Secure Boot ausschalten?

DerDegu

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
94
Moin,
da ich meine Festplatte verkaufen will, will ich diese mit DBAN einmal reinigen, da ich dort aber immer eine Fehlermeldung bekomme, habe ich mal im Internet geguckt und dort stand, dass ich das Ganze mal ohne Secure Boot versuchen soll, dieses kann ich aber nicht deaktivieren, kann mir jemand helfen?
Habe ein Asus Strix Z390-F mit einem i7 9700k und der BIOS Version 0602.

(Auf dem Bild sieht man es nicht gut, aber "Secure Boot state" und "Platform Key (PK) state" sind ausgegraut und lassen sich nicht verändern.)
 

Anhänge

BFF

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6.149
Bei manchen Brettern musst Du fuer das BIOS ein Adminpasswort vergeben um SecureBoot zu deaktivieren.

Anyway.
Du kannst die Platte auch mit dem Windowstool "diskpart" sauber machen.
Spart das Abschalten von SecureBoot und ist genauso gut wie das olle DBAN.

BFF
 

BFF

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6.149
Im Handbuch nachsehen.
Ich weiss es nur fuer meine Hardware und das sind keine ASUS. ;)

Schau "diskpart clean all" an.
Minitool Partition Wizard kann es auch.
798894


BFF
 
Zuletzt bearbeitet:

DerDegu

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
94
HDD
Ergänzung ()

Bei manchen Brettern musst Du fuer das BIOS ein Adminpasswort vergeben um SecureBoot zu deaktivieren.
Habe ich jetzt, kann Secure Boot trotzdem nicht deaktivieren.


Würde es trotzdem gerne mit DBAN machen, allein schon für mein Ego, weil ich es hasse, wenn etwas nicht funktioniert :D
Ergänzung ()

Hat jemand zufällig noch eine Idee, was ich versuchen könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sound-Fuzzy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
5.366
Unter Boot/CSM mal alles auf "legacy only" stellen. Dann sollte Secure Boot deaktiviert sein.
 

BFF

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6.149
Würde es trotzdem gerne mit DBAN machen, allein schon für mein Ego
Du musst das Brett zwingend auf MBR-Boot umstellen. DBAN hat keinerlei UEFI-Support und ist total veraltet.
Das was DBAN macht, kannst Du mit einer beliebigen aktuellen Linux-Distri und "dd" oder "shred" selbst machen. Oder halt mit "diskpart clean all" oder irgendeinem grafischen Dingens.

BFF
 

BFF

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6.149
Keine Ahnung. Hab kein Asus Strix Z390-F.
Wenn nix im Handbuch steht. Probieren bis es klappt. ;)

Vergiss DBAN.
Auf was fuer einem Datentraeger hast Du das? CD oder Stick? Wenn Stick mach eine CD. Das war das letzte was bei mir vor Jahren noch funktionierte.

Wenn Du partout per Linux (dban ist auch bloss eins), starte eine Live-Distibution und mache das in einer Konsole. Am besten nur die Platte angeschlossen haben, welche geloescht werden soll.

Code:
sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdX bs=1M
Fuer das X bei sdX den Buchstaben verwenden der die zu loeschende HDD ist.

Viel mehr macht dban auch nicht. ;)

BFF
 
Zuletzt bearbeitet:

DerDegu

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
94
Kennt einer von euch sonst ein gutes Programm zum löschen? Hatte eben auf einigen Seiten gelesen, dass Secure Eraser gut sein soll, aber ich brauche eines, welches ich übers Bios nutzen kann, da auf der HDD Windows installiert ist
Ergänzung ()

Am besten nur die Platte angeschlossen haben, welche geloescht werden soll.
Habe ich, ist halt Windows drauf, deshalb gehen viele Programme nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

BFF

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6.149
1. Jede beliebige securebootfeaehige Linux-Distribution.
2. Ein Installations-Stick mit W10 tut es auch. Da mit "diskpart clean all" in der CMD.
3. Oder halt ein Windows-PE basteln mit einem KlickiBuntiProgramm.

Hast Du keinen SATA-USB-Adapter? Wenn ja Platte dort anschliessen und an einem beliebiegen PC per KlickiBunti.

Habe ich, ist halt Windows drauf, deshalb gehen viele Programme nicht.
???

BFF
 
Top