit KProbe analysierst hast du mit dem TY vielleicht tatsächlich Ergebnisse <10
Aber wenn ich auf einem Platinum Rohling mit KProbe auf Werte ~100 komme ist das in der Praxis doch nicht schlechter. Die gebrannte DVD lässt sich genauso gut abspielen und wenn man die DVD ordentlich in der Hülle und/oder im Schrank aufbewahrt wüsste ich nicht, warum die DVDs dann tatsächlich nach geraumer Zeit nicht mehr abspielbar sein sollten.

Wenn man seine DVDs hingegen ungeschützt diversen physikalischen Einflüssen aussetzt, wie z.B. direkter Sonneneinstrahlung, dann ist klar dass die DVD nach zwei Wochen nicht mehr ordentlich abspielbar ist. In dem Fall ists dann aber auch egal ob 08/15 oder TY Rohling - der hält im besten Fall um ein paar Tage länger.

Achja, ist zwar Offtopic, aber ich möchte es einfach loswerden:
Von KProbe halte ich persönlich absolut nicht viel! Es gibt sehr viele Fälle wo die Analyse von ein und dem selben Rohling bei mehreren Durchläufen ziemlich verschieden ausgefallen ist. Andere Laufwerke zur Analyse liefern auch oft ganz andere Ergebnisse.
In vielen Foren heißt es, die Ergebnisse müssen zweistellig sein, dass die DVD funktioniert. In Wahrheit ist die akzeptable Toleranzgrenze wohl irgendwo bei 500.
Ich persönlich hab schonmal eine viele Jahre alte DVD analysiert, die wurde von einem Brenner der ersten Generation erzeugt. KProbe spuckte mir Werte von über 1000 aus, wobei ich nicht glaube, dass dies auf das Alter der DVD zurückzuführen ist, sondern eben auf den Brenner, denn damals waren das ja wirklich nicht mehr als Experimente.
Jedenfalls waren alle Dateien auf der DVD einwandfrei lesbar - ich hab nicht mal den IsoBuster gebraucht! :D
 
J

JePe

Gast
Klick!

FORT KNOX als billigster Anbieter nennt als Liefertermin den 20. Januar und als Preis moderate EURO 79,- ... allerdings ohne Abbildung: moeglich (wahrscheinlich) also, dass es sich um die "normale" Version ohne die noble Blende handelt. Falls die Retail-XL bis oder um EURO 100,- kostet, waere der Brenner allemal eine gute Alternative zu den ueblichen Verdaechtigen von LG, NEC und Co.

Es gruesst freundlich der

JePe

EDIT: RAM ... wird er wohl -wie meines Wissens sein Vorgaenger auch- 2fach Lesen, nicht aber Schreiben koennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top