News Sharkoon Elite Shark CA300T: Teuerster Tower ist noch dezent und geräumig

ITX-Fan

Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2.280
Mit meinem Taschengeld damals als 15-Jähriger wäre so eine dezente und günstige Lichtorgel nicht drin gewesen.

Was is denn nur los auf dem Gehäusemarkt?!

Allergikerhinweis: Dieser Beitrag kann Spuren von Sarkasmus enthalten.
 

cleric.de

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
923
Optik mal beseite.

Bei den meisten dürfte so ein Gehäuse unterm Schreibtisch stehen. Da finde ich grundsätzlich die Platzierung der I/O-Anschlüsse ungünstig, wenn sie nicht oben oder vorne platziert sind. Solche seitlichen Anschlüsse sind imho suboptimal.
 

hans_meiser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
400
Also SOOO grausam finde ich es jetzt nicht, wenn man sich halt jetzt so 'ne Disco bauen will.

Die Beschreibung der I/O ports ist allerdings inkorrekt, da ist nur 1 USB Typ C, der Rest ist A.
Wenn man die Vorderblende um 180 grad drehen könnte, damit die Anschlüsse auf der anderen Seite landen, das wäre vielleicht eine gute Verbesserung.

Die Grafikkartenhalterung ist jedenfalls klasse.
 

3/10

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
84
Optik mal beseite.

Bei den meisten dürfte so ein Gehäuse unterm Schreibtisch stehen. Da finde ich grundsätzlich die Platzierung der I/O-Anschlüsse ungünstig, wenn sie nicht oben oder vorne platziert sind. Solche seitlichen Anschlüsse sind imho suboptimal.
Wenn einem die Optik wichtig ist, stellt man sich den PC rechts auf dem Tisch, weils Fenster links ist.
Dafür sind die Ports an der schön geilsten Stelle platziert, damit man die USB-Sticks vorne schön reingleiten lassen kann.
 

BigMidiTower

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
66
Ich nutze das Sharkoon Night Shark RGB.

Das hat ebenfalls den Grafikkartenhalter und die Einbaumöglichkeit für genau ein 5,25" Laufwerk!
Die externen Anschlüssen sind oben installiert!

Ich bin begeistert!!!
 

catch 22

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
1.888
Ich freue mich immer wieder über Gehäuse, die deren Front I/O Panel eben nicht an der Frontseite sind, sondern an der Seite des Gehäuses angebracht sind, in der Hoffnung, dass man das Gehäuse vielleicht auch Flach hinlegen kann (waagerecht liegendes Mainboard). Nur dass die Gehäuse Hersteller das irgendwie gar nicht zu wollen scheinen (zumindest scheinen in diesem Fall die Füsse fix montiert, aber selbst wenn das nicht der Fall ist, keine Füsse für die "neue Unterseite", die in diesem Fall auch wohl eher von zweifelhafter Eignung wäre, da ebenfalls aus Glas, wenn ich das richtig verstehe) :(

Davon mal ab, Abstand bei vertikal eingebauter Graka zur Glasplatte scheint in Anbetracht des Bildes der Back I/O Platte zu knapp, aber der Raum für einen CPU Lüfter ist zumindest gerade ausreichend hoch für einen Noctua NH-D15. Die Graka Halterung ist ein richtig feines serienmäßiges positives Feature, ebenso sind auch die Beleuchteten Anschlüsse am Front I/O ganz nett für jene, die in einem dunklem / zu schlecht beleuchteten Zimmer hocken.

Aber ob mit das jetzt 140€ wert wäre ...? Nicht ansatzweise. Solange das Gehäuse qualitativ passt (bei Sharkoon glaube ich unbesehen pauschal nicht so an die Qualität, über die Jahre zu viele unerfreuliche Begegnungen erlebt und miterlebt, vor allem beim Material. Sorry, aber ab und an hauen die einfach einen Klumpen zum verzweifeln raus... ) und das Featureset Seltenheit hat, maximal 80 bis 90€
 

BigMidiTower

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
66
4 Filzgleiter auf die rechte Seite geklebt und die Anschlüssen sind oben!
Der Monitor sollte dann allerdings (der Optik wegen) an einem Arm kleben...
 

maikrosoft

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.963
Also für 130 Teuronen erwarte ich einen Staubfilter im Boden der nach vorne herausziehbar ist ohne das Gehäuse bewegen oder anheben zu müssen. (Fractal Design lässt grüßen)
Und auch die Plastikklumpenfüße sind dem Preis nicht angemessen.
 

