News Shadow: Neue Rechenzentren, neues Interface, neue Set-top-Box

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.944
Viel Erfolg. Die Großen werden sich da wohl eher selbst drum kümmern. Die Idee mit OnLive damals war auch nicht schlecht, am Ende landete der Laden bei Sony.^^
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.451
Ich finde das Konzept ja noch immer sehr gut, nur fehlt mir die Vielfalt. Es wäre für mich deutlich attraktiver, wenn man verschiedene Konfigurationen auswählen könnte. Eine 256GB SSD finde ich z.B. sehr klein, aber eine 1080 müsste es nicht unbedingt sein.

Auch die Preisgestaltung finde ich wenig ansprechend. 30€ Im Monat ist okay, aber der Preis für die monatliche Kündigungsoption ist ziemlich hoch. So hoch, dass wenig Interesse da ist, es zu testen. Ab und an hätte ich so einen Service durchaus gerne genutzt bzw. gebraucht. Aber nicht bei den Preisen.
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.727
Nen Quadcore mit 3 GHz ist in vielen Situationen wahrscheinlich sehr knapp bemessen für 144 Hz oder auch für neue Open World Spiele, bei denen man dann ein unrundes Spielgefühl hat. High-End würde ich einen i3-8100T (es gibt sonst nichts Aktuelles, was so niedrig taktet bei Intel) und 12 GB RAM jedenfalls nicht nennen.
Aber auch abseits davon stellen sich mir Fragen: was ist mit einem Zweitmonitor, auf dem Teamspeak, Chatprogramme und Co. laufen? Werden auch andere Formate wie 21:9 unterstützt? Wird man jemals seine bestehende Spielebibliothek nutzen können?

Ich sehe da für mich ganz persönlich einfach zu viele Baustellen.
 

Tirus.

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
10
Ich war Cloud Gaming früher auch immer sehr skeptisch gegenüber, vor allem wegen der Anbieterbindung.
Allerdings fand ich das Konzept von Shadow, dass man keine "Spieleplattform" sondern einen vollständigen Windows PC bekommt, interessant und habe es daher die letzten drei Monate getestet.

Ich muss sagen, ich war erstaunt wie gut das funktionierte. Einen merkbaren Input-Lag gab es eigentlich nicht. Egoshooter waren auch kein Problem. Und inzwischen geht auch 4k/60Hz.

Allerdings scheinen die mit ihrem letzten größeren Update irgendwas kaputt gemacht zu haben.
Habe seither einen Input lag von gefühlt 1/4 Sekunde, was natürlich inakzeptabel ist.
Bin daher mit deren Support in Kontakt ..

@Conqi Deinen eigenen Zweitmonitor kannst du Lokal weiterhin nutzen für Teamspeak und co. Das Shadow verhält sich wie ein Remotedesktop/VNC Client, kannst jederzeit die Maus "befreien" via Tastenkombination.
Aus 144Hz wird allerdings nichts, der Stream ist auf 60Hz beschränkt. Mit verschiedenen Auflösungen sollte es keine Probleme geben. Auf dem System läuft der NVidia Treiber mit welchem man quasi beliebige Auflösungen erzwingen kann.
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.405
Irgendwie bin ich skeptisch, dass gerade Trackmania hier für diese Art von Berechnung das beste Beispiel ist.

Spiele ich das online, kommt es bei Steuerbewegungen auf Millisekunden an, um die Bahn zu schaffen bzw die Zeit zu verbessern. Solche Systeme leiden doch technisch bedingt unter höherer Latenz, oder nicht?
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.451
@Conqi Also Leute die auf 144Hz aus sind, werden sich eh keine Steaminglösung holen, auch wenn es theoretisch ja möglich ist.

Irgendwie merkwürdig, dass gerade zwei meiner abonnierten YouTuber werbevideos zu shadow veröffentlicht haben und dann hier ein "Artikel" dazu kommt.

