Schwarzer Fleck auf Bildschirm

retrok

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
34
Hallo,

da mein Bildschirm verschmutzt war, habe ich ihn mit Bildschirm-Reinigungsmittel gereinigt. Dabei habe ich eigentlich alle Anweisungen befolgt (ausgeschaltet, Reinigungsmittel nur auf Tuch aufgetragen und dann geputzt, usw.), jedoch befindet sich nun ein Schwarzer Fleck auf dem Bildschirm, der deutlich nach Flüssigkeit aussieht.

Der Fleck befindet sich definitiv nicht außerhalb des Bildschirms. Wenn ich etwas auf die Stelle drücke, verschwindet der Fleck kurz, kommt aber sofort wieder.


Hier sind zwei Bilder davon:

http://imageshack.us/photo/my-images/703/bezx.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/844/ta5w.jpg/


Kann ich irgendetwas dagegen tun bzw. kann so etwas repariert werden?

Danke für alle Antworten!
 

Reknarock

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.492
noch einmal drüberwischen?!
 

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.622
evt zu feste draufgedrückt?
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.633
Was du dagegen tun kannst dich daran gewöhnen es sei den du möchtest den Monitor zerlegen und die Folienschichten reinigen, wo der Fleck darauf ist.
 
R

rob-

Gast
War das ein matter Monitor? Eventuell die Beschichtung zersemmelt?
Wenn ja, lässt sich die Folie nach dem Aufschrauben auch ganz abmachen, nur danach glänzt er (hat aber bessere Farben).
 

Sephe

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.783
Reklamieren! Hatte sowas mal bei nem BenQ 37" TV.... ist immer größer geworden-ist irgendeine Folie die sich im inneren auflöst.
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Das wird kaum ein Fleck sein. Das sieht ziemlich sicher nach zu fest draufgedrückt aus...
Ist das der Fleck weswegen du den Bildschirm gereinigt hast? War an der Stelle etwas das schlecht wegging, weswegen du fester drücken müsstest?

​Gruß.
 

retrok

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
34
Danke für die Antworten.

Nein, den Bildschirm habe ich an dieser Stelle fast gar nicht gereinigt (ich habe ihn nur mal generell sauber gemacht) und auch nicht feste aufgedrückt. Reklamieren dürfte schwierig werden, da keine Garantie mehr drauf ist.

Heute morgen war der Fleck anfangs komischerweise weniger sichtbar, nachdem ich aber den PC etwas verwendet habe wurde er wieder immer deutlicher sichtbar.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Schalte den Bildschirm aus, und leuchte mal mit einer guten Lampe den Fleck von allen Richtungen aus an.
Ist auf der matten Oberfläche etwas sichtbar, z.B. auffällig matte/glänzende Flächen?

Ich tippe darauf, dass du intern etwas zerstört hast.

Nochmal die Frage: War dieser Fleck schon zuvor, war es der Grund für die Reinigung?

​Gruß.
 

retrok

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
34
Nein, wie gesagt, ich habe den Bildschirm nur generell gereinigt. Vorher war kein Fleck zu sehen.

Von außen ist trotz Lampe nichts erkennbar.

Gruß
 
K

Kausalat

Gast
Es sieht nach einem Feuchtigkeitsschaden zwischen den einzelnen Diffusorfolien aus, wobei das Wasser durch den Panelrand mittels Kapillarwirkung hineingesogen wurde. Ohne das Panel komplett auseinanderzuschrauben, wird die Feuchtigkeit nur langsam, wenn überhaupt verdampfen.
 

retrok

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
34
Die Panels kann ich wohl nicht selbst auseinander nehmen, oder?

Kann ich irgendetwas von außen tun, um die Feuchtigkeit schneller verdampfen zu lassen ohne den Bildschirm zu beschädigen (z.B. Fön o.ä.)?

Gruß
 
K

Kausalat

Gast
Mit ein wenig Geschick und Organisationstalent kann man Panels durchaus auseinander- und wieder zusammenbauen. Wichtig dabei ist, sich die genaue Reihenfolge der einzelnen Folien zu merken und diese nach der Trocknung möglichst staubfrei zusammenzufügen.

Ich persönlich sehe wie schon in einem anderen Thread geschrieben keine große Chance darin, die Feuchtigkeit durch Erwärmung oder etwa durch Einlegen des Panels in Reis loszuwerden.
 
Top