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
796
Die Idee mit einem Muster fürs Mesh finde ich kreativ. 130 Euro und RGB gefallen mir wiederum nicht so. Sieht ansonsten aber nach einem soliden Case für gewaltige Radiatoren aus, eigentlich ganz nett für diesen Einsatzzweck.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.602
Da finde ich grundsätzlich die Platzierung der I/O-Anschlüsse ungünstig, wenn sie nicht oben oder vorne platziert sind.
Bei 52cm Gehäusehöhe würd ich sie eher oben als ungünstig empfinden. Egal ob er jetzt auf oder unter dem Schreitisch steht. Ich find seitlich da eigentlich gar nicht so schlecht.

Übers Design kann man natürlich streiten, aber sowas find ich auf jeden Fall hübscher als diese komisch geformten Plastikvorbauten die man oft findet (wobei es da auch ganz wenige Ausnahmen gibt die mal ganz cool waren)
 

Beg1

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
163
Bei den meisten dürfte so ein Gehäuse unterm Schreibtisch stehen.
Solche seitlichen Anschlüsse sind imho suboptimal.
Ich finde die ehrlich gesagt spitze, mein aktuelles Gehäuse mit Seitenfenster (Corsair Carbide Spec-Alpha) steht unterm Tisch, Sichtfenster nach vorne, aber die Anschlüsse vorne (und hinten, aber das ist ja MB) sind schwer zu erreichen, seitlich wäre optimal und würde mir das rumkriechen ersparen.

Insgesamt finde ich das Gehäuse recht schick, meine bisherigen Erfahrungen mit Sharkoon würde ich auch als ziemlich positiv beschreiben, vor allem was P/L angeht, mal vorgemerkt als Kandidaten für den nächsten PC.
 

Emerald Flint

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
150
Noch vor eine paar Jahren hätten sie es "1337 $#4я|{" genannt. So ändern sich die Zeiten, aber dafür ist es jetzt mit RGB...
 

m4c1990

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
764

BigLA

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
37
Moin,

da ich auch ein Night-Shark habe, erlaube ich mir ebenfalls eine Meinung dazu:
ich finde es zu teuer. Warum? Die Qualität mag (für heutige Verhältnisse) zwar ok sein (gut bzw. sehr gut ist was anderes, siehe frühere Gehäuse der mittel- bis hochpreisigen Sparte aus Anfang der 2000er bzw. knapp davor), doch ist diese bei fast allen "neueren" Gehäusen von Sharkoon (und deren Derivaten von anderen Herstellern mit fast identischem Aufbau) ähnlich, aber natürlich weit weg von schlecht!

Traurig finde ich bei Sharkoon eigentlich auch, dass man die Art der Glaswand oder Tür ständig ändert. Mal Seitenteil als Tür ohne Scharniere, dann 1-2 mit Scharnieren aber hinten zu öffnen und dann die Seitenschrauben (und die meiner Meinung nach blödeste Montage für Glas-Seitenteile).

Eine Sache betrifft die Rückseite und die Karten/Slot-Befestigung. Mal ist diese nach hinten herausgezogen (Schrauben von außen) oder mal nach innen. Problem dabei sehe ich bei ersterem, keine Ahnung warum da bisher noch keiner was zu gesagt hat. Denn sämtliche Mainboards haben ja mittlerweile die Plastik-Abdeckungen am Back-I/O, die teils nur knapp passen, wenn ein Lüfter an der Rückseite montiert ist. Abgesehen davon, dass ggf. optische Merkmale oder LED-Beleuchtung halb verdeckt sind. Das ist bei den "versenkten" Lüftern und nach innen liegenden Kartenbefestigung meist nicht der Fall. Mich hätten generell 2 Gehäuse aus der RGB-Serie gefallen, wenn da nicht die Unterschiede wären... (und abgesehen von u.g. Problem)...

Was ich schade finde, aber ich als wohl ewiggestriger am Shark wichtig fand, der ODD-Schacht. Ich mache zwar auch kaum was mit meinem ODD, aber für viele Spiele brauche ich es doch noch. und mir die ganzen Oldie´s online zu besorgen dürfte mühselig werden, und ohne diese alle teils neu kaufen zu müssen...


P.S. Die meisten Gehäuse mit ähnlicher Konstruktion (Sharkoon, manche Chieftec und noch 1-2 Hersteller), die diese "Grundgerüste" benutzen, haben öfter diesen Grafikkarten-Halter. Ich finde Ihn (ohne dass ich den nutzen müsste) aber nicht wirklich stabil... also bei wirklicher Belastung einer Grafikkarte wäre ich da etwas skeptisch... mag aber auch bei neueren Modellen verbessert worden sein.
 
Top