Was ist daran komisch? Es ist nichts ungewöhnliches, dass man entsprechende News rausgibt und gleichzeitig Werbeaktionen startet, wenn man etwas neues hat. Dabei macht es viel Sinn auf Youtube zu werben, da man die Zielguppe sehr genau eingrenzen kann.
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
707
Viel Erfolg. Die Großen werden sich da wohl eher selbst drum kümmern. Die Idee mit OnLive damals war auch nicht schlecht, am Ende landete der Laden bei Sony.^^
da hast du recht die großen werden die stream firmen uns kunden anfixen lassen und wenn wir uns drangewöhnt haben werden die irgendwie ankommen wie mit den ganzen launcher plattformen wie steam
 

Kuomo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
290
Auch die Preisgestaltung finde ich wenig ansprechend. 30€ Im Monat ist okay, aber der Preis für die monatliche Kündigungsoption ist ziemlich hoch. So hoch, dass wenig Interesse da ist, es zu testen. Ab und an hätte ich so einen Service durchaus gerne genutzt bzw. gebraucht. Aber nicht bei den Preisen.
Ich frage mich sowieso, ob das jemals wirklich günstig werden kann. Aktuell ist es teuer weil es Nische ist, aber falls Streaming irgendwann zum Standard wird, kauft ja keiner mehr teure Hardware, also muss das Geld anderweitig reingeholt werden.
 

rockfake

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
180
Hat schon jemand Erfahrung damit? Ich kann mir kaum vorstellen das Online Games wie R6 Siege wo jede Millisekunde wichtig ist mit diesem Input lag spielbar sind. ?
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.474
Wenn Steam das anbietet, gerne. Ansonsten nein.
 

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.265
Technisch wirklich interessant und würde mich auch als Vision reizen ... NUUUUR, was mir davon losgelöst nach all den "Neuerungen" der Hersteller in den Sinn kommt: wenn der Anbieter Spiel x nicht mehr anbietet oder nur noch zu bestimmten Konditionen, Ressourcen zurückfährt, etc., dann ist die schöne neue Welt gleich ganz anders, denn man ist mit dem ganzheitlichen Outsourcen komplett von ihm abhängig. :rolleyes:
 
K

k-nin

Gast
Ich finde das Konzept ja noch immer sehr gut, nur fehlt mir die Vielfalt. Es wäre für mich deutlich attraktiver, wenn man verschiedene Konfigurationen auswählen könnte. Eine 256GB SSD finde ich z.B. sehr klein, aber eine 1080 müsste es nicht unbedingt sein.
Du kannst 1 TB zubuchen für EUR 1 oder 2 pro Monat (bin mir nicht sicher, da ich meinen 1TB Upgrade auf Lebenszeit bekommen hatte als Entschuldigung, weil es ein paar Wochen Verzögerungen beim Umzug von RZ Frankreich nach RZ Amsterdam gab).

Was mir gut gefällt, ist dass ich auf jeder Möhre, jedem Smartphone, jedem Laptop High-End zocken kann und könnte auch auf einen Linux Host setzen.

WLan muss zwingend 5GHz sein, sonst lagt es spürbar. 4k/60Hz sollte 100 Mbit Leitung sein. Aber die NVidia Quadro P5000 ist ausreichend dafür dimensionsiert. 60 FPS in höchsten Einstellungen läuft.

Die Uptime ist ok. Ab und an dauert es etwas die Verbidnung zum Client aufzubauen. Aber ansonsten ist die Technik schon weit gekommen.
 

Friger

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
207
Wenn Steam das anbietet, gerne. Ansonsten nein.
Warum sollte Steam Shadow anbieten?
Man nutzt ja bei Shadow nicht einen bestimmten Client, wie Steam oder Origin, sondern hat quasi nur Zugang zu einem im Rechenzentrum befindlichen PC, auf dem dann die eigenen Spiele laufen.
Somit ist es unabhängig, ob man Steam, GOG, Origin, Uplay, Blizzard.net oder was weiß ich was nutzt. Der Trick ist lediglich, dass man selber keine dicke Gaminghardware mehr benötigt und alles vom Server streamt. Im Prinzip Teamviewer.
The future is now :D
 

toxic189

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
751
Wie funktioniert das ganze eigentlich Lizenz technisch mit den Spielen?
Das würde mich irgendwie viel mehr interessieren
 
Top