Seagate Backup Plus Slim 1 TB wird nicht mehr erkannt

Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3
#1
Die externe USB 3.0 Festplatte meiner Freundin hat heute ihren Dienst quittiert. (nicht mal ein Jahr alt, Qualität!!!) Zustand folgendermaßen:
HDD läuft noch an (leicht hörbares surren beim anschließen des USB Kabels, aber nicht laut, kein kratzen, kein knacken)
Status LED leuchtet nicht
Arbeitsplatz erkennt die Festplatte nicht
USB-Controller erkennt angeschlossenens Gerät "BUP Slim"
Im Gerätemenager wird ebenfalls das Gerät "Seagate BUP SLIM SCSI Disk Device" angezeigt
Die Datenträgerverwaltung zeigt den Datenträger als unbekannt an und gibt eine falsche Größe für die Festplatte an (2048 GiB) es sollten jedoch nur 1000 GB also ca. 931 GiB sein.

Könnte es sich um ein Treiberproblem handeln oder ist die Festplatte tatsächlich beschädigt oder hat nur der Controller die Hufe hochgemacht?

Wenn ich die Platte an einen USB 2.0 Anschluss anschließe, wird sie prinzipiell im BIOS erkannt (heißt ich könnte sie als boot device auswählen). Leider zeigt mir mein BIOS nicht die Größe eines per USB angeschlossenen Laufwerks an.

CrystalDiskInfo 7.5.0 zeigt nur die Disk an als ST1000LM035-1RK172 2199,0 GB mit Gesamtzustand unbekannt.

Seatools zeigt die Festplatte komischerweise zweimal an. Einmal als SAS-SCSI-FC mit der Seriennummer 2HC01 als BUP Slim und einmal als USB-1394 mit der Seriennummer 2HC015KJ ebenfalls als BUP Slim. Der kurze Festplattenselbsttest wird bestanden, der einfache Kurztest scheitert, der SMART-Test (nur bei SAS-SCSI-FC verfügbar) scheitert ebenfalls.


An Tools hab ich sonst noch zur Verfügung: Recuva und testdisk. Ich würde entsprechende Fehlerbeschreibungen posten, je nach gusto.

Wäre für hilfreichen Input sehr dankbar.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
392
#2
Ja is doch super das noch Garantie besteht!
Was is nur los mit euch, Gegenstände gehen kaputt, so isses halt, um so besser das es Garantie und Co gibt!
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
392
#4
Nur ein BackUp? Was soll ich sagen? Externe Platten als auch USB-Sticks sind ohne Mehrfachabsicherung ein Glücksspiel? RAID's und Online-Backups sind das was Du hättest anstreben sollen und nich billig-will-ich.


Vllt. ist auch nur der Bridge dahin, allerdings is die Garantie dahin sobald du das Gehäuse öffnest, da mechanische Beschädigung, das solltest Du für Dich entscheiden.

Dennoch, ich wiederhole, Sicherungen beginnen nicht ab 1maligem BackUp!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.337
#6

Wallace1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3
#7
Genau das ist die Frage. Kann man es mit testdisk evtl. wiederherstellen oder mit anderen Tools die Platte auslesen. Die Daten sind ja sehr wahrscheinlich noch da.
 
